Gebirgsstraßen und Pässe
    
Ofenpass - Pass dal Fuorn
    



      Lage:

    Alpen, Schweiz, Unterengadin

      Talorte:

    Zernez und Santa Maria

      Streckenlänge

    37 km

      Maximale Höhe:

    2.149 m

      Maximale Steigung:

    11 %

      GPS-Koordinaten:

    46.6394000, 10.2933000

      Mautgebühr:

    Nein

      Letztmals befahren:

    September 2016



Blick von der Passhöhe auf die Westrampe des Ofenpasses in der Schweiz

Blick von der Passhöhe auf die Westrampe des Ofenpasses Richtung Zernez


Schon zur Zeit der Römer existierte hier ein Saumpfad über den Pass, der das Oberengadin mit dem Münstertal verbindet. Sein Name geht auf die nahe der Passhöhe bereits im 14. Jahrhundert existierenden Hochöfen zurück, in denen die aus Gebirgsstollen geförderten Eisenerze geschmolzen wurden. Mit dem Bau der heutigen Fahrstraße wurde im Jahr 1870 aus militärischen Gründen begonnen, ab 1922 verkehrten regelmäßig Postautos über den Pass.



Passhöhe des Ofenpasses mit Berghotel Süsom Give

Das Berghotel "Süsom Givé" auf der Passhöhe


Vom Flüelapass kommend erreichen wir das auf 1.450 Metern Höhe gelegene Bergdorf Zernez, den Basisort an der Westrampe des Ofenpasses. Auf der gut ausgebauten, kurvenreich ansteigenden Bergstraße entlang der Bäche "Spöl" und "Ova dal Fuorn" passieren wir die Anhöhe "Ova Spin", durchqueren den Schweizer Nationalpark auf nun leicht abschüssiger Straße und kommen einige Serpentinen später zu der auf ca. 1.700 m Höhe gelegenen Abzweigung durch den "Munt-la-Schera-Tunnel" in das Tal von Livigno. Die Passstraße folgt nun der Nordflanke der "Munt la Schera" und erreicht schließlich auf 2.149 Metern Höhe den Scheitelpunkt des Ofenpasses, wo man das im Jahr 1935 erbaute Berghotel "Süsom Givé" sowie ein Kiosk und mehrere Souvenirbuden findet.



Bären-Skulptur auf der Passhöhe des Ofenpasses in der Schweiz

Die Bären-Statue auf der Passhöhe erinnert daran, dass 2005 hier wieder ein Braunbär gesichtet wurde.


Von der Passhöhe führt die Bergstraße nun in breiten Serpentinen und vorbei an Tschierv, Fuldera und Valchava hinunter in das auf knapp 1.400 Metern Höhe gelegene Santa Maria im Val Müstair.



Blick von der Terrasse des Berghotels Süsom Give auf der Passhöhe des Ofenpasses ins Münstertal

Blick vom Ofenpass ins Val Müstair und die dahinter gelegene Ortlergruppe

Blick von der Terrasse des Berghotels Süsom Give auf der Passhöhe des Ofenpasses ins Münstertal


Der Pass dal Fuorn unterliegt keiner Wintersperre und wird ganzjährig offen gehalten, das Hotel auf der Passhöhe ist jedoch in den Wintermonaten geschlossen.




Weitere Infos:
http://www.alpentourer.de











noch oben



Home