Albula Alpen (65)



    Chamanna-Jenatsch
    2652 m, mit dem Ausgangsort Spines, einer Station der Rhätischen Bahn.


    Die im Val Bever gelegene Chamanna-Jenatsch-Hütte wurde 1908 von der Sektion Bernina des Schweizer Alpen-Clubs mit Sitz in Sankt Moritz erbaut. 1974 wurde ein Umbau notwendig und schließlich erfolgte 1993 ein totaler Neubau.


    Namengeber ist der Volksheld der Graubündener, Georg (Jürg) Jenatsch, der 1596 geboren wurde. Anfangs war er protestantischer Pfarrer im Veltlin; er wurde zum schärfsten Gegner der Spanisch-Katholischen Partei. Um die Rückgabe des Veltlins an Graubünden zu erreichen, trat er 1635 zum Katholizismus über und zwang 1637 den spanischfeindlichen französischen Herzog Rohan zum Abzug.
     

Chamanna-Jenatsch in den Albula Alpen mit dem Ausgangsort Spines an der Rhätischen Bahn


    1639 wurde Jenatsch ermordet. Der bekannte Schweizer Dichter Conrad Ferdinand Meyer schrieb 1876 eine Novelle über ihn.


    Bergziele sind Piz Jenatsch (3250 m), Piz Calderas (3397 m), Piz d’Err (3378 m), Piz Picuogl (3333 m) und Piz d’Angel (3205 m).


Weitere Infos:
http://www.chamannajenatsch.ch








noch oben
 

Home