Wie viel ist drin:  Tabak zum Drehen
 







Die Menschen haben zwei Gründe, um zu Rauchen. Grund Nummer 1 ist der Wunsch, die Bundes- und Landesregierungen durch ein hohes Tabaksteuer-Aufkommen zu unterstützen. Grund Nummer 2 ist der Wunsch, cool auszusehen und mit gutaussehenden Unbekannten leicht ins Gespräch zu kommen.

Weil die Tabak-Steuer in Kalifornien so hoch ist, bevorzugen Freiheitskämpfer und
Do-it-yourself-Anhänger des Selbstdrehen der Zigaretten.



Donnerstag Abend kamen Steven und Elise vorbei, um mich bei meinem Test zu unterstützen, wie viele Zigaretten man mit einem Päckchen Tabak drehen kann.

Wir kauften ein 40 Gramm Päckchen der Marke Drum "Excellent Handrolling Tobacco" für 3,57 Dollar (in
Istanbul bezahlte man Ende 2001 für ein Pfund Tabak 2,95 Dollar).

Das Päckchen enthielt sogar 50 Blatt Zigarettenpapier. Zusammen also das perfekte Geschenk!





Wir leerten das Päckchen auf einen Teller und begannen die Untersuchung.

Die zerkleinerten Tabakblätter fielen als brauner Klumpen aus dem Päckchen heraus. Steve bemerkte, es sähe wie Torfmoos aus.






Mike und Steven ließen sich dann nieder und begannen, wundervolle steuerfreie Zigaretten zu produzieren.





Da er als Kind schon durch die ganze Welt reiste, wurde Steven schon früh ein Experte in "Origami", der alten japanischen Kunst des Zigarettendrehens.

Dieses traditionelle japanische Drehen erfolgt mit den ganz dünnen Blättern von Seetang, auch als "Nori" bekannt. Da dieses Zeug aber den Krebserregern zugerechnet wird, benutzte er bei unserem Versuch natürlich das Zigarettenpapier.







Als erstes präparierte er das kleine weiße Papier zwischen seinen Fingern, gab dann etwas von dem Tabak hinzu, um schließlich die Blattstücke zu beschwatzen, sich im Papier zylinderförmig anzuordnen.

 






Als der Tabak dann endlich im Papier zur Ruhe kam, beleckte er den oberen Rand des Papiers und klebte so den Tabak im Inneren fest; er versah ihn mit dem Frischesiegel.

Wenn du deine Zigaretten mit Stoff anreichern möchtest, solltest du es vor dem letztgenannten Schritt tun.





Hier seht ihr ein aktuelles Foto von Elise mit einer fertiggestellten Zigarette.

Ihr werdet nun vielleicht denken, dass eine solche handgemachte Zigarette im traditionellen Stil der Alten Welt zwischen 8 und 10 Dollar kostet, aber unglaublicherweise ist so ein Päckchen Drum gut genug für riesige Mengen von Zigaretten wie dieser!






Natürlich sah das ganz leicht aus, wenn Steven eine nach der anderen drehte. Und Mike machte es auch gut.

 







Elise kapierte es auch.

 



Ich dachte darüber nach, dass ich doch eigentlich mit meinen Händen ganz geschickt bin. Als ich es dann selbst versuchte, erfuhr ich, dass es da noch eine Menge über das Drehen gab, das ich nicht kannte. Das Papier zerriss, die Blätter wollten sich nicht zusammenrollen und loser Tabak waren einfach überall verstreut.
   

Offenbar enthält Zigarettenrauch eine hochkomplexe chemische Komponente, die die motorischen Fähigkeiten von Rauchern steigert.


Man kann aber auch komplizierte Maschinen kaufen, die einem dann beim Drehen helfen.






Ich habe dieses Foto von mir beigefügt, weil es ein GROSSARTIGES Foto von mir ist! Schau es dir an! Siehst du, wie intellektuell ich aussehe und weißt du, warum? Genau! Die Zigarette! Es klappt!

Eine neue Mode.






Nach etwa einer Stunde war der nutzbare Tabak gedreht. Wir hatten 51 ungefilterte Zigaretten gefertigt.

 








Ich forderte dann zum Tellerablecken auf.






Eine Gefahr beim Selbstdrehen ist, die Zigarette zu eng zu drehen. Deshalb seid vorsichtig und seht euch vor einem Lungenkollaps vor, wenn ihr versucht, durch eines dieser Babys Luft einzuziehen.

Industrielle Zigarettenhersteller setzen Roboter und Laser ein, deshalb sind ihre Zigaretten immer perfekt. Mit geringfügig geänderter Software können die gleichen Roboter zur Kehlkopf-Chirurgie eingesetzt werden!

 




In Kalifornien kostet ein Päckchen Zigaretten ungefähr 5 Dollar. Also 25 Cent pro Stück.

Unsere Selbstgedrehten kosteten 7 Cent das Stück. Wenn man also täglich nur 9 Päckchen Zigaretten raucht, spart man durch das Selbstdrehen 957 Dollar pro Monat.

Je nachdem, wo du lebst, wird es möglicherweise billiger sein, jemanden zum Zigarettendrehen einzustellen, anstatt industriell gefertigte Zigaretten zu rauchen. Natürlich musst du auch für seinen Seidenhut und sein Kostüm aufkommen, aber das zeugt doch auch von extremer Klasse.





Schaut, wie viel Geld wir sparen! Es ist berauschend!

Man kann es nicht sehen, aber auf diesem Foto lehnen wir an unserem neuen BMW.



Wenn ich jemals mit dem Rauchen anfangen werde, werde ich ganz bestimmt auch das Drehen lernen. Und das Inhalieren natürlich auch.

Nicht lange nachdem ich diese Geschichte schrieb, hörte ich von Herrn Helicopter, der behauptet, dass Engländer mehr Zigaretten aus dem Tabak herausholen.

Ich forderte ihn auf, es zu beweisen ...
auf COCKEYED Art!



Rauchen ist gesundheitsgefährdend!
Es kann auch dich alt aussehen lassen!
Lass das Rauchen und bleibe gesund, um dich an einem langen Leben zu erfreuen!







 




nach oben
 

Home