Gebirgsstraßen und Pässe
    
Brandnertalstraße
    



      Lage:

    Alpen, Österreich, Vorarlberg

      Talorte:

    Bludenz

      Streckenlänge

    18 km (Stichstraße)

      Maximale Höhe:

    1.565 m

      Maximale Steigung:

    12 %

      GPS-Koordinaten:

    47.0671000, 9.7549200

      Mautgebühr:

    Nein

      Letztmals befahren:

    Juli 2017



Die in Bludenz beginnende Brandnertalstraße passiert schnell die Ortschaften Boden und Eggen, bevor sie nach etwa 10 Kilometern die Gemeinde Brand erreicht, hinter der die Strecke anspruchsvoll wird und durch 12 Kehren bergwärts Richtung Schesaplana-Massiv führt.


Die schmale Brandnertalstraße in Vorarlberg führt zur Staumauer des Lüner Sees


Die Straße wird hinter Brand sehr schmal, ist aber bis zu ihrem Endpunkt durchgängig asphaltiert und an exponierten Stellen mit Leitplanken gesichert.


Schattenlaganthütte seitlich der Brandnertalstraße in Vorarlberg


Nach den abwechslungsreichen Kehren passieren wir die 1.483 m hoch gelegene Schattenlaganthütte, die neben Speisen und Getränken auch Übernachtungsmöglichkeiten bietet.


Blick von der Brandnertalstraße in Vorarlberg zur Staumauer des Lüner Sees mit der Douglas-Hütte


Kurz vor dem Talschluss sehen wir dann die Staumauer des Lünersees und die Douglass-Hütte hoch über uns liegen.


Ende der Brandnertalstraße unterhalb der Staumauer des Lüner Sees in Vorarlberg

Wir stellen den Roadster auf dem großen Schotterparkplatz ab...

Lünerseebahn am Ende der Brandnertalstraße in Vorarlberg


... und spazieren zur Talstation der Lünerseebahn. Die einspurige Pendelseilbahn wurde von der Illwerke AG in den 1950er Jahren für den Materialtransport zum Bau des Staudammes und des zugehörigen Kraftwerkes in Betrieb genommen und nach Fertigstellung der Bauarbeiten für eine touristische Nutzung umgebaut. Sie verkehrt alle 20 Minuten und bringt uns in 6 Minuten gut 400 Meter höher...


Lünersee und Douglas-Hütte am Ende der Brandnertalstraße in Vorarlberg

... zur Bergstation und der Douglass-Hütte am Lünersee.


Blick von der Staumauer auf den Lüner See in Vorarlberg


Die Fahrt mit der Lünerseebahn lohnt sich: Die Speisekarte der Douglass-Hütte kann sich sehen lassen, hält was sie verspricht, und von der Terrasse aus hat man einen einmaligen B
lick über den See hinweg auf die Bergwelt des Rätikon. Und wer sich nach dem Essen die Beine vertreten möchte, kann über die Staumauer hinweg und vorbei an der bewirtschafteten Lünerseealpe den Stausee umrunden. Die Gehzeit beträgt etwa 2 Stunden.




Weitere Infos:
https://kurvenkoenig.de/











noch oben



Home