Touren mit dem Mazda-Roadster MX-5 über Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Coll dels Belitres
(Col des Balistres)
    



Der in der Serra de l'Albera auf 165 Metern Höhe gelegene Coll dels Belitres (französisch: Col des Balistres) ist der östlichste befahrbare Pass der Pyrenäen und Grenzpass zwischen Frankreich und Spanien. Sein Scheitel liegt zwischen dem "Puig dels Frares" (262 m) im Westen und dem "Puig de Cervera" (207 m) im Osten oberhalb des Cap Cerbère an der "Côte Vermeille" genannten französischen Mittelmeerküste. Früher wurde der Col des Balistres zum Schmuggel genutzt, nach dem Sieg Francos im Spanischen Bürgerkrieg überquerten im Jahr 1939 mehr als 90.000 vom Franco-Regime Verfolgte den Coll dels Belitres auf ihrer "Retirada" genannten Flucht ins sichere Frankreich. Vom französischen Cerbère aus ist der Coll dels Belitres über die Departementstraße D914 zu erreichen, die mit durchschnittlich vier Prozent und maximal neun Prozent ansteigt. Die als N-260 ausgeschilderte Südauffahrt aus dem spanischen Portbou hat eine Durchschnittssteigung von knapp sechs Prozent, das Maximum liegt bei acht Prozent.



Auf der D914 vor dem Ortseingang von Cerbere unterhalb des Coll dels Belitres in den katalanischen Pyrenäen


Von Banyuls-sur-Mer kommend erreichen wir den Ortseingang des nördlichen Talortes Cerbère (katalanisch:
Cervera de la Marenda) auf der Departementstraße D914, ...



Auf der D914 hinter dem Ortseingang von Cerbere unterhalb des Coll dels Belitres in den katalanischen Pyrenäen


... die dahinter als "Avenue du Dr. Parcé" dem Zentrum des etwa 1.300 Einwohner zählenden Städtchen zustrebt. Das bereits im 9. Jahrhundert existierende Cerbère gewann Mitte des 19. Jahrhundert durch den Bau eines Zollpostens zur Bekämpfung des Schmuggels über die nahe Grenze zu Spanien und durch den Anschluss an das Eisenbahnnetz an Bedeutung. Durch den Ausbau des an der Strecke von Narbonne nach Portbou gelegenen Grenzbahnhofes wurde das am Mittelmeer gelegene Cerbère neben Hendaye am Atlantik zum bedeutendsten französischen Grenzübergang nach Spanien.



Auf der D914 oberhalb des Hafens von Cerbere unterhalb des Coll dels Belitres in den katalanischen Pyrenäen


Über leichte Bodenwellen hinweg läuft die Avenue du Dr. Parcé auf den Hafen von Cerbère zu...



Auf der Avenue du Dr Parce beim Hafen von Cerbere unterhalb des Coll dels Belitres in den katalanischen Pyrenäen


... und passiert zwischen der Hafenpromenade und dem Viadukt der Bahntrasse einen rechts der Fahrbahn stehenden alten, olivgrünen Bahnwaggon mit der Statue einer Orangen-Umladerin: Die Spurweiten der hier zusammentreffenden spanischen und französischen Eisenbahnen differieren um 23 Zentimeter, was Reisende zum Umsteigen zwang. Transportgüter - überwiegend Orangen - mussten umgeladen werden, was ganz überwiegend von Frauen erledigt wurde.



Auf der Avenue du Dr Parce neben dem Badestrand von Cerbere unterhalb des Coll dels Belitres in den katalanischen Pyrenäen


Vorbei an schmucken Hotels, Restaurants und Cafés folgt die D914 dem Badestrand und der Hafenfront...



Auf der D914 Route d Espagne vor dem Ortsausgang von Cerbere unterhalb des Coll dels Belitres in den katalanischen Pyrenäen


... und läuft dann als "Route d'Espagne" auf den Ortsausgang von Cerbère zu.



Auf der D914 Route d Espagne vor dem Friedhof von Cerbere unterhalb des Coll dels Belitres in den katalanischen Pyrenäen


Hinter dem oberhalb der Stadt gelegenen Friedhof...



Auf der D914 Route d Espagne oberhalb der Mittelmeerküste bei Cerbere unterhalb des Coll dels Belitres in den katalanischen Pyrenäen


... steigt die D914 mit mittleren einstelligen Prozentwerten...



Auf der D914 Route d Espagne vor dem Cap Cerbere unterhalb des Coll dels Belitres in den katalanischen Pyrenäen


... dem steil abfallenden Cap Cerbère mit dem im Jahr 1982 erbauten und inzwischen mit Solarstrom betriebenen Leuchtturm Phare du Cap Cerbère entgegen. Hier wendet sie durch eine Rechtskehre...



Auf der D914 Route d Espagne oberhalb des Friedhofes von Cerbere unterhalb des Coll dels Belitres in den katalanischen Pyrenäen


... und läuft in der Folge oberhalb des Friedhofes mit Blick auf den höher gelegenen Ortsteil von Cerbère...



Auf der D914 Route d Espagne zwischen Cerbere und der alten Grenzstation beim Coll dels Belitres in den katalanischen Pyrenäen


... und gegen Abstürze gut gesichert auf ein Waldstück zu, durch das sie sich mit weit gezogenen Kurven aufwärts schlängelt



Auf der D914 Route d Espagne unterhalb der alten Grenzstation beim Coll dels Belitres in den katalanischen Pyrenäen


Drei Kilometer hinter dem Talort taucht die unterhalb des "Puig dels Frares" gelegene französische Grenzstation "Porte France" auf, ...



Auf der D914 Route d Espagne vor der ehemaligen Grenzstation unterhalb des Coll dels Belitres in den katalanischen Pyrenäen


... die durch eine Linkskehre erreicht wird und bei der sich die Fahrspuren kurz trennen.



Auf der D914 Route d Espagne vor den Kontrollgebäuden der Grenzübergangs Porte France oberhalb von Cerbere und unterhalb des Coll dels Belitres in den katalanischen Pyrenäen


Die Fenster und Türen der durch das Schengen-Abkommen überflüssig gewordenen und im Jahr 1995 leergezogenen Grenzstation und des Geldwechsel-Büros, im dem früher Peseta und Francs getauscht wurden, sind durch Gitter gesichert. Hier sind wohl nur noch Sprayer aktiv.



Auf der D914 Route d Espagne zwischen den Gebäuden des Grenzübergangs Porte France oberhalb von Cerbere und dem Scheitel des Coll dels Belitres in den katalanischen Pyrenäen


Hundert Meter hinter der Grenzstation passiert die D914 einen links der Straße stehenden Grenzstein und erreicht hinter der folgenden Rechtskurve...



Auf dem Scheitel des Coll dels Belitres oberhalb von Cerbere und Portbou in den katalanischen Pyrenäen


... den Scheitel des Coll dels Belitres mit der Staatsgrenze. Hier oben findet man neben einem kleinen Parkplatz und der kleinen, ehemaligen spanischen Grenzstation die Schautafeln des Mémorial de l'exil républicain, die an die "Retirada", die Flucht der Franco-Verfolgten über den Coll dels Belitres ins Exil nach Frankreich erinnern.



Auf der N-260 hinter dem Scheitel des Coll dels Belitres oberhalb von Portbou in den katalanischen Pyrenäen


Hinter dem Scheitel läuft die "Avinguda de França" genannte N-260 mit einem Gefälle von etwa sechs Prozent und einem schönen Blick auf die Bucht "Badia de Portbou"...



Auf der N-260 zwischen dem Scheitel des Coll dels Belitres und der Kehre oberhalb von Portbou in den katalanischen Pyrenäen


... auf eine lang gezogene Rechtskurve und eine sich oberhalb des "Cap de Portbou" anschließende Kehre zu, ....



Auf der N-260 im Felsdurchbruch zwischen dem Scheitel des Coll dels Belitres und Portbou in den katalanischen Pyrenäen


... die durch einen kurzen Felsdurchbruch erreicht wird...



Auf der N-260 in der Kehre zwischen dem Scheitel des Coll dels Belitres und Portbou in den katalanischen Pyrenäen


... und von der aus sich besonders für Wanderer ein toller Blick auf die spanische Mittelmeerküste über die Badia de Portbou hinweg bis zum "Cap de Creus" eröffnet. Eine Haltemöglichkeit gibt es hier leider nicht.



Auf der N-260 zwischen den beiden Kehren unterhalb des Coll dels Belitres auf dem Weg nach Portbou in den katalanischen Pyrenäen


Mit Blick auf die Gebäude nahe dem Scheitel des Coll dels Belitres senkt sich die Avinguda de França dann durch eine weitere Kehre...



Auf der N-260 unterhalb des Coll dels Belitres vor dem Ortseingang von Portbou in den katalanischen Pyrenäen


... dem nahen Ortseingang von Portbou entgegen, ...



Auf der N-260 unterhalb des Coll dels Belitres zwischen dem Ortseingang und dem Zentrum von Portbou in den katalanischen Pyrenäen


... hinter dem sie mit einem Gefälle von bis zu fünf Prozent...



Auf der N-260 unterhalb des Coll dels Belitres im spanischen Talort Portbou in den katalanischen Pyrenäen


... zwischen den Stränden "Platja Petita" und "Platja de Portbou" das Zentrum der nördlichsten Hafenstadt Spaniens erreicht, die als Tor zur Costa Brava bezeichnet wird. Das einstige Fischerdorf gewann Ende des 19. Jahrhunderts durch seinen Grenzbahnhof an Bedeutung. Inzwischen profitiert das etwa tausend Einwohner zählende Portbou mit seinem Sporthafen auch vom Tourismus. Von der am "Carrer de Cerbere" gelegenen Tourist-Information von Portbou folgen wir der N-260 in Richtung Figueres, um über die "Avinguda de Barcelona" und die abzweigende N-260a zum nahen Coll de Frare auffahren.




Weitere Infos:
https://climbfinder.com/de/anstiege/coll-dels-belitres-cerbere











Das menschliche Auge sieht mehr als eine Kamera:
Unsere Fotos sollen nur den Appetit anregen.
Deshalb: Hinfahren und selbst ansehen!
Denn nichts ist besser als das Original.



noch oben



Home