Gebirgsstraßen und Pässe
    
Nockalmstraße
    



      Lage:

    Alpen, Österreich, Nockberge, Kärnten

      Talorte:

    Innerkrems und Ebene Reichenau

      Streckenlänge

    34 km

      Maximale Höhe:

    2.042 m

      Maximale Steigung:

    18 %

      GPS-Koordinaten:

    46.935500, 13.759200

      Mautgebühr:

    18,50 Euro für Pkw, 12,00 Euro für Motorräder

     

    16,50 Euro für E-Fahrzeuge (Stand 2018)

      Besonderheiten:

    Geöffnet von Anfang Mai bis Ende Oktober

     

    Fahrverbot für Motorräder von 18:00 Uhr bis 08:00 Uhr

      Letztmals befahren:

    September 2018



Die 34 Kilometer lange Nockalmstraße quert den Nationalpark Nockberge und verbindet den Wintersportort Innerkrems mit Ebene Reichenau am Fuß der Turracher Höhe. Um den Tourismus anzukurbeln, plante der Kärntner Landesrat Herbert Bacher den Bau dieser Panoramastraße und nutzte bei der Trassierung über die Eisentalhöhe und die Schiestlscharte hinweg weitgehend bereits existierende Almwege. Mit dem Bau der Höhenstraße begann man 1970 und nach einer elfjährigen Bauzeit wurde sie von Bundespräsident Rudolf Kirchschläger eröffnet. Die Nockalmstraße zählt zu den reizvollsten Kurvenparadiesen der Alpen, denn mit ihren 52 Kehren, die in Kärntner Mundart als "Reidn" ausgeschildert sind, zieht sie nicht nur Motorradfahrer magisch an.


Auf dem Weg zur Nockalmstraße in der Hauptstraße von Kremsbrücke mit der Pfarrkirche Maria Trost


Nach unserer Tour über die Malta Hochalmstraße fahren wir von Gmünd in Kärnten auf der österreichischen Bundesstraße 99 über Eisentratten nach Kremsbrücke. Die hart am linken Straßenrand stehende Pfarrkirche Maria Trost wurde ab dem Jahr 1640 in frühbarockem Stil erbaut und 1646 geweiht. Die Saalkirche war eine Stiftung von Kaiser Ferdinand III.



Auf dem Weg zur Nockalmstraße unter der Tauernautobahn bei Kremsbrücke


Unmittelbar hinter dem Gotteshaus biegen wir nach rechts auf die "L19" ab und fahren unter der Tauernautobahn hindurch.



Auf dem Weg zur Nockalmstraße durch Vorderkrems in Kärnten


Die L19 folgt leicht ansteigend und kurvenarm dem Bachbett des "Krems", passiert die Ortschaft Vorderkrems...



Abzweig der Nockalmstraße bei Innerkrems in Kärnten


... und erreicht kurz vor Innerkrems den gut ausgeschilderten Abzweig zur Nockalmstraße.



Kirche von Innerkrems seitlich der Nockalmstraße in Kärnten


Wenige Meter hinter dem Beginn der Nockalmstraße steht auf deren linker Seite die Pfarrkirche St. Andreas. Das spätgotische Gotteshaus wurde im frühen 15. Jahrhundert für die in den Kremser Eisenerzbergwerken beschäftigten Knappen erbaut, erstmals urkundlich erwähnt wurde es im Jahr 1486.



Mautstelle der Nockalmstraße bei Innerkrems in Kärnten


Unmittelbar hinter der Pfarrkirche erreichen wir die auf 1.475 Metern Höhe gelegene Mautstelle Innerkrems. Wir entrichten die Mautgebühr und erhalten mit der Quittung das Faltblatt "Nockalmstraße - Kärnten wie aus dem Bilderbuch" mit den wichtigsten Informationen zur Strecke. Dann beginnt der Kurventanz.



Erster Anstieg der Nockalmstraße hinter der Mautstelle bei Innerkrems in Kärnten


Durch die ersten beiden Kehren direkt hinter der Mautstelle gewinnen wir bei einer Steigung von etwa 12 Prozent die ersten dreißig Höhenmeter, danach flacht die Nockalmstraße etwas ab und führt fast kurvenlos durch einen dichten Nadelwald bis zu Kehre Nummer 3, auf die in kurzem Abstand sieben weitere Kehren mit bis zu 10 Prozent Steigung folgen.



Nockalmhof und Biosphärenpark-Zentrum an Kehre 8 der Nockalmstraße oberhalb von Innerkrems in Kärnten


In Kehre 11 erreichen wir drei Kilometer hinter der Mautstelle den auf 1.680 Metern Höhe gelegenen Nockalmhof. Im Gastraum erhält man Snacks, Kaffee und Kuchen, im angeschlossenen Biosphärenpark-Zentrum lädt die Ausstellung "Kärntens versteinerte Welten" zu einer Zeitreise in die Vergangenheit ein und zeigt regionale Fossilfunde, die bis in die Karbonzeit vor 350 Millionen Jahren zurückreichen.



Wechselnder Asphalt der Nockalmstraße zwischen dem Nockalmhof und der Pfandlhütte oberhalb von Innerkrems


Hinter dem Nockalmhof quert die Nockalmstraße den Südwestabfall des 2.160 Meter hohen Grünleitennock. Sie steigt mit nur wenigen leichten Kurven und wechselndem Asphalt weiter an und der Wald lichtet sich.



Pfandlhütte seitlich der Nockalmstraße zwischen Innerkrems und Ebene Reichenau in Kärnten


Bei Kilometer 5 bieten sich gleich zwei Lokalitäten für eine erste Pause an: Direkt neben der Nockalmstraße steht auf 1.860 Metern der "Alpengasthof Pfandlhütte". Hier werden Kärntner Spezialitäten angeboten und im Obergeschoss thematisiert eine Ausstellung die Tierwelt der "Wilden Nockberge". Die etwas tiefer und nur knapp 200 Meter entfernt gelegene "Jausenstation Heiligenbachhütte" gehört zu einer Sennerei und bietet neben hausgemachten Speisen auch Käse und Butter aus eigener Produktion an.



Anstieg der Nockalmstraße oberhalb der Pfandlhütte in Kärnten


Hinter der Pfandlhütte steigt die Bergstraße weiter an und erreicht die Baumgrenze.



Zechneralm mit Bauernmarkt und Almwirtschaftsmuseum seitlich der Nockalmstraße bei Innerkrems in Kärnten


In "Reidn 12" liegt auf 1.900 Metern Höhe das "Alpengasthaus Zechneralm", das vor allem für seine Wildgerichte bekannt ist. Das zugehörige Almwirtschaftsmuseum zeigt das einstige Leben und Arbeiten auf den Almen, der integrierte Bauernmarkt bietet landwirtschaftliche Produkte aus der Region zum Kauf an.



Dunkle Wolken über der Nockalmstraße zwischen der Zechneralm und der Eisentalhöhe


Hinter der Zechneralm verläuft die Straße nun mit 5-6 Prozent Steigung entlang der Westseite des 2.336 Meter hohen Großen Königstuhls. Hatten wir bisher auf unserer Tour ganz überwiegend Sonne, so verdichten sich nun oberhalb der Zechneralm die Wolken mehr und mehr und werden immer dunkler.



Eisentalhöhe ist höchster Punkt der Nockalmstraße von Innerkrems nach Ebene Reichenau in Kärnten


Bei Kilometer 8 liegt der höchste Punkt der Nockalmstraße vor uns: Über den 2.042 Meter hohen Scheitel der Eisentalhöhe bläst ein strammer Wind und es sieht sehr stark nach Regen aus, ...



Berghütte auf dem Scheitel der Eisentalhöhe an der Nockalmstraße in Kärnten


... weshalb wir uns für einen Boxenstopp im Gastraum der bewirtschafteten Hütte entscheiden. Hier gibt es auch einen kleinen Bauernladen, in dem u. a. Zirbenprodukte, Murmeltiersalbe und Kärntner Buttermilch angeboten werden.



Ausblick von der Eisentalhöhe auf die Westrampe der Nockalmstraße und auf die Nockberge


Als wir wieder ins Freien kommen, sind die Regenwolken abgezogen und von dem natürlichen Aussichtsplatz hinter der Hütte haben wir einen tollen Blick auf die grünen, "Nocken" genannten Kuppen der Nockberge und die fernen Gipfel der Hohen Tauern.



In den Kehren der Nockalmstraße zwischen der Eisentalhöhe und Karlbad


Hinter der Eisentalhöhe warten weitere neun Kehren auf uns, ...



In den Kehren der Nockalmstraße zwischen der Eisentalhöhe und Karlbad in Kärnten


... durch die wir wieder die Baumgrenze erreichen.



Gasthaus und Heilbad Karlbad an der Nockalmstraße oberhalb von Reichenau


Zwölf Kilometer hinter der Mautstelle passieren wir das Gasthaus und Heilbad Karlbad. Das alpine Badehaus blickt auf eine über dreihundert Jahre alte Badetradition zurück: Auch heute werden die Holzwannen wie früher mit radonhaltigem Quellwasser gefüllt und mit mineralhaltigen Steinen erhitzt, die zuvor in einem Feuer aus Lärchenholz zum Glühen gebracht wurden. Solcherart Bäder sollen gegen Gicht und Rheuma vorbeugen.

Die vor dem Karlbad am Straßenrand stehende graue Kapelle mit dem trapezförmigen Dach wurde im Jahr 1982 erbaut.



Kehre mit Abzweig zur Stangalm unterhalb vom Karlbad an der Nockalmstraße


Hinter dem Karlbad passieren wir in der ersten weitgezogenen Kehre den Abzweig zur Stangalm, danach geht es durch vier weitere Reidn abwärts bis auf etwa 1.530 Meter, wo der Schotterweg zur Steigerhütte nach rechts abzweigt.



Anstieg der Nockalmstraße zur Schiestlscharte und der Glockenhütte


Dort beginnt der nächste Anstieg zu der oberhalb des Grundtals auf 1.688 Metern Höhe gelegenen Grundalm mit der "Silva Magica", einem Erfahrungs- und Erlebnisort mit dem Thema "Naturgeheimnisse und Naturwesen", zu dem auch ein kindgerechter Naturspielplatz gehört.



Schiestlscharte an der Nockalmstraße zwischen Ebene Reichenau und Innerkrems in Kärnten


Durch acht weitere Kehren geht es in der Folge mit etwa 8 Prozent Steigung weiter bergauf und bei Kilometer 21 sehen wir die auf 2.024 Metern Höhe gelegene Schiestlscharte vor uns. Die Scharte zwischen dem 2.277 m hohen Schiestlnock im Nordosten und dem 2.331 m hohen Klomnock im Südwesten könnte ebenso wie das Schiestlhaus in der Hochschwabgruppe nach Dr. Leopold Schiestl, dem 1. Präsidenten des Österreichischen Touristen Klubs benannt worden sein. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass sich der Name der Scharte auf den nahen Berg Schiestelnock bezieht.



Glockenhütte in der Schiestlscharte der Nockalmstraße oberhalb von Ebene Reichenau in Kärnten


Auf der Südseite der Schiestlscharte bietet sich die Glockenhütte zu einem ausgedehnten Boxenstopp an. Für Motorradfahrer gibt es direkt am Haus eigene Parkplätze und in den aufgestellten Biker-Safes können sie ihre Helme und Wertsachen für die Dauer ihres Aufenthaltes sicher unterbringen. Das Restaurant der Glockenhütte bietet 160 Personen Platz. Im Obergeschoss vermittelt eine Multivisionsshow Informationen über die zwischen dem Liesertal und der Turracher Höhe gelegenen Nockberge und im Kiosk neben der Hütte werden Souvenirs angeboten.



Rustikales Motorrad-Gespann von der Glockenhütte an der Nockalmstraße in Kärnten


Der Biker-Treff wird gerne genutzt und mit etwas Glück kann man hier sehenswerte Motorrad-Veteranen bestaunen.



Wunschglocke auf der Schiestlscharte ober der Glockenhütte seitlich der Nockalmstraße


Der Sage nach vertrieb einst hier oben das vom stetigen Wind initiierte Läuten einer geweihten Glocke die bösen Hexen, die für die schweren Unwetter an der Schiestlscharte und in den umliegenden Tälern verantwortlich waren und die so manche Ernte vernichteten. Die Wunschglocke in dem oberhalb der Glockenhütte errichteten Bildstock soll an diese Sage erinnern. Besucher dürfen die Wunschglocke läuten und dabei ihre geheimen Wünsche äußern, die ab und an sogar erfüllt werden sollen.



Ausblick von der Schiestlscharte oberhalb der Nockalmstraße auf die Nockberge


Wir genießen hier oben ausgiebig den Ausblick auf die Nockberge und auf die Gurktaler Alpen, ...



Südrampe der Nockalmstraße unterhalb der Schiestlscharte und der Glockenhütte


... dann machen wir uns auf den Weg über die Südrampe hinunter Richtung Ebene Reichenau, ...



Windebensee an der Nockalmstraße nahe der Priesshütte


... passieren nach vier weiteren Kehren den malerisch gelegenen Windebensee, den man auf dem Naturlehrpfad "Alpine Lebensgemeinschaften" umrunden kann...



Jausenstation Priesshütte an der Nockalmstraße oberhalb von Ebene Reichenau


... und kurz darauf die auf 1.700 Metern Höhe gelegene Jausenstation Priesshütte, ...



Nockalmstraße nahe der Mautstation bei Ebene Reichenau in Kärnten


... von der aus durch die letzten 5 Kehren die südliche Mautstation bei Ebene Reichenau schnell erreicht ist. Von hier bietet sich eine Weiterfahrt zur Turracher Höhenstraße oder zum Katschbergpass an.




Weitere Infos:
https://www.nockalmstrasse.at

Youtube-Video
Mit dem Mazda MX-5 über die Nockalmstraße











noch oben



Home