Salzkammergutberge (17a)



    Leo-Roedel-Haus
    960 m mit dem Talort Golling.


    Das am Westhang des 1585 m hohen Schwarzenberges gelegene Schutzhaus, das der TVN-Ortsgruppe Golling gehört, kann auch mittels PKW angefahren werden. Das Haus, das in manchen Karten auch als Hütte bezeichnet wird, wurde benannt nach dem am 3.2.1905 in München geborenen Leonhard Roedel, der sich schon in jungen Jahren der Wanderbewegung und der Bergsteigerei verschrieb und sich den Naturfreunden anschloß.
     

Leo-Rödel-Haus in den Salzkammergutbergen mit dem Talort Golling


    In diesem Zusammenhang war er u.a. im Jugendherbergsverband und etwa 10 Jahre als Jugendleiter der sozialistischen Arbeiterjugend München-Ost tätig. Beruflich war er Gewerkschaftsangestellter, mußte 1933 nach Österreich emigrieren. 1937 heiratete er und war sodann Versicherungsangestellter geworden. Im Jahre 1939 übersiedelte er nach Salzburg. 1946 trat er dem TVN in Golling bei und war dann fast 25 Jahre deren Obmann.


    Die kleine Mooseckhütte stand der Ortsgruppe 1970 nicht mehr zur Verfügung, so entschloß man sich, ein vereinseigenes Haus zu bauen. Roedels großes Organisationstalent kam ihr dabei sehr zu statten. Trotz geringster Mittel, es stand nur ein Bausparvertrag über 50.000 öS zur Verfügung, ist es dem Fleiß der Mitglieder zu verdanken, daß das Haus 1971 eingeweiht werden konnte. 

    Seit dem Jahr 2000 wird das Leo-Roedel-Haus als Wohnhaus genutzt.



Weitere Infos:
http://www.tourenwelt.info/








noch oben
 

Home