Gebirgsstraßen und Pässe
    
Gampenpass
(Gampenjoch, Passo delle Palade)
    



      Lage:

    Alpen, Italien, Nonsberggruppe, Südtirol

      Talorte:

    Lana, Nals und Fondo

      Streckenlänge

    18 km ab Lana, 18 km ab Nals und
    14 km ab Fondo

      Maximale Höhe:

    1.518 m

      Maximale Steigung:

    14 %

      GPS-Koordinaten:

    46.5295000, 11.1118000

      Mautgebühr:

    Nein

      Letztmals befahren:

    August 2017



Der auf einigen Landkarten auch als "Gampenjoch" bezeichnete Gampenpass wird im italienischen Sprachraum "Passo delle Palade" genannt. Auf den Wegweisern findet man wie überall in Südtirol beide Bezeichnungen, denn man spricht hier mehrheitlich deutsch. Der Gampenpass verbindet das in der Nähe von Meran im Etschtal gelegene Lana mit dem südlichen Talort Fondo im oberen Nonstal.


Gratl-Kapelle in Terlan an der südtiroler Weinstraße
 Gratl-Kapelle der Unbefleckten Empfängnis im südtiroler Weinort Terlan


Vom Penser Joch kommend umfahren wir Bozen an dessen nördlichem Stadtrand und gelangen über San Maurizio, Terlan nach Vilpian, wo wir auf die SP10 auffahren, ...



Kirche San Martion bei Pissiano unterhalb der Passstraße zum Gampenjoch
 Im Jahr 1975 restaurierte Kapelle San Martino di Prissiano aus dem 12. Jahrhundert 


... um über Nals, Prissian und Tisens bei Narano die von dem nördlichen Talort Lana kommende SS238 zum Gampenpass zu erreichen. Auf ihrem ersten Kilometer hinter Narano verläuft die Gampenstraße durch idyllisch am Hang des 1.626 m hohen Berges Vicale gelegene Weinberge, ...



Hinter Lana auf der Via Palade zum Gampenpass


... danach durchquert sie kurvenreich und bis zu 10 Prozent ansteigend einen geschlossenen Mischwald, der keine Ausblicke in das unter uns gelegene Tal der Etsch erlaubt. Beim Kühbergerhof oberhalb von Prissian tritt der Wald etwas zurück, um sich aber kurz darauf wieder zu schließen. Hinter Bagni di Caprile windet sich die auch "Via Palade" genannte Bergstraße zum Gampen mit mehreren Spitzkehren durch den Prissianer Hochwald weiter bergauf...



Passschild auf dem Scheitel des Gampenpasses zwischen Lana und Fondo in Südtirol


... und erreicht schließlich die zwischen der Laugenspitze (ital.: Monte Luco, 2.433 m) sowie dem Wechsel (ital.: Monte dei Cambio, 1.658 m) gelegene Scheitelhöhe des Gampenpasses. Laut dem Passschild liegt der Gampen im Gebiet der zu Südtirol gehörenden Deutschnonsberger Gemeinden.



Gasthof Palade Gampenpass auf dem Scheitel des Gamphen Lana und Fondo in Südtirol


Auf der Ostseite der Scheitelhöhe steht der bei unserer Überfahrt gut besuchte Gasthof Passo Palade Gampenpass, der ganzjährig geöffnet ist und der sich als Ausgangspunkt für Wanderungen und Touren durch die Nonsberggruppe anbietet.

Kurz hinter dem Scheitel informiert das auf der gleichen Straßenseite gelegene Kriegsmuseum über den unter Mussolini in den Fels gehauenen Gampenbunker. Der sich über vier Etagen erstreckende Schutzbau sollte als Teil des "Alpenwalls" die Gampenstraße sichern, wurde jedoch nie fertig gestellt.



Blick von der Südrampe des Gampenpasses auf die Laugenspitze in Südtirol


Von der Scheitelhöhe aus folgen wir der Südrampe des Gampenpasses, die in weitgezogenen Kurven und vorbei an Almen, Bauernhöfen und Weideland bis hinunter nach Fondo führt und die uns unterwegs schöne Ausblicke auf die Bergwälder unterhalb der Laugenspitze bietet.




Weitere Infos:
https://www.sentres.com/











noch oben



Home