Gebirgsstraßen und Pässe
    
Oberjochpass
    



      Lage:

    Alpen, Deutschland, Allgäu

      Talorte:

    Bad Hindelang und Tannheim

      Streckenlänge

    18 km

      Maximale Höhe:

    1.178 m

      Maximale Steigung:

    8 %

      GPS-Koordinaten:

    47.5262000, 10.4342000

      Mautgebühr:

    Nein

      Letztmals befahren:

    Juli 2017


Der Oberjochpass ist die zweithöchste Passstraße Deutschlands und verbindet Bad Hindelang im Allgäu mit dem Tannheimer Tal in Tirol. Gemeinsam mit dem etwas weiter südlich gelegenen Gaichtpass bildet er die vom Lechtal ins Illertal führende "Salzstraße", über die schon im 16. Jahrhundert das in Hall abgebaute Salz ins Allgäu und an den Bodensee transportiert wurde. Die heutige, breit angelegte und gut ausgebaute Passstraße entstand in den Jahren 1980-1982.



Blick auf Iseler und Kühgundkopf seitlich des Oberjochpasses im Allgäu


Wir befahren den Oberjochpass von Bad Hindelang aus und genießen auf dem Weg in den knapp 8 Kilometer entfernten Ort Oberjoch nicht nur die neun imposanten Serpentinen der B308, sondern auch den malerischen Blick auf die rechts der Passstraße gelegenen Berge Iseler und Kühgundkopf.



Heilig Geist Kirche in Oberjoch an der Westseite des Oberjochpasses im Allgäu


In Oberjoch passieren wir die kleine Kapelle St. Jakob und die nach den Plänen des Kirchenarchitekten Thomas Wechs im Jahr 1968 aus Natursteinen erbaute Heilig Geist Kirche. Im nachfolgenden Kreisverkehr nehmen wir die erste Ausfahrt Richtung Tannheim.



Nahe des Scheitelpunktes des Oberjochpasses im Allgäu


Den kurz hinter Oberjoch gelegenen Scheitelpunkt des Oberjochpasses überfahren wir, ohne es zu bemerken, denn er ist nicht gekennzeichnet. Um ein Foto zu schießen halten wir bei der nächsten Gelegenheit hinter der Passhöhe an und stellen fest, ...



Deutsch-Österreichische Staatsgrenze auf dem Oberjochpass im Allgäu


... dass hier die Staatsgrenze zwischen Deutschland und Österreich verläuft, wegen der die Oberjochstrasse nun ihre Nummer wechselt: Als österreichische "199" führt sie uns leicht abschüssig und in wenigen weit geschwungenen Kurven über Schattwald nach Tannheim im gleichnamigen Tal.




Weitere Infos:
http://www.alpenpaesse.co/











noch oben



Home