Gebirgsstraßen und Pässe
    
Pustertaler Höhenstraße
    



      Lage:

    Alpen, Österreich, Osttirol, Villgratner Berge

      Talorte:

    Leisach und Abfaltersbach

      Streckenlänge

    32 km

      Maximale Höhe:

    1.440 m

      Maximale Steigung:

    17 %

      GPS-Koordinaten:

    46.7847000, 12.6109000

      Mautgebühr:

    Nein

      Letztmals befahren:

    Mai 2018



Die Pustertaler Höhenstraße verläuft über eine Talterrasse oberhalb des Drautals entlang der Südhänge der Villgratner Berge. Die gut 30 Kilometer lange Panoramastraße bietet zwischen Lienz im Osten und Abfaltersbach im Osten nicht nur zahlreiche Kurven und Kehren sowie drei bis zu 17 Prozent steile Anstiege bis auf knapp 1.500 Meter, sie begeistert uns vor allem mit ihren traumhaften Ausblicken auf das tief unterhalb gelegene Hochpustertal.


Auf der Pustertaler Höhenstraße kurz hinter Lienz in Osttirol


Wir befahren die Pustertaler Höhenstraße in Ost-West-Richtung und starten im Zentrum von Lienz in Osttirol, das wir auf der B100 in südwestlicher Richtung verlassen. Über Leisach erreichen wir nach 3 Kilometern die Ortschaft Leisach-Gries, in der die Panoramastraße als L234 nach rechts abzweigt. Hier beginnt direkt der erste, bis zu 15 Prozent steile Anstieg und nach zwei Kilometern warten die ersten Kurven auf uns.



Auf der Pustertaler Höhenstraße zwischen Lienz und Schrottendorf


Durch weitgezogene, einen Mischwald durchziehende Kehren erreichen wir die auf 1.250 Meter gelegene Ortschaft Bannberg, hinter der die nun etwas abschüssige Straße mit engeren Kurven weiterführt, ...



Auf der Pustertaler Höhenstraße kurz vor Schrottendorf


... bald den Wald hinter sich lässt und die ersten Häuser des auf etwa 1.150 Meter gelegenen Dorfes Schrottendorf erreicht.



Blick von der Pustertaler Höhenstraße auf die östlichen Gipfel der Lienzer Dolomiten mit Lauchkogel und Laserz-Wand


Der Ausblick von hier oben auf die östlichen Gipfel der Lienzer Dolomiten mit Lauchkogel und Laserz-Wand ist beeindruckend.



Kleiner Rastplatz der Pustertaler Höhenstraße mit Bank und Bildstock


Kurz hinter
Schrottendorf passieren wir einen Rastplatz mit einer Bank und einem Bildstock. Viel Platz zum rasten ist hier nicht, mehr ist aber wohl auch nicht erforderlich, denn die Straße ist wenig befahren. Auf der Gesamtstrecke kommen uns nur zwei Motorräder und ein Pkw entgegen.



Blick von der Pustertaler Höhenstraße auf die Westgipfel der Lienzer Dolomiten mit Eggenkofel und Breitenstein


Hinter Schrottendorf schwingt die L234 durch überwiegend offenes Gelände und überrascht uns immer wieder mit schönen Ausblicken auf die Westgipfel der Lienzer Dolomiten mit Eggenkofel und Breitenstein.



Blick von der Pustertaler Höhenstraße auf die Gemeinde Oberassling


Über Klausen und Penzendorf erreichen wir ein kurvenreiches Waldstück, in dem die Pustertaler Höhenstraße bis auf 1.000 Höhenmeter abfällt, ...



Kehre der Pustertaler Höhenstraße vor der Kirche von Oberassling


... um kurz vor Unterassling wieder anzusteigen. Vorbei an der Pfarrkirche zur Allerheiligsten Dreifaltigkeit windet sich die Bergstraße in mehreren Kehren bergauf und passiert die Dörfer Oberassling und Bichl.



Schmale und rissige Pustertaler Höhenstraße vor der Kapelle der Ortschaft Kosten


Hinter Bichl wird die Pustertaler Höhenstraße fahrerisch anspruchsvoll: Sehr schmal und mit rissigem Asphalt, der streckenweise einem Flickenteppich gleicht, steigt sie weiter an bis zu ihrem höchsten Punkt nahe der auf 1.450 Höhenmetern gelegenen Kapelle von Oberkosten.



Blick von der Pustertaler Höhenstraße auf die Ortschaften Ober- und Unterwiesen


Der Blick von der Kostenkapelle auf das tief unter uns liegende Pustertal und die Ortschaften Unterried und Oberried ist phantastisch.



Kapelle St Justina unterhalb der Pustertaler Höhenstraße nahe Vergein


Nahe dem Weiler Burg sehen wir dann die Kirche St. Justina unter uns liegen. Das Gotteshaus wurde im Jahr 1177 erstmals urkundlich erwähnt, im 17. Jahrhundert barockisiert und Ende des 19. Jahrhunderts zur Pfarrkirche erhoben.



Bauernhäuser und Kapelle in Vergein an der Pustertaler Höhenstraße


Nach etwa zwei Dritteln der Strecke erreichen wir den Ort Vergein. Das Dorf mit seinen knapp 50 Einwohnern besitzt schmucke Bauernhäuser und eine eigene kleine Kapelle.



Blick von Vergein auf das Pustertal mit den Ortschaften Unterried und Oberried


Hinter Vergein wendet sich die Pustertaler Höhenstraße nach Süden, passiert St. Justina und führt hinter Unterried in westlicher Richtung ...



Kirche von Anras an der Pustertaler Höhenstraße


... nach Anras, wo wir uns die Pfarrkirche zum Hl. Stephanus ...



Schloss Anras seitlich der Pustertaler Höhenstraße 


... und das dahinter gelegene Schloss Anras anschauen, das über mehrere Jahrhunderte hinweg den Bischöfen von Brixen als Sommerresidenz diente.



Blick von Anras an der Pustertaler Höhenstraße auf Asch und den westlichen Talort Abfaltersbach

Danach touren wir über Asch hinunter in den westlichen Talort Abfaltersbach.




Weitere Infos:
http://www.pustertal.org/











noch oben



Home