Gebirgsstraßen und Pässe
    
Côte de Ben Ahin
    



      Lage:

    Belgien, Ardennen, Region Wallonien, Provinz Lüttich

      Talorte:

    Huy und Ahin

      Streckenlänge

    4 km ab Huy und 3 km ab Ahin

      Maximale Höhe:

    227 m

      Maximale Steigung:

    10 %

      GPS-Koordinaten:

    50.502200,5.209900

      Mautgebühr:

    Nein

      Letztmals befahren:

    Juli 2018



Die in der belgischen Provinz Lüttich gelegene Côte de Ben Ahin ist über die Grenzen der Region hinaus fast ausschließlich unter Radsportfreunden bekannt, denn der Anstieg ist Teil des Halbklassikers Flèche Wallone und muss von den Radprofis unmittelbar vor dem nahen Schlussanstieg Mur de Huy erklettert werden. Der westlich von Saint-Leonard auf der Hochebene von Controz gelegene Scheitel kann sowohl von der Ortschaft Ben Ahin über die "Chaussée de Dinant" als auch von Huy auf der "Rue Cherave" erreicht werden.


Kopfsteingepflasterte Straße Rue du Pont in Huy unterhalb der Cote de Ben Ahin südwestlich von Huy in Belgien


Wir starten unsere Auffahrt an der im Jahr 1956 fertig gestellten und nach dem belgischen König benannten Maasbrücke "Pont Roi Baudouin" in Huy und benutzen am Kreisverkehr dahinter die zweite Ausfahrt in die leicht ansteigende, kopfsteingepflasterte "Rue du Pont", ...



Ansteigende Rue Sous le Château im belgischen Huy unterhalb der Cote de Ben Ahin


... die nach 100 Metern in die unterhalb der Zitadelle von Huy verlaufende Straße "Rue Sous le Château" übergeht.



Ansteigende Rue Cherave im belgischen Huy unterhalb der Cote de Ben Ahin


Nach weiteren 300 Metern folgen wir der rechts abzweigenden "Rue Cherave". Auf der schmalen, gut asphaltierten Straße überqueren wir einen eingleisigen Bahnanschluss, der das Industriegebiet an der "Chaussée des Forges" mit dem Bahnhof von Statte verbindet und passieren kurz darauf das Fitnessstudio Life Style Fitness.



Rue Cherave izwischen Huy und Sainte-Leonard unterhalb des Scheitels der Cote de Ben Ahin


Während die linke Straßenseite fast durchgängig bebaut ist, ist die rechte Seite deutlich abwechslungsreicher: Man sieht Felsen, Mauern, Wald und einige einzelstehende Gebäude.



Einmündung der Rue des Cyclamens in die Rue Cherave in Sainte-Leonard unterhalb der Cote de Ben Ahin südwestlich von Huy in Belgien


Der Übergang von Huy in dessen Ortsteil Saint-Leonard ist fließend. Dort, an der Einmündung der "Rue des Cyclamens" in die "Rue Cherave" ist der mit 15% Steigung steilste Abschnitt der Côte de Ben Ahin geschafft.



Auf der Chaussee de Dinant zwischen Sainte-Leonard und dem Scheitel der Cote de Ben Ahin südwestlich von Huy in Belgien


Auf dem letzten Kilometer von Saint-Leonard zum Scheitel verläuft die "Rue Cherave" nun mit maximal 6% Steigung deutlich flacher als zuvor.



Scheitel der Cote de Ben Ahin auf dem Plateau du Condroz südwestlich von Huy in Belgien


Hinter Saint-Leonard trifft die Straße auf die von Ben Ahin kommende "Chaussée de Dinant" und erreicht 400 Meter weiter den nahe der "Baraque Ben-Ahin" auf dem Plateau de Controz gelegenen unspektakulären Scheitel der Côte de Ben Ahin.




Weitere Infos:
http://www.quaeldich.de











noch oben



Home