Gebirgsstraßen und Pässe
    
Passo del Cason di Lanza
(Lanzenpass)
    



      Lage:

    Alpen, Italien, Julische Alpen, Friaul, Friuli Venezia Giulia

      Talorte:

    Paularo und Pontebba

      Streckenlänge

    14,5 km ab Paularo und 15 km ab Pontebba

      Maximale Höhe:

    1.552 m

      Maximale Steigung:

    18 %

      GPS-Koordinaten:

    46.5660000,13.1710000

      Mautgebühr:

    Nein

      Letztmals befahren:

    September 2018



Der in den Julischen Alpen gelegene Passo del Cason di Lanza verbindet Paularo im Tal "Canale d' Incaroio" mit Pontebba an der Karnischen Dolomitenstraße. Der Passo del Cason di Lanza verläuft durch die Senke zwischen dem nördlich gelegenen, 1.843 m hohen Monte Cordin und dem 2.145 m hohen Monte Zermula im Süden.


Ortseingang von Paularo in den Julischen Alpen im Friaul


Auf der SP23 erreichen wir von Paluzza aus über die Forcella di Lius den Ortseingang des westlichen Talortes Paularo, der von der im 18. Jahrhundert erbauten Pfarrkirche "
Chiesa dei Santi Vito, Modesto e Crescenza" überragt wird.



Ortseingang von Paularo in den Julischen Alpen im Friaul


In der Ortsmitte biegen wir an der "Piazza Julia" nach links in die "Via Marconi" ab, folgen an deren Ende der "Via Valussi" und dann der "Via Capitano Musso", die das Flüsschen "Torrente Chiarsò" überquert. Hinter der Brücke biegen wir nach links in die "Via Case Sparse" ab, die hinauf zum Pass führt.



Schmaler Anstieg am Ortsausgang vonPaularo in den Julischen Alpen im Friaul


Die einspurige Westrampe steigt am Ortsausgang von Paularo direkt mit zehn Prozent an und verläuft zunächst in nördlicher Richtung. Zweimal kommen uns hier Fahrzeuge entgegen und wir müssen in eine Ausweichstelle zurücksetzen.



Passstraße zum Passo del Cason di Lanza kurz hinter dem westlichen Talort Paularo in den Julischen Alpen im Friaul


Der Zustand der Passstraße gleicht überwiegend einer rissigen Schlaglochpiste mit Geröll, Versandungen, querenden Wasserrinnen und einigen beschädigten Weiderosten. Die seitliche Randabsicherung besteht - soweit überhaupt vorhanden - aus nicht besonders vertrauenserweckend aussehenden, rostigen Geländern.



Blick von der Passstraße zum Passo del Cason di Lanza auf den westlichen Talort Paularo in den Julischen Alpen


Von der dem Westhang des Monte Zermula folgenden Straße hat man mehrfach schöne Ausblicke auf Paularo und auf das Incaroio-Tal.



Immer enger werdende Passstraße zum Passo del Cason di Lanza kurz hinter dem westlichen Talort Paularo in den Julischen Alpen im Friaul


Die Rampe ist auf voller Länge einspurig und der Platz reicht gerade für einen Pkw. Jeder entgegenkommende Zweiradfahrer löst bei uns einen kleinen Adrenalinschub aus, denn die Begegnungen erfordern von den Beteiligten ein gutes Auge für zentimetergenaues Rangieren, um einander zu passieren, ohne die schroffen und teilweise in den Fahrbahnbereich ragenden Felsen zu touchieren. Entgegenkommende Pkw bewirken einen großen Adrenalinschub, denn die wenigen Ausweichstellen liegen weit auseinander.



Enger Tunnel der Passstraße zum Passo del Cason di Lanza in den Julischen Alpen im Friaul


Highlights der Strecke sind mehrere enge, dunkle und gekrümmte Tunnel. Um bei der Einfahrt überhaupt etwas zu sehen, schalten wir das Fernlicht ein. Und machen durch mehrfaches Hupen auf uns aufmerksam. Und hoffen, dass uns in der Tunnelröhre nichts entgegenkommt und kein Weidevieh drinsteht.



Trotz Sicherungen Steinschlag am Passo del Cason di Lanza in den Julischen Alpen im Friaul


Mehrere Hinweisschilder am Straßenrand warnen zudem vor Steinschlag, denn trotz der gespannten Sicherungsnetze liegen mehrfach Gesteinsbrocken auf der Fahrbahn. Wir schließen vorsorglich das Hardtop des Mixxers. Ob es einen herab stürzenden Felsbrocken aufhalten kann erscheint uns fraglich, aber wir fühlen uns so etwas sicherer. Immerhin sind die auf der Fahrbahn liegenden Brocken in zwei Fällen so groß, dass wir hart aufsetzen. Einen Brocken groß wie ein Fußball können wir umfahren.



Casera Ramaz an Passstraße zum Passo del Cason di Lanza in den Julischen Alpen im Friaul


Neun Kilometer hinter Paularo erreichen wir die am Südhang des Monte Cordin gelegene Casera Ramaz, wo sich die Passstraße nach Osten wendet. Hier zweigt nach links ein Schotterweg zum italienisch-österreichischen Grenzpass Passo Polentin und zur Straniger-Alm ab.



Zwischen Casera Ramaz und dem Scheitel des Passo del Cason di Lanza in den Julischen Alpen


Da die Casera Ramaz in offenem Wiesengelände liegt, glauben wir, die verbleibenden vier Kilometer zum Scheitel nun relaxed fahren zu können. Kurz nach dem Abzweig erkennen wir, dass das nicht so ist: Die Passstraße bleibt eng und führt mit nicht einsehbaren Windungen weiterhin steil bergan...



Auf dem Weg zum Scheitel des Passo del Cason di Lanza in den Julischen Alpen im Friaul


... überquert dabei auf sehr schmalen Brücken mehrere Bäche...



Unterhalb des Scheitels des Passo del Cason di Lanza in den Julischen Alpen


... und erreicht erst danach wieder offenes Gelände.



Scheitelhöhe des Passo del Cason di Lanza in den Julischen Alpen im Friaul


Von der Ostseite des Passes ziehen dunkle Regenwolken auf, die den Gipfel des rechts der Scheitelhöhe gelegenen Monte Zermula schon einhüllen. Ein Passschild suchen wir vergeblich. Ursprünglich wollten wir von hier oben über die Ostrampe nach Pontebba weiterfahren, aber der von dort kommende Wetterumschwung lässt uns umplanen: Wir werden über die Westrampe zurück fahren.



Malga Cason di Lanza auf dem Scheitel des Passo del Cason di Lanza in den Julischen Alpen im Friaul


Nach einem Kaffee in der Malga Cason di Lanza...



Rifugio 8 Rgt Alpini auf dem Scheitel des Passo del Cason di Lanza in den Julischen Alpen im Friaul


... spazieren wir zum nahen Rifugio 8. Rgt. Alpini. Nachdem die frühere "Kaserne Monte Zermula" vom Militär nicht mehr genutzt wurde, ging sie im Jahr 2002 in den Besitz der Gemeinde Paularo über. Diese baute das Haus zu einem Rifugio um, das im Juli 2018 einweiht wurde. Der Name des Schutzhauses erinnert an die während der Afghanistan-Mission gefallenen italienischen Gebirgsjäger des achten Regiments.



Auf der Westrampe des Passo del Cason di Lanza in den Julischen Alpen im Friaul


Zurück auf dem nun in dichte Wolken gehüllten Scheitel fahren wir dann über die schmale Westrampe...



Auf der Westrampe des Passo del Cason di Lanza in den Julischen Alpen im Friaul


... wieder dem noch in der Sonne liegenden Paularo im Incaroio-Tal entgegen.




Weitere Infos:
https://alpenrouten.de











noch oben



Home