Adamello-Presanella-Gruppe (49)



    Rifugio Carè Alto - Dante Ongari
    ( Können-Horak-Haus )
    2459 m, mit dem Talort Borzago.


    Die 1912 vom CAI - SAT Trento erbaute Carè Alto Hütte ist eine der schönsten und verträumtesten Adamello-Schutzhütten. Sie ist wenig besucht, eine Hütte wie aus „früheren Zeiten“. Schuld daran ist vielleicht der lange Zugang bis in den Talschluß Val di Borzago (bis hier besteht Fahrmöglichkeit), dann aber immer noch ca. 3½ Stunden Aufstieg zum Rifugio. Auch heute steht die Hütte tatsächlich noch da wie zur Zeit des 1. Weltkrieges. Damals hieß die Bergunterkunft „Können-Horak-Haus“.
     

Rifugio Care Alto in der Adamello-Presanella-Gruppe mit dem Talort Borzago


    Namengeber war der am 15. Februar 1862 geborene Ludwig von Können-Horak Edler von Höhenkamp, der nach dem Besuch der Maria Theresia Militärakademie zum Militärkommandanten von Innsbruck bestellt wurde. Als Kommandeur der 91. Infanterie-Division war er auch für den Frontabschnitt am Care Alto zuständig. Von diesem Haus wurde die Verteidigung des Frontgebietes geleitet. Es steht auf einem wahrhaft geschichtsträchtigen und blutigen Boden. Ludwig von Können-Horak Edler von Höhenkamp trat als General der Infanterie in den Ruhestand und verstarb in Wien im Jahr 1938.


    Die Hütte wurde 1988 umgebaut bzw. erweitert und ist heute der wichtigste Standort für die Besteigung des Carè Alto (3462 m). Weitere Gipfelziele sind Monte Fellotto (3338 m) und Como di Cavento (3402 m).








noch oben
 

Home