Oberösterreichische Voralpen (17b)



    Viktoria-Adelheid-Hütte (Brandstetterkogelhütte)
    532 m, mit den Talorten Grein, Neustadt und Tiefenbach/NÖ.


    Die Sektion Strudengau des Österreichischen Touristenklubs -ÖTK- wurde 1884 gegründet. Nach 10-jährigem Klubbestand wurde auf dem Gobel (484 m), dem höchsten Punkt der Bockmauer im Strudengau, ein 11 m hoher eiserner Aussichtsturm errichtet, die „Gobel-Warte“. Diese liegt im Gemeindebereich von Grein an der Donau und wurde am 24. Juni 1894 eingeweiht.

    Konnte man 1994 die vom Greiner Schlossermeister Anton Meisl geschaffene 100-jährige Gobel-Warte feiern, so war es 1996 die 70-Jahr-Feier der Viktoria-Adelheid-Hütte auf dem Brandstetterkogel. Die erste, am 29.8.1926 eingeweihte Schutzhütte wurde bald zu klein, so daß man sich entschloß, eine größere Hütte mit Gastraum, Küche, Zimmern und Schlaflager sowie entsprechenden Wasch- und Toilettenräumen zu bauen. Die neue Hütte wurde von der Herzogin Viktoria-Adelheid von Schleswig-Holstein, der Gemahlin des Grundeigentümers Karl-Eduard von Sachsen-Coburg-Gotha finanziert und 1936 eröffnet.
     

Viktoria-Adelheid-Hütte in den Oberösterreichischen Voralpen mit den Talorten Grein, Neustadt und Tiefenbach


    Die Anfahrt zur Hütte ist vom Tiefenbachtal über Schaltberg oder von Neustadt möglich. Die Bewirtschaftung erfolgt vom 1. März bis zum 31. Oktober. Für Nächtigungen stehen 4 Betten und 15 Matratzenlager bereit.

    Gehzeiten: von Neustadt und Tiefenbach 1 Stunde, von Grein 2 Stunden.


Weitere Infos:
www.bergsteigen.at








noch oben
 

Home