Gebirgsstraßen und Pässe
    
Passo del Sommo
    



      Lage:

    Alpen, Italien, Vizentiner Alpen, Trentino

      Talorte:

    Caldonazzo und Folgaria

      Streckenlänge

    19 km von Caldonazzo und 4 km von Folgaria

      Maximale Höhe:

    1.341 m

      Maximale Steigung:

    14 %

      GPS-Koordinaten:

    45.9197000, 11.2065000

      Mautgebühr:

    Nein

      Letztmals befahren:

    August 2017



Der Passo del Sommo verbindet die an den Hängen des 2.060 m hohen Monte Cornetto gelegene Hochebene von Folgaria im Südwesten mit Caldonazzo nahe den Seen Lago Caldonazzo und Lago di Levico im Nordosten. Über den Passo del Sommo verlief im Ersten Weltkrieg die Front zwischen den Armeen der k. u. k. Monarchie Österreich-Ungarn und dem Königreich Italien, weshalb man etwas südlich der Scheitelhöhe auch heute noch die alten österreichischen Festungswerke Fort Sebastiano und Fort Sommo findet. 


Am Lago di Caldonazzo auf dem Weg zum Passo del Sommo


Um den Passo del Sommo zu erreichen, folgen wir ab Trient der SS349 bis hinter die Ortschaft Vigolo Vattaro, wo wir auf die SP1 auffahren. Nach etwa fünf Kilometern sehen wir dann von den Spitzkehren der SP1 aus Calceranica und den idyllisch gelegenen Lago di Caldonazzo unter uns. Nach einem weiteren Kilometer erreichen wir dann den nordöstlichen Talort Caldonazzo im Valsugana-Tal.

Wir verlassen Caldonazzo in südwestlicher Richtung und folgen der SP108, die sich leicht ansteigend und einem trockenen Bachbett folgend durch einen ausgedehnten Mischwald schlängelt. Hinter dem Weiler Valle warten dann drei Spitzkehren auf uns, dann liegt die Gemeinde Centa San Nicolò vor uns, wo wir nach links in die Via Martinelli abbiegen, um über die Maso Lambri bei dem Hotel Al Bosco die nach Carbonare führende SS349 zu erreichen.



Rifugio Paludei seitlich der Bergstraße zum Passo del Sommo


Nach etwa einem Kilometer kommen wir zu dem Abzweig nach Tiecheri, von dem aus wir einen kurzen Kaffeepausen-Abstecher zum Rifugio Paludei ai Frisanchi machen. Das am Hang der Cima Vigolana auf 1.059 m Höhe gelegene Gebäude war ursprünglich in Gemeindebesitz. Es wurde von der SAT-Sektion Mattarello zu einem Schutzhaus umgebaut und am 12. Juni 1949 eingeweiht. Im Jahr 1979 ging das Rifugio Paludei in den Besitz der Sektion über, die es 1997 und 1998 sanierte und modernisierte.



Ortschaft Carbonare am Anstieg der Passstraße zum Passo del Sommo


Zurück auf der SS349 folgen wir dieser weiter Richtung Carbonare.
Die Passstraße passiert zuerst kurvenreich die Ostflanke des 2.150 m hohen Becco di Filadonna, dann biegt sie nach Südosten ab und quert - teilweise in einem Tunnel - den Nordosthang des 2.060 m hohen Cornetto. Dann sehen wir die ersten Häuser des am Talschluss des Asticotales gelegenen Carbonare vor uns, wo wir auf die SS350 abbiegen, die kurvenreich der knapp 3 Kilometer entfernten und etwas unterhalb des Passo del Sommo gelegenen Ortschaft San Sebastiano zustrebt.



Kapelle zur Erinnerung an die Gefallenen beider Weltkriege nahe dem Scheitel des  Passo del Sommo


Kurz darauf erreichen wir die nahe der Passhöhe stehende "Cappella degli alpini". Nach der Inschrift über dem Torbogen wurde die Kapelle nach dem 2. Weltkrieg errichtet, um an die in den Jahren 1939 bis 1945 auf der Hochebene zwischen Folgaria, Lavarone und Luserna gefallenen Soldaten zu erinnern.



Altar der Kapelle auf dem Passo del Sommo oberhalb von Folgaria in Trentino


Über dem blumengeschmückten Altar der mit einem Metallgitter verschlossenen Kapelle ist in einer kleinen Nische eine Statue der Maria mit dem Kind zu sehen.



Chalet Passo Sommo auf der Scheitelhöhe des Passo del Sommo in Trentino


Wenige Meter weiter ist dann die Scheitelhöhe des Passo del Sommo erreicht. Hier bietet sich für uns das "Chalet Passo Sommo" zu einem Boxenstopp an. Da es kühl geworden ist und die aufziehenden dunklen Regenwolken nichts Gutes erwarten lassen, ziehen wir einen Platz im Innenraum der ausgedehnten Terrasse vor. Zwei leckere Cappuccino später...



Passschild auf dem Scheitel des Passo del Sommo im Trentino


... schießen wir noch schnell ein Foto vom Passschild, ...



Costa nahe Folgaria unterhalb des Scheitels des Passo del Sommo in Trentino


... dann düsen wir über die kurvenarme Ostrampe des Passo del Sommo durch die nahe gelegene Gemeinde Costa hinunter zum westlichen Talort Folgaria, von wo aus sich die Weiterfahrt über den Passo Coe zum Passo di Valbona und weiter zum Passo di Vezzena anbietet.




Weitere Infos:
http://alpenrouten.de/











noch oben



Home