Foto-Reisebericht - Reiseführer - Reise-Info
  
List-Land
  
Wanderdünen in der Lister Sahara und der Ellenbogen

 


Sand- und Heidelandschaft im Listland





Die besondere Attraktion der Nordspitze Sylts ist die Natur: im List-Land trifft man auf bizarre, mondartige Dünenlandschaften ...


Wanderdüne hinter Heideflächen und Süsswasseransammlungen





... und auf die beiden ursprünglich belassenen Wanderdünen, die man nur aus der Ferne bewundern darf. Spaziergänge sind in diesem unter Naturschutz stehenden Gebiet nicht erlaubt.


große Wanderdüne im Listland


Die Große Wanderdüne ist etwa 1 Kilometer lang und 30 Meter hoch. Man fühlt sich hier fast wie in der Sahara.

Die starken, aus dem Westen kommenden Herbst- und Winterstürme treiben die losen Sandkörner die Dünen hinauf und über den Grat hinweg. Auf der windabgewandten Seite werden die Körner dann abgelagert. Die Dünen wandern so jährlich bis zu 10 Meter weiter nach Osten.


Dünen- und Heidelandschaft mit Süßwasserteichen 






Die Lister Sahara ist heute das einzige naturbelassene Gebiet auf Sylt.


Lister Strandhalle am Weststrand der Insel nahe dem FKK-Badestrand


Vom Parkplatz nahe der Einmündung der Ellenbogen-Privatstraße aus erreicht man auf einem kurzen Spaziergang den Holzbau der Lister Weststrandhalle. Von dessen Terrasse hat man einen schönen Ausblick über die Dünen und das Meer. Und: der hausgebackene Kuchen ist Spitzenklasse!

Von hier erreicht man über den Kurweg das etwas südlicher gelegene, ausgedehnte Lister FKK-Gelände.


Leuchtturm Ellenbogen West



Ganz im Norden liegt die Landzunge Ellenbogen, ein weitläufiger Privatbesitz einer Erbengemeinschaft, die den Erhalt der Landzunge teilweise durch eine Maut finanziert: die Gebührenkarte zur Benutzung der Privatstraße kostet pro Auto 5 Euro, mit Wohnmobil oder Wohnwagen zahlen Sie 8 Euro.

Zwischen den Leuchttürmen Ellenbogen-West und ...


Leuchtturm Ellenbogen Ost






... Ellenbogen-Ost befindet sich ...


nördlichste Pension Deutschlands auf dem Ellenbogen






... die nördlichste Pension Deutschlands ...


Blick durch Düne mit Strandhafer auf Brandung vor dem Ellenbogen






... und eine wunderschöne Mischung von Brandung, Watt und einsamen Dünenlandschaften.


Brandung am Ellenbogen mit Strand und Dünen



Die spektakuläre und gefährliche Brandung wird hervorgerufen durch die hier aufeinandertreffenden Strömungen des Wattenmeeres und der offenen See.

Baden ist hier wegen der nicht kalkulierbaren Tiefenströmungen selbst für geübte Schwimmer lebensgefährlich und deshalb grundsätzlich verboten.


Blick vom Ellenbogen über den Königshafen auf List



Zwischen dem Ellenbogen und Listland liegt der Königshafen und die Insel Uthörn.

Die weite Bucht, die nach dem dänischen König Christian IV. benannt ist, der hier 1644 die Flotten der Niederländer und der Schweden besiegte, ist Teil des Nationalparks Wattenmeer und darf zum Schutz der Vögel und Seehunde nicht betreten werden.


Schafe in den Dünen am Ellenbogen





Zweite Einnahmequelle der Besitzer des Ellenbogens, der sich übrigens durch Ablagerungen von im Westen der Insel losgerissenem Erdreich immer weiter nach Osten verlagert, ist die Schafzucht.



Hier geht es zurück in die "Alte Bootshalle" von Jürgen Gosch

Hier geht es zurück in den Lister Hafen

Hier geht es zurück nach List











Das menschliche Auge sieht mehr als eine Kamera:

Unsere Fotos sollen nur den Appetit anregen.
Deshalb: Hinfahren und selbst ansehen!
Denn nichts ist besser als das Original.



nach oben
 

Home