Mit dem Mazda-Roadster MX-5 über Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Auf der Schanz
(Schanzsattel)
    



Der auch "Schanzsattel" genannte Gebirgsübergang "Auf der Schanz" verbindet das Mürztal mit dem Feistritztal. Die über die Sattelhöhe führende "Schanzsattelstraße" verläuft von Kindberg im Mürztal nach Fischbach und nutzt dabei die Senke zwischen der Stanglalpe (1.490 m), dem Hochpürschtling (1.491 m), dem Heuberg (1.406 m) und dem Teufelstein (1.498 m) im Norden sowie dem Hammerkogel (1.001 m) und dem Breiteggkogel (1.346 m) im Süden.

Der Name des Sattels geht auf die ab 1480 hier oben errichteten Verteidigungsanlagen zurück, die das Mürztal gegen die aufständigen Ungarn und später auch gegen die Türken schützen sollten. Auf dem Sattel findet man den "Gasthof Auf der Schanz", der gerne von Wanderern aufgesucht wird, denn hier oben queren der 1.270 Kilometer lange Weitwanderweg Zentralalpenweg 02 und der 215 Kilometer lange Steirische Mariazellerweg 06 die Anhöhe. Der Skilift neben dem Schanzwirt deutet darauf hin, dass hier in der kalten Jahreszeit ein kleines Wintersportgebiet existiert, das besonders für Anfänger und Kinder sehr gut geeignet ist.



Auf der Schanzsattelstraße vor der Pfarrkirche zum Heiligen Ägydius in Fischbach unterhalb vom Schanzsattel in den Fischbacher Alpen


Vom Straßegg kommend fahren wir in Birkfeld auf die Landesstraße L114 auf, über die wir Fischbach, den östlichen Talort des Schanzsattels erreichen. Der auf tausend Metern gelegene Höhenluftkurort wurde erstmals im Jahr 1295 als "Vispach" urkundlich erwähnt und hat heute etwa 900 Einwohner. Die Landesstraße passiert die im Jahr 1680 erbaute Pfarrkirche zum Heiligen Ägydius, die im 18. Jahrhundert zur heutigen Größe erweitert wurde.



Auf der Schanzsattelstraße vor dem Gasthof Zink in Fischbach unterhalb vom Schanzsattel in den Fischbacher Alpen


Die auch "Schanzsattelstraße" genannte L114 führt zum Dorfplatz mit dem im Jahr 1592 erbauten und auch unter dem Namen "Gasthof Zink" bekannten Fischbacherhof, passiert dahinter das an der linken Straßenseite stehende Museum für bäuerliches Handwerk...



Auf der Schanzsattelstraße vor dem Ortsausgang von Fischbach unterhalb vom Schanzsattel in den Fischbacher Alpen


... und läuft dann mit bis zu zehn Prozent Steigung auf den nordwestlichen Ortsausgang von Fischbach zu.



Auf der Schanzsattelstraße vor der ersten Kehre hinter dem Ortsausgang von Fischbach unterhalb vom Schanzsattel in den Fischbacher Alpen


Wenige Meter weiter wendet sich die L114 durch die einzige Kehre der Ostauffahrt nach Südwesten, ...



Auf der Schanzsattelstraße vor dem Weiler Gmoa zwischen Fischbach und dem Sattel Auf der Schanz in den Fischbacher Alpen


... passiert die auf etwa tausendeinhundert Metern Höhe am Bergfuß des Teufelsteins gelegenen Fischbacher Ortsteile Gmoa und Gmein, ...



Auf der Schanzsattelstraße zwischen Fischbach-Gmein und dem Bergsattel Auf der Schanz in den Fischbacher Alpen


... dreht dann durch einen lang gezogenen Rechtsbogen nach Nordwesten...



Auf der Schanzsattelstraße im Anstieg zum höchsten Punkt des Bergsattels Auf der Schanz oberhalb von Fischbach in den Fischbacher Alpen


... und quert mit bis zu zwanzig Prozent Steigung den Südabhang des 1.498 Meter hohen Teufelstein, der als Hausberg der Gemeinde Fischbach gilt.



Auf dem höchsten Punkt der Schanzsattelstraße zwischen Fischbach und dem Sattel Auf der Schanz in den Fischbacher Alpen


Drei Kilometer hinter Fischbach erreicht die Schanzsattelstraße auf 1.250 Metern Höhe den nicht ausgeschilderten höchsten Punkt der Strecke, ...



Auf der Schanzsattelstraße vor dem Bergsattel Auf der Schanz oberhalb von Fischbach und Kindberg in den Fischbacher Alpen


... hinter dem sie sich mit leichtem Gefälle zu dem noch knapp drei Kilometer entfernten und auf 1.171 Metern Meereshöhe gelegenen Bergsattel "Auf der Schanz" absenkt.



Passschild des Schanzsattels seitlich der Schanzsattelstraße oberhalb von Fischbach und Kindberg in den Fischbacher Alpen


Vorbei am Passschild, das erstaunlicherweise mit 1.250 Metern nicht die Höhe des Schanzsattels, sondern die des höchsten Punktes der Passstraße angibt...



Auf dem Schanzsattel vor dem Gasthaus Auf der Schanz oberhalb von Fischbach und Kindberg in den Fischbacher Alpen


... rollen wir auf den Parkplatz vor dem Alpengasthof Auf der Schanz. Die Route über den Schanzsattel wurde bereits im 14. Jahrhundert als Handelsweg genutzt, auf dem überwiegend Wein aus Niederösterreich, Salz aus der Steiermark und Eisen aus der Gegend um Eisenerz transportiert wurde und von dem die Talbewohner durch Vorspanndienste profitierten. Das Areal der Sattelhöhe wurde zudem seit dem späten 19. Jahrhundert als Säge-, Holzumschlag- und Lagerplatz genutzt. Folgerichtig entstand "Auf der Schanz" auch eine Verpflegungsstation und Herberge, die bald als "Schanzwirt" bezeichnet wurde. Mitte des 20. Jahrhundert wurde das Gasthaus aufgestockt und zur heutigen Größe ausgebaut.



Auf der Schanzsattelstraße hinter dem Schanzwirt zwischen dem Schanzsattel und Stanz im Mürztal in den Fischbacher Alpen


Hinter dem Schanzsattel senkt sich die L114 mit einem Gefälle von bis zu zwölf Prozent durch den Bergwald auf den Südhang des Heuberges zu, vor dem sie auf einer Höhe von 1.120 Metern in der obersten der vier Kehren der Westauffahrt den Fochnitzbach überquert.



Auf der Schanzsattelstraße in den Kehren zwischen der Sattelhöhe und Stanz im Mürztal in den Fischbacher Alpen


Hundertzwanzig Meter tiefer läuft die Schanzsattelstraße auf die nächste Linkskehre zu...



Auf der Schanzsattelstraße in den Kehren unterhalb der Sattelhöhe auf dem Weg ins Mürztal


... und erreicht dahinter auf 980 Metern Höhe die einzige Rechtskehre der Strecke.



Auf der Schanzsattelstraße vor dem Weiler Fochnitz zwischen der Sattelhöhe und Stanz im Mürztal


Unterhalb der Kehren folgt die Schanzsattelstraße dem Fochnitzbach, passiert mit leichtem Gefälle den Weiler Fochnitz...



Auf der Schanzsattelstraße vor dem Abzweig nach Possegg zwischen dem Schanzsattel und Stanz im Mürztal


... und kurz darauf den Abzweig der Nebenstraße durch den "Possegggraben" nach Possegg.



Auf der Schanzsattelstraße vor dem Weiler Unteralm zwischen der Sattelhöhe und Stanz im Mürztal


Dahinter weitet sich das Tal und durch den Weiler Unteralm...



Auf der Schanzsattelstraße vor dem Ortseingang von Stanz im Mürztal unterhalb des Schanzsattels in den Fischbacher Alpen


... erreicht die Schanzsattelstraße den Ortseingang von Stanz im Mürztal, hinter dem der Fochnitzbach in den der Mürz zustrebenden Stanzbach mündet.



Auf der Schanzsattelstraße in der Ortschaft Stanz im Mürztal zwischen dem Schanzsattel und Kindberg in den Fischbacher Alpen


Die Landesstraße L114 schlängelt sich vorbei am Gasthof "Oberer Gesslbauer", dem Gemeindeamt und dem "Tischlerwirt" durch den etwa siebenhundertfünfzig Einwohner zählenden Ort im Stanztal, einem Seitental des Mürztals. Stanz wurde erstmals Mitte des 12. Jahrhunderts urkundlich erwähnt und lebt heute von der Land- und Forstwirtschaft sowie vom Tourismus: Stanz lieg am Rundwanderweg "BergZeitReise" durch die Steiermark und hier beginnt der Themenwanderweg Stanzer Sonnenweg.



Auf der Schanzsattelstraße zwischen Edelsdorf und Kindbergdörfl im Mürztal unterhalb des Schanzsattels in den Fischbacher Alpen


Hinter Stanz folgt die Schanzsattelstraße weiter dem weiten Tal des Stanzbaches, den sie nahe dem Weiler Edelsdorf überquert...



Auf der Schanzsattelstraße vor dem Ort Kindbergdörfl im Mürztal unterhalb des Schanzsattels


... und erreicht drei Kilometer weiter die zu Kindberg im Mürztal gehörende Katastralgemeinde Kindbergdörfl, von der aus wir...



Vor der Pfarrkirche St Jakobus in Krieglach im Mürztal


... in das zwölf Kilometer entfernte Krieglach, der Heimat von Peter Rosegger weitertouren, denn wir wollen noch in die Waldheimat des steirischen Dichters und Journalisten. Aber nicht ohne vorherigen Boxenstopp. Wir parken deshalb den Roadster hinter der Pfarrkirche von Krieglach, die dem Heiligen Jakobus geweiht ist und deren Kern auf das 14. Jahrhundert datiert wird.



Im Mürztal auf dem Marktplatz von Krieglach mit dem Nepomuk-Brunnen


Vorbei an der Gedenkstätte für die in den beiden Weltkriegen Gefallenen spazieren wir zum Hauptplatz mit dem Sankt-Johannes-Nepomuk-Brunnen...



Vor dem Gasthaus Waldheimat am Hauptplatz von Krieglach im Mürztal


... und werden von dem gepflegt aussehenden Gasthof zur Waldheimat angezogen, wo wir uns im Gastgarten eine empfehlenswerte kulinarische Auszeit gönnen. Gestärkt und ausgeruht machen wir uns dann auf den Weg in Peter Roseggers Waldheimat, zu seinem Geburtshaus in Alpl und zum Roseggerhaus auf der Pretulalpe.




Weitere Infos:
https://www.alpenpaesse.de/











noch oben



Home