letztes FotoDie Rur nahe Orsbeck im blau-rötlichen Abendlicht nächstes Foto

 

Die Rur bei Wassenberg im Abendlicht


An ihrer Quelle spricht man französisch, an ihrer Mündung niederländisch: die Rur kommt aus dem Hohen Venn in Belgien, durchquert einen Teil der Eifel, wo sie in der Rurtalsperre aufgestaut wird. Dann fließt sie durch Düren und an Wassenberg vorbei in mäandrischen Bögen nach Roermond in den Niederlanden, um dort nach 207 Kilometern in die Maas zu münden.

Der Sage nach wanderte vor langer Zeit ein Zwerg durch das trockene Venn. Er war sehr, sehr durstig, aber es gab weit und breit kein Wasser. Plötzlich trifft er eine alte Frau, die ihm ihre im Wald gesammelten Beeren anbietet. Der Zwerg nimmt die Beeren dankbar entgegen und labt sich an den dunklen Früchten. Als Dank verspricht er, dieses trockene Land zu bewässern. Die Alte müsse nur genau da graben, wo sie gerade stehe. Der Zwerg verschwindet, die Alte beginnt kurz darauf zu graben, und schon bald entspringt eine silberne Quelle der Erde:


Die Rur war geboren!










nach oben
 

Home