Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Col de Martimpré
    



Der Vogesenpass Col de Martimpré verläuft in Nord-Süd-Richtung und verbindet Gerbépal im Vallée du Neuné mit Xonrupt-Longemer im Vallée de la Vologne. Wir befahren den Pass von Sainte-Dié-des-Vosges kommend auf der D415, die wir bei Arnould verlassen, um auf die südlich führende D8 aufzufahren. Über die Ortschaften Xaingoutte und Le Plafond ist das 5 Kilometer entfernte Gerbépal, der nördliche Talort der Passstraße, schnell erreicht.

 

Scheitelpunkt des Col de Martimpre oberhalb von Xonrupt-Longemer in den Vogesen


Die vergleichsweise stark befahrene D8 verläuft hinter Gerbépal fast gradlinig und kontinuierlich ansteigend durch ein Waldgebiet und passiert nach 6 Kilometern den oberhalb der Dorfes Martimpré gelegenen Scheitelpunkt. Hier oben findet man zwei Restaurants und etwas seitlich gelegen eine kleine Kapelle aus dem 17. Jahrhundert, die der Heiligen Anna geweiht ist.

Der Weg hinunter nach Xonrupt-Longemer verläuft in einer langgezogenen Linkskurve und durch ein größeres Waldstück bis zu einem Kreisverkehr, wo sich die Wege nach Gérardmer und Xonrupt-Longemer teilen. Wir folgen ab hier der D417 nach Xonrupt-Longemer, weil wir noch über den Col de Bramont zum See von Kruth-Wildenstein weiterfahren wollen.




Weitere Infos:
https://fr.wikipedia.org/











noch oben



Home