Erfahrungsbericht
Mazda MX-5 Roadster Coupe

  
"Nur Fliegen ist schöner - wenn überhaupt"

 


Unser MX-5 im Jahr 2016

Zum neuesten Eintrag bitte hier klicken.

 

18.04.2016
Der Winterschlaf ist zu Ende und der Kleine muss wieder arbeiten. Startprobleme gab es nach der fünfmonatigen Ruhepause keine. Wir haben den Schwarzen durch die Eifel und den Hunsrück bis nach Rheinhessen gescheucht.
 

MX5 Roadster Coupe vor einem Weinberg bei Biebelnheim in Rheinhessen


Die Aprilsonne war zwar noch nicht wirklich warm und die Temperaturen lagen zwischen 3 und 10 Grad, aber die Fahrt durch den Wonnegau machte viel Spaß. Das Foto entstand nahe der Weinbaugemeinde Biebelnheim.
 


 

19.06.2016
Wochenlanger Dauerregen und schwere Gewitter mit Hagelschlag nahmen uns die Lust, offen zu fahren. Wir haben die Auszeit genutzt, den "Schwarzen" mit Hilfe der Firma "Westfolien.de" optisch etwas aufzupeppen.

Heute hatten wir endlich mal wieder ein trockenes Wochenende. Wir tourten auf Landstraßen durch die niederländischen und belgischen Provinzen Limburg. Über Roermond, Maastricht, Valkenburg, Maaseik und Genk erreichten wir schließlich Hasselt.
 

MX5 Roadster Coupe am Kanaalkai im belgischen Hasselt


Hier parkten wir den Roadster auf dem Parkplatz "Kanaalkom" am Jachthafen und schauten uns das sehenswerte Stadtzentrum an. Wieder zu Hause hatte der MX-5 dann 8.215 km auf dem Tacho.
 


 

31.07.2016
Wir sind dieses Wochenende auf Nebenstraßen an die Ahr und durch die Eifel getourt und haben uns Bad Neuenahr, Dernau, Mayschoß, Altenahr, Bad Münstereifel, das Radioteleskop Effelsberg, Adenau und die Nürburg angesehen.
 

MX5 Roadster Coupe unterhalb der Nürburg in der Eifel


Eine Runde auf dem Nürburgring war leider nicht möglich, denn er war nur für Radfahrer der Veranstaltung "Rad am Ring" befahrbar.

Aktuelle Daten: Tachostand 9.050 km, Spritverbrauch 8,4 Liter. Besondere Vorkommnisse: Keine.
 


 

10.09.2016
Über Autobahnen und Landstraßen tourten wir gestern nach Bad Tölz und übernachteten dort im "Alten Zollhaus". Ziel der Tour war das heutige "MX-5 Treffen im Süden" auf der Kreut-Alm oberhalb des bayerischen Großweil. Touristisch ist die Alm wegen ihrer tollen Aussicht auf den Kochelsee bekannt.
 

MX5 Treffen im Süden auf der Kreut Alm


Wir interessierten uns mehr für die 181 angemeldeten MX-5 Roadster, von denen keiner einem anderen glich. Die vielen technischen Optimierungen und optischen Verschönerungen erschlugen uns förmlich.


Mit dem MX5 am Südufer des Walchensees 


Am Nachmittag fuhren wir unseren Schwarzen dann über die kurvenreiche, aber auf 60 km/h begrenzte "Kesselbergstraße" vom Kochelsee zum Walchensee.

Aktuelle Daten: Tachostand 9.820 km, Spritverbrauch 8,3 Liter. Besondere Vorkommnisse: Keine.
 


 

20.09.2016
Zum zweiten Geburtstag unseres Kleinen spendierten wir ihm ganz uneigennützig eine Fünf-Länder-Tour durch die Alpen mit anspruchsvollen Bergstrecken, vielen engen Kurven und reichlich Höhenluft.
 

MX-5 zwischen Pfronten und Steinach vor dem Breitenberg


Vorbei an Pfronten im Allgäu und dem Pfrontener Hausberg "Kienberg" fuhren wir über den 1.216 m hohen "Fernpass" nach Österreich und über Imst und Landeck in Tirol nach Galtür im Paznauntal, ...


MX-5 auf der Bieler Höhe am Stausee der Silvretta-Hochalpenstraße


... wo die mautpflichtige "Silvretta Hochalpenstrasse" beginnt. Scheitelpunkt der sehr gut ausgebauten Panoramastraße ist die 2.032 m hoch gelegene Bieler Höhe am Silvretta-Stausee.

Von da aus verläuft die Straße zum knapp 300 Meter tiefer gelegenen Vermunt-Stausee und weiter nach Partenen im Montafoner Tal. Vorbei an Schruns, Bludenz, Feldkirch und durch Vaduz in Liechtenstein erreichten wir Landquardt und Klosters in der Schweiz. Kurz vor dem Wintersportort Davos ...


MX-5 auf dem Flüelapass vor dem Flüela-Hospiz


... bogen wir auf die "28" ab, die über den "Flüelapass" ins Unterengadin führt. Vor dem an der Passhöhe auf 2.383 Metern gelegenen "Flüela-Hospiz" machten wir am Ufer des "Schottensee" eine kurze Pause, um dann weiter der "28" zu folgen, die durch Susch nach Zernez führt, wo sie nach Osten ins Gebirge abbiegt ...


MX-5 auf dem Ofenpass im schweizer Kanton Graubünden


... und auf den 2.149 Meter hohen "Ofenpass" führt. Die auch "Pass dal Fuorn" genannte Gebirgsstraße führt hinter der Passhöhe durch einen Nadelwald und erreicht auf breit angelegten Kurven mit bis zu 12 Prozent Gefälle schließlich das 770 Meter tiefer gelegene "Santa Maria" im "Val Müstair". Die Weiterfahrt in das italienische "Taufers" im Münstertal und durch den Vintschgau mit seinen endlos erscheinenden Obstplantagen und Weinbergen war herrlich. Schließlich tourten wir dann über den "Reschenpass" zurück nach Österreich und ins Ötztal ...


Alpengasthof Köfels im Ötztal


... wo wir in Köfels im empfehlenswerten Alpengasthof Ötztal unsere erlebnisreiche Fünf-Länder-Tour ausklingen ließen.
 


 

21.09.2016
Heute fuhren wir auf der "186" weiter ins Ötztal hinein, passierten Längenfeld, Sölden und Zwieselstein und erreichten Obergurgl, wo die Hochalpenstraße auf das Timmelsjoch beginnt. Die von den Italienern "Passo del Rombo" genannte Bergstraße verbindet das Ötztal mit dem italienischen Passeiertal.


MX-5 an der Mautstelle der Timmelsjoch Passstraße


Etwa 300 Höhenmeter unterhalb der Passhöhe wird die obligatorische Straßenmaut kassiert, ...


MX-5 auf der Passhöhe der Timmelsjoch Panoramastraße

... kurz darauf erreichten wir schließlich den höchsten Punkt unserer Tour,
die auf 2.509 Meter über dem Meeresspiegel gelegene Passhöhe.



Aktueller Tachostand nach unserer Rückkehr: 12.255 km. Besondere Vorkommnisse: Keine.
 


 

29.09.2016
Wir waren heute zum "Pit-Stop" im
Autohaus Lind in Heinsberg. Die von Mazda für die Zwei-Jahres-Inspektion vorgegeben Wartungsarbeiten wurden schnell, umfassend und kostengünstig durchgeführt. Und wie schon im Vorjahr bestand der Roadster alle Prüfpunkte mit "OK".
Die Wartung kostete inklusive Motoröl, Bremsflüssigkeit, Filter und Dichtungen 237 Euro. Und gewaschen wurde der Schwarze dort auch!  So geht Service!  Aktueller Tachostand: 12752 km.
 


 

28.10.2016
Nach einem verregneten und kalten Oktober sind wir heute bei Kaiserwetter auf Land- und Bundesstraßen nach Kevelaer am linken Niederrhein gedüst.


MX-5 vor der Sankt Antonius-Kirche im Wallfahrtsort Kevelaer

Kapelle und Pfarrkirche St. Antonius in Kevelaer


Jährlich strömen bis zu eine Million Besucher in das knapp 30.000 Einwohner zählende Städtchen, das im Jahr 1642 zum Marienwallfahrtsort wurde und das heute zu den bedeutendsten Wallfahrtsorten Nordeuropas zählt. So verwundert es nicht, dass im Stadtkern besonders die Marienbasilika, die Gnadenkapelle, die Kerzenkapelle und die Sakramentskapelle besucht werden.
 


 

31.10.2016
Unser zweiter MX-5-Touren-Sommer neigt sich dem Ende zu. Wir haben uns deshalb trotz diesigem Himmel und feuchter Straßen zu einer kurvenreichen "Saisonabschlussfahrt" in das herbstliche Bad Münstereifel aufgerafft.


MX-5 vor dem Orschheimer Tor in Bad Münstereifel

Das mittelalterliche Kleinod ist auch heute noch komplett von seiner alten Stadtmauer umgeben.

Historische Fachwerkhäuser rechts und links der Erft in Bad Münstereifel

Im historischen Zentrum von Bad Münstereifel stehen rechts und links der Erft
sehenswerte Bürger- und Fachwerkhäuser aus dem 17. Jahrhundert.



Nun steht der "Schwarze" gewaschen, gecheckt, abgedeckt und wieder am CETEK hängend in der Garage. Zum wohlverdienten Winterschlaf. Denn außer Tanken und der vorgeschriebenen Inspektion war nix gewesen. Vom grenzüberschreitenden Fahrspaß in Deutschland, Österreich, Italien, Liechtenstein, Belgien, der Schweiz und den Niederlanden einmal abgesehen.


Aktueller Tachostand: 13.195 km - Zwei-Jahres-Durchschnittsverbrauch: 8,1 Liter/100 km.
 


 


Hier geht es weiter:
MX-5 Saison 2017


Hier geht es zurück:
Wie alles begann







 



Back


Home