Unser Labrador Einstein
  
06.08.2007 - Back to the roots

 




Menschenskinder war das gestern heiß.

War so heiß, dass Ulrike und Kalli mit mir nach Behrensdorf an die Ostsee gefahren sind.

War so heiß, dass mir sogar die Wellen egal waren und ich ins Wasser ging.

Freiwillig! Ohne Stöckchen werfen!




War so heiß, dass ich richtig weit drin war.

Das war echt Klasse im kühlen Wasser.

Ob ich geschwommen bin?

Natürlich nicht.

Ich wollte mich schließlich erholen und nicht anstrengen!



Irgendwann hat dann Kalli gepfiffen.

Wenn Kalli pfeift muss ich zu ihm, weil es dann Leckerli gibt.

Meistens hab ich Lust auf diese Leckerli.

Diesmal hat er aber gepfiffen, weil es Zeit wurde, zum Auto zu gehen.

Ich bin direkt hingelaufen, denn wir wollten ja noch zu meiner MAMA!






Mama Luna hat sich über unseren Besuch gefreut.

Ich habe mich auch gefreut.

Besonders darüber, dass meine Schwester Amy auch zu Besuch war.







Dann kam auch noch dieser nette Jack Russell-Welpe aus der Nachbarschaft herüber.

Der war echt toll und sooooo klein!







Habe mich dann aber doch lieber mit Amy beschäftigt, da konnte ich richtig loslegen und musste nicht so aufpassen.

Mama war nicht wirklich begeistert, was dann abging, ...








... und der kleine Jack Russell hat sich sicherheitshalber verdrückt - und das war auch gut so.








Denn es ging richtig zur Sache!

Da flogen sogar Blumenpötte durch die Gegend!







Mama Luna versuchte zwar, uns zu bremsen - vergeblich.

Wir jagten uns unerbärmlich weiter, bis uns nach über einer Stunde...







... langsam die Kräfte verließen.

Der Kampf war trotzdem nicht vorbei, schließlich kann man auch am Boden ganz schön in den Infight gehen, ...






... und wenn man nicht mehr sitzen kann, dann kann man ja im Liegen weitermachen.

Mama war sprach- und machtlos.

Wo Amy wohl diese Ausdauer hernahm? Die hatte sich schließlich nicht vorher in der Ostsee abgekühlt! 


  
Ich habe keine Ahnung, wieso, aber als Mama nicht mehr bei uns war, wurde aus unserem Spiel irgendwie Ernst.

Wir haben echt gezankt, haben fester zugebissen und richtig geknurrt, gebellt und vor Schmerzen gejault. Unter Geschwistern!

Warum? Weiß ich nicht mehr!
Wer angefangen hat? Weiß ich auch nicht mehr.

Ich weiß nur, dass es gut war, dass Kalli schnell eingegriffen und uns getrennt hat.



Denn danach war Ruhe.

Und Mama Luna passte auf, dass das auch so blieb.

Waren wir platt.

Zurück in Plön mussten sie mich sogar die Treppe hoch tragen.

Und heute habe ich Muskelkater.

Und raus mag ich überhaupt nicht.



Aus einer Rangelei kann ganz schnell richtiger Streit werden.
Auch unter Geschwistern!

Und das kann ganz schön schmerzen.
Besonders unter Geschwistern!







 




nach oben
 

Home