Gebirgsstraßen und Pässe
    
Col de la Chipotte
    



      Lage:

    Vogesen, Frankreich, Lothringen

      Talorte:

    Rambervillers, Raon-l'Étape und Étival-Clairefontaine

      Streckenlänge

    7 Kilometer von Raon-l'Étape, 12 km von Rambervillers und

      

    8 km von Étival-Clairefontaine

      Maximale Höhe:

    458 m

      Maximale Steigung:

    7 %

      GPS-Koordinaten:

    48.3692000, 6.7771100

      Mautgebühr:

    Nein

      Letztmals befahren:

    Juli 2017



Der Col de la Chipotte liegt in den westlichen Vogesen. Er verbindet das im Tal der Mortagne gelegene Rambervillers sowohl mit dem weiter östlich an der Mündung der Plaine in die Meurthe gelegenen Raon-l'Étape als auch mit Étival-Clairefontaine an der Meurthe.


Scheitelpunkt des Col de la Chipotte uberhalb von Rambersville in den Vogesen


Wir befahren den Col de la Chipotte von Raon-l'Étape aus auf der D159B, die zu Ehren des Generals und Oberbefehlshabers der in den Ardennen und vor Verdun kämpfenden 3. Armee auch den Namen "Rue du General Sarrail" trägt. Die Auffahrt zum Pass verläuft in wenigen Kurven und bei einem Höhenunterschied von nur 150 Metern moderat ansteigend. Hinter dem Vorort La Haute Neuveville führt die Straße in einen ausgedehnten Mischwald und erreicht schließlich den kleinen Parkplatz auf dem auf den ersten Blick unspektakulär aussehenden Scheitelpunkt.



Gedenkstein auf dem Scheitelpunkt des Col de la Chipotte uberhalb von Rambersville in den Vogesen


Aber es gibt hier doch interessantes zu sehen. Seitlich der Straße erinnert ein Gedenkstein an die gefallen Soldaten des 5. und 6. Regiments der "2e Brigade Coloniale", die zwischen dem 25. August und dem 9. September 1914 hier am Pass der Deutschen Wehrmacht erbitterten Widerstand leisteten. In dieser Zeit standen 70.000 französische Soldaten mehr als 100.000 deutschen Soldaten gegenüber. Der Pass wechselte während der schweren und verlustreichen Gefechte mehrfach den Besitzer, bis es der 2. Brigade gelang, den deutschen Vormarsch in den Vogesen endgültig zu stoppen.



Site de la Chipotte nahe dem Scheitelpunkt des Col de la Chipotte uberhalb von Rambersville in den Vogesen


Auf der Weiterfahrt hinunter nach Rambervillers passiert man kurz hinter der Passhöhe den Soldatenfriedhof Site de la Chipotte. Durch das zwischen zwei Sandstein-Stelen angebrachte schmiedeeiserne Tor gelangt man zu der über siebentausend Quadratmeter großen Nekropole, auf der 1.899 meist unbekannte französische und deutsche Soldaten ihre letzte Ruhe fanden, die während des Ersten Weltkrieges hier am Pass, dem "Loch der Hölle" ihr Leben verloren. Im Zentrum der Site de la Chipotte weht die Tricolore, im hinteren Teil wird der Soldatenfriedhof durch ein großes Kreuz begrenzt.

Es ist nicht nur die Site de la Chipotte, die uns auf der Fahrt hinunter nach Rambervillers sehr nachdenklich macht. Auch die vielen anderen von uns gesehenen Pass-Friedhöfe und -Gedenkstätten wie zum Beispiel am Hartmannsweilerkopf und am Lingekopf lassen uns an die vielen hunderttausend Soldaten denken, die damals allein in den Vogesen sinnlos abgeschlachtet wurden.




Weitere Infos:
http://www.quaeldich.de/











noch oben



Home