Gebirgsstraßen und Pässe
    
Route Merveilleuse
    



      Lage:

    Belgien, Ardennen, Region Wallonien, Provinz Namur

      Talorte:

    Namur an der Maas

      Streckenlänge

    3 km ab dem Zentrum von Namur

      Maximale Höhe:

    190 m

      Maximale Steigung:

    8 %

      GPS-Koordinaten:

    50.4572000,4.852500

      Mautgebühr:

    Nein

      Letztmals befahren:

    Juli 2018



Die Route Merveilleuse im belgischen Namur verbindet den Stadtteil Grognon am linken Maasufer mit dem etwa 130 Meter höher gelegenen
"Théâtre de Verdure" am "Stade des Jeux" und endet zweihundert Meter weiter an einem Kreisverkehr, von dem aus man das sehenswerte "Château de Namur" erreicht. Die Straße folgt in ihrem spektakulären Verlauf der südöstlichen Flanke eines zwischen den Flüssen Sambre und Maas gelegenen Felsvorsprungs, auf dem ab dem 15. Jahrhundert die "Citadelle de Namur" hochgezogen wurde. Die Zitadelle von Namur zählte früher zu den mächtigsten Festungsanlagen in Europa.


Unterwegs zur Route Merveilleuse auf der Maasbrücke Pont de Jambes unterhalb der Zitadelle von Namur in Belgien


Von Huy kommend erreichen wir auf der N4 das Zentrum von Namur, überqueren auf der Brücke "Pont de Jambes" die Maas und biegen nach links in die "Avenue Baron de Moreau" ab, die parallel zum Maasufer Richtung La Plante verläuft.



Beginn der Route Merveilleuse hinter dem Spielcasino von Namur am linken Maasufer


Unmittelbar hinter dem
"Casino de Namur" verlassen wir die Avenue Baron de Moreau nach rechts, folgen kurz der "Avenue de la Plante" und erreichen den Beginn der kopfsteingepflasterten "Route Merveilleuse", die nach links abzweigt und direkt an Höhe gewinnt. Auf den ersten 250 Metern stehen beiderseits der Straße hohe, schattenspendende Laubbäume, ...



Vor der ersten Kehre der Route Merveilleuse unterhalb der Zitadelle von Namur in Belgien


... die kurz vor der ersten Kehre zurückbleiben und uns einen schönen Blick auf die massiven Festungsmauern des untersten und ältesten Teils der Zitadelle frei geben. Dieser "Chateau" genannte Abschnitt entstand im 15. Jahrhundert und sicherte das Schloss der Grafen von Namur.



Anstieg zur zweiten Kehre der Route Merveilleuse unterhalb der Zitadelle von Namur in Belgien


Vor der zweiten Kehre steigt die Straße kontinuierlich mit etwa 5 Prozent an und passiert die untersten Festungsmauern.



Vor der drittem Kehre der Route Merveilleuse unterhalb der Zitadelle von Namur in Belgien


Zwischen der zweiten und der dritten Kehre fahren wir entlang der Bollwerksmauern des im 16. Jahrhunderts erbauten Festungsabschnitts "Médiane" und haben erste schöne Ausblicke hinunter zur Maas.



Brückenbogen der Porte de Mediane der Zitadelle von Namur an der Route Merveilleuse


Danach durchfahren wir den Brückenbogen "Porte de Médiane", der die beiden Festungsteile "Château" und "Médiane" miteinander verbindet.



Auf der Route Merveilleuse vor der Esplanade de Guetteur und dem Tour du Guetteur in der Zitadelle von Namur in Belgien


Mit einer 360-Grad-Schleife windet sich die Straße nun vorbei am Platz "Esplanade de Guetteur" mit dem "Tour du Guetteur" und zwischen den beiden Festungstürmen
"Tour au four" und "Tour aux Chartes" hindurch...



Auf der einspurigen Brücke Pont Saint Pierre der Route Merveilleuse in der Zitadelle von Namur in Belgien


... zur Brücke Pont Saint Pierre. Ausgerechnet auf der einspurigen Brücke haben wir Gegenverkehr. Das Gebäude jenseits der Brücke ist das größte im mittleren Festungsteil. Es wurde ursprünglich als Arsenal errichtet und später zur Offiziersmesse umgebaut. Heute beherbergt das "Colombier" eine Verkaufsausstellung des Parfümeurs Guy Delforge, dessen Damen- und Herren-Parfüme in den unterirdischen Kasematten der Festung reifen.



Ausblick von der Route Merveilleuse seitlich der Zitadelle auf die Dächer von Namur und auf die Maas


Von dem kleinen Parkplatz gegenüber hat man einen tollen Ausblick auf die Dächer des Stadtteils Jambes, auf die Maas...



Blick vom Parkplatz vor dem ehemaligen Kommandantenhaus an der Route Merveilleuse auf die Befestigungsanlagen der Zitadelle von Namur in Belgien


... und auf die Bollwerke des ältesten Festungsabschnitts mit den beiden Türmen, der alten Schmiede und dem Logis Comtal, in dem man das Restaurant "Les Volets Gris" und eine Ausstellung zur Geschichte der Festung findet.



Schlussanstieg der Route Merveilleuse hinter dem Kommandantenhaus der Zitadelle von Namur


Hinter dem alten Arsenal wartet der Schlussanstieg der Route Merveilleuse auf uns, die nun den Mauern des im 17. und 18. Jahrhundert erbauten, jüngsten Festungsteil "
Terra Nova" folgt.



Vor dem Scheitel der Route Merveilleuse unterhalb des Chateau de Namur in Belgien


Dann sehen wir hinter Baumkronen das "Château de Namur" vor uns auftauchen und stehen nach einer weiteren Kehre neben dem
Stade des Jeux und dem Théâtre de Verdure. Früher konnte man hier ganztägig parken, heute ist der Platz wegen Baumaßnahmen und einer Großveranstaltung komplett gesperrt. Deshalb lassen wir die letzten Höhenmeter zum Scheitel der Route Merveilleuse und weiter zum
Château ausfallen; wir haben sie ja in den Jahren zuvor schon mehrfach besucht. Kurzentschlossen parken wir unseren Mixxer am Straßenrand und spazieren zum nahen und empfehlenswerten Restaurant "Le Panorama", das seinem Namen alle Ehre macht. Schauen Sie mal vorbei!




Weitere Infos:
https://catenacycling.com/











noch oben



Home