Gebirgsstraßen und Pässe
    
Daalhemerweg
(Daalhemmerweg)
    



      Lage:

    Niederlande, Mergel- en Heuvelland, Provinz Limburg

      Talorte:

    Valkenburg aan de Geul

      Streckenlänge

    2 km ab Valkenburg

      Maximale Höhe:

    153 m

      Maximale Steigung:

    7 %

      GPS-Koordinaten:

    50.8479000,5.8178500

      Mautgebühr:

    Nein

      Letztmals befahren:

    Juni 2018



Der Daalhemerweg in Valkenburg aan de Geul ist vor allem durch das Tagesradrennen Amstel Gold Race bekannt. Anders als viele andere "Klimmen" wird er dabei allerdings als Abfahrt genutzt, um von seinem tiefsten Punkt aus in die deutlich steilere Straße Cauberg einzubiegen, den Schlussanstieg des Rennens. Die durchschnittliche Steigung des Cauberg liegt bei sechs Prozent, die des Daalhemerwegs bei nur vier Prozent. In Streckenbeschreibungen und Radsportpublikationen wird der Anstieg entgegen seinem offiziellen Namen oft auch "Daalhemmerweg" genannt.


Grendelpoort am Abzweig Cauberg und Daalhemmerweg in Valkenburg aan de Geul in den Niederlanden


Nach einem Rundgang durch das Zentrum von Valkenburg starten wir unsere Fahrt zum Scheitel des Daalhemerwegs an dem um das Jahr 1330 aus Mergelsteinen errichteten Stadttor "Grendelpoort", das ursprünglich "Maastrichterpoort" genannt wurde.



Abzweig Cauberg und Daalhemmerweg am Grendelplein im niederländischen Valkenburg aan de Geul


Hier vor den Straßencafés am Grendelplein zweigen die wohl bekanntesten Anstiege der Niederlande ab: Rechter Hand führt der Cauberg hinauf zu der im Asphalt eingelassenen Ziellinie des Amstel Gold Race, der links abbiegende Daalhemerweg...



Aufgang zur Burgruine am Daalhemmerweg  im niederländischen Valkenburg aan de Geul


... passiert den am linken Straßenrand gelegenen Aufgang zur Burgruine von Valkenburg...



Museums-Steinkohlenmine am Daalhemmerweg in Valkenburg aan de Geul in den Niederlanden


... und die zu besichtigende Steenkolenmijn Valkenburg, in der an den Limburger Steinkohlenbergbau erinnert wird, der nach Erdgasfunden bei Groningen Mitte der 1970er Jahre eingestellt wurde. Im zugehörigen Museum sind Fossilien aus der Kreide- und Karbonzeit zu sehen, im Grottencafé "Daelhemergroeve" kann man Valkenburger Grottenbier kosten.



Anstieg des Daalhemmerwegs in Valkenburg aan de Geul oberhalb der Steinkohlenmine


Die Straße ist sehr gut ausgebaut und führt hinter dem Besucherbergwerk mit etwa 4 Prozent Steigung zu einem Waldstück, in dem es dann spürbar steiler wird: Die maximale Steigung liegt bei 7,5 Prozent.



Im oberen Bereich des Daalhemmerwegs in Valkenburg aan de Geul in den Niederlanden


Nach etwas mehr als einem Kilometer bleibt der Wald zurück und der Daalhemerweg führt nun deutlich flacher durch Felder und Wiesen.



Kurz vor dem Scheitel des Daalhemmerwegs in Valkenburg aan de Geul in den Niederlanden


Nach einem weiteren Kilometer liegt dann der höchste Punkt des Anstiegs vor uns.



Scheitel des Daalhemmerwegs im Kreisverkehr oberhalb von Valkenburg aan de Geul in den Niederlanden


Der Scheitel des Daalhemerwegs befindet sich an dem vor uns liegenden Kreisverkehr mit dem riesigen steinernen Falken. Hier beginnen die Dorpstraat, der Vilterweg und der Bemelerweg, über den sich eine Weiterfahrt zu den nahen Klimmen Bemelerberg und Bundersberg anbietet.




Weitere Infos:
http://train-mee.nl/berg/daalhemmerweg/











noch oben



Home