Rax- und Schneeberggruppe (20)



    Anton-Zimmermann-Hütte
    1330 m, mit den Talorten Kapellen und Hinternaßwald.


    Die Alpine Gesellschaft „Gamsecker“ aus Wien besteht seit 1890. Schon 1895 erbaute sie auf der Gruberalm der Rax eine Hütte, die Gamseckerhütte (1328 m). Diese besteht nach Vergrößerungen noch heute; sie ist aber nur für Mitglieder der Alpinen Gesellschaft Gamsecker zugänglich.
     

Zimmermannhütte in der Rax- und Schneeberggruppe mit den Talorten Kapellen und Hinternaßwald


    Im Jahr 1924 baute die Alpine Gesellschaft eine weitere Schutzhütte in etwa 100 m Abstand von der Gamseckerhütte. Dies ist ein stets offener Raum, der allen Touristen zur Verfügung steht. Benannt wurde sie nach dem Gründungsmitglied der Alpinen Gesellschaft Gamsecker, Anton Zimmermann, daher Zimmermannhütte genannt.


    Der Nordalpine Weitwanderweg 01 führt an der Hütte vorbei. Gipfelziel ist das 1857 m hohe Gamseck.



    Ergänzung Januar 2015:
    Die Anton-Zimmermann-Hütte ist seit dem März 2011 wegen Einsturzgefahr gesperrt. Da die nahe gelegene Gamseckerhütte nur von Mitgliedern genutzt werden kann, gibt es im Gebiet der Gruberalm keine Unterstandsmöglichkeit mehr.
     

Zimmermannhütte in der Rax- und Schneeberggruppe mit den Talorten Kapellen und Hinternaßwald

Fotos: Martin Ott

Zimmermannhütte in der Rax- und Schneeberggruppe mit den Talorten Kapellen und Hinternaßwald


Ergänzung Juni 2018:
"2011 mussten wir die Zimmermannhütte wegen Einsturzgefahr sperren. Unsere Versuche eines Neubaus für die Allgemeinheit waren nicht erfolgreich. Mit der MA49 haben wir daher im Zuge unserer Pachtvertragsverlängerung entschieden, die Hütte, die 1924 errichtet und nach Hüttenwart Anton Zimmermann benannt wurde, abzutragen. Wir haben das an diesem Wochenende geschafft. Am 9. Juni um 15 Uhr 18 war die Hütte Geschichte."
Obmann Hans Mittheisz











noch oben


Home