Toskana-Reisebericht - Reiseführer - Reise-Info

  
Florenz - Firenze - Florence
  
Die Stadt der Medici, der Kunst und die Wiege der Renaissance

 


Panoramablick von der Piazzale Michelangelo auf Florenz und den Arno


    "Da liegt es vor uns in dem sonnendurchfluteten Tal, durchflossen von dem sich dahinwindenden leuchtenden Band des Arno und eingeschlossen von schwellenden Hügeln. Seine Kuppeln, Türme und Paläste erheben sich aus der üppigen Landschaft und glänzen in der Sonne wie Gold."
    Charles Dickens


     

Seit Jahren fahren wir in die Toskana: mal dem Frühling entgegen, mal zur Weinlese, mal zur Olivenernte. Wir lernten auf diesen Toskana-Reisen Land und Leute kennen und schätzen. Die Stadt Florenz, das kulturelle, geistige und wirtschaftliche Zentrum dieser wunderschönen Gegend, hatten wir uns für dieses Jahr aufgehoben und erlebten Florenz 2005 pur.

Die Geschichte von Florenz reicht mehr als 3000 Jahre in die Vergangenheit. Funde belegen eine sehr frühe Besiedlung. Im Jahr 59 v. Chr. gründeten die Römer unter Caesar hier im fruchtbaren Arno-Tal eine Veteranen-Kolonie, der sie den Namen "Florentia" gaben. Florentia verfügte über ein Forum, ein Amphitheater und mehrere Thermen.

Händler aus dem östlichen Mittelmeerraum bringen ab dem 2. Jahrhundert das Christentum hierher, im 4. Jahrhundert wird die Stadt zum Bischofssitz.

Während der Völkerwanderung wird Florentia - durch seine Lage im Tal wesentlich schlechter geschützt als die Etruskerstädte auf den Bergen - von den Goten und Byzantinern geplündert. Die Langobarden gründen hier das Herzogtum Tuscia.

Mit dem Sieg Karl des Großen über Langobardenkönig Desiderius wird Tuscia zur fränkischen Grafschaft. Sein Enkel Lothar vereinigt Florenz und Fiesole und legt damit den Grundstein für den Aufstieg der Stadt, deren Reichtum auf einem florierenden Tuchhandel basiert. Hier entsteht unser heutiges Bankwesen und hier wird im Jahr 1252 der Fiorino geprägt, der bald zum vorherrschenden Zahlungsmittel in ganz Europa wird.

In dieser Zeit beginnt auch der unaufhaltsame Aufstieg der Familie Medici, die für mehr als 300 Jahre über Florenz und die Toskana herrschen. Im Laufe des 14. Jahrhunderts dehnen diese das Florentiner Territorium mehrfach aus: durch Kauf und Eroberungen vereinnahmt man sich die Städte Arezzo, Pistoja, Prato, San Gimignano und Volterra. Ein Jahrhundert später folgen Cortona, Livorno und Pisa, wodurch sich Florenz einen dauerhaften Zugang zum Meer sichert. Nach jahrelangen Kämpfen wird 1555 denn auch Siena niedergerungen - die Florentiner beherrschen damit das Gebiet der heutigen Toskana.

Die Medici waren äußerst geschickte Kaufleute, Bankiers, Politiker, Kriegsherren und Mäzene, die die Stadt vorübergehend zum geistigen und kulturellen Mittelpunkt Europas werden ließen. Nach dem Tod von Anna Maria Ludovia, der letzten Medici, regierte das Haus Habsburg-Lothringen die Toskana bis zur Vereinigung Italiens im Jahr 1860. Florenz wird von 1865 bis 1871 vorläufige Hauptstadt des von Vittorio Emanuele II. regierten Königreiches Italien.
 

Wappen der Stadt Florenz


Begleiten
Sie uns nun auf unserem Rundgang durch Florenz,
der Stadt von Boccaccio, Botticelli, Brunelleschi, Dante, Donatello, Leonardo da Vinci, Machiavelli, Michelangelo, Raffael
und vielen anderen bedeutenden Persönlichkeiten.

 


Von der Porta Romana zur Kirche Santa Maria Novella


Das Altstadtviertel


Der Dom Santa Maria del Fiore, Campanile und Baptisterium


Von der Piazza del Duomo zu Santa Croce und Ponte Vecchio


Palazzo Pitti, Giardino di Boboli und San Miniato al Monte



Sie sollten für die einzelnen Abschnitte jeweils mindestens einen halben Tag einplanen!
 



Stadtplan von Florenz
 


 

Allgemeine Tipps:

 

 

Florenz ist vor allem im Sommer voller Touristen: Sie besichtigen die Stadt - vor allem mit Kindern - am besten vor 11 Uhr oder nach 17 Uhr, denn dann sind die vielen Touristenbusse noch nicht in der Stadt bzw. schon wieder draussen. Generell ist der Samstag ein guter Besuchstag: Gästewechsel in der Toscana. Urlauber mit langen Ab- bzw. Anreisestrecken sind schon abgereist bzw. noch nicht in der Toscana eingetroffen.
 

Florenz mit der Bahn

Der Hauptbahnhof von Florenz liegt für Touristen ideal mitten im Stadtzentrum, nur etwa 800 Meter von der Piazza del Duomo entfernt.
 

Florenz mit dem PKW

Bei der Anreise mit dem PKW sollten Sie die Autobahn erst an der Ausfahrt Firenze-Certosa verlassen, sie ersparen sich dadurch die zeitaufwendige Fahrt durch die vielen Vororte der Stadt.
 

   Hotels

  Hotel buchen:
Hotel Reservation Service
 

Links

Stadt Florenz:
http://www.comune.firenze.it

Uffizien:

http://www.polomuseale.firenze.it
 

Literaturtipps

Literaturtipp Florenz
Florenz Marco Polo Reiseführer

Baedeker Allianz Reiseführer Florenz
 
Fünfzehn Spaziergänge durch Florenz von Ulrike Rauh
 

Museen

Die besonders in der Hauptreisezeit sehr großen Warteschlangen vor den Museen kann man bei entsprechender Planung teilweise vermeiden:
Unter der Rufnummer 055-294883 kann man Eintrittskarten für die Uffizien, die Galleria dell' Accademia, den Palazzo Pitti, die Cappele Medicee sowie für die Museen San Marco, Nationale del Bargello und Archeologico vorbestellen und muss sich dann nicht in die Schlange der Wartenden einreihen. Alternativ kann auch der Vorverkauf an den Reservierungskassen genutzt werden.
 
 

Weitere Foto-Reiseberichte zu Städten in der Toskana und Tipps zu
Anreise, Mautkosten, Öffnungszeiten, Preise und Verkehr entnehmen Sie bitte unserem
Toscana-Reisebericht.












nach oben
 

Home
 


Seite aktualisiert: 06.05.2009