Mit dem Mazda-Roadster MX-5 über Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Côte de Seraing
    



Sucht man im Web nach der Anhöhe "Côte de Seraing", denn erhält man eine Reihe von Treffern mit zwei unterschiedlichen Ortsangaben: Laut englischen, französischen und niederländischen Webseiten liegt der Scheitel der Anhöhe in der "Avenue du Centenaire" im Ortsteil "Bol d'Air" von Seraing, auf halbem Weg zwischen Ougrée im Maastal und der Côte de Boncelles. Nach der deutschsprachigen Website "quäldich.de" liegt die Côte de Seraing etwa dreieinhalb Kilometer weiter westlich auf der Kreuzung von "Boulevard Galilée", "Boulevard Pasteur" und der "Rue du Clerc" nahe dem "Cimitière de la Bergerie". Diese Anhöhe nahe dem im Wald "Bois de l'Abbaye" gelegenen Friedhof von Seraing kann von der dem Maasufer folgenden Nationalstraße N90 aus sowohl ab dem Stadtteil Troque über die "Chaussée de la Troque" und den "Boulevard Pasteur" als auch ab dem Stadtteil Bergerie über die Straßen "Rue Fivé", "Rue de Bergerie" und "Boulevard Galilée" angefahren werden. Von Ougrée aus bietet sich eine Auffahrt über die N663/N683 und die "Avenue de la Concorde" an, die unterhalb des Scheitels den "Boulevard Pasteur" erreicht.



Auf der N90a in Ougree an der Maas auf dem Weg zur Cote de Seraing in Belgien


Da wir die von den fremdsprachlichen Webseiten im östlichen Stadtteil Bol d'Air ausgewiesene und ebenfalls Côte de Seraing genannte Anhöhe auf der Talfahrt von der Côte de Boncelles ins Maastal bei Ougrée bereits besucht haben, steuern wir die westliche, nahe dem Friedhof von Seraing gelegene Anhöhe an. In Ougrée fahren wir deshalb auf die in westlicher Richtung verlaufende Nationalstraße N90a auf,...



Auf der N90a in Ougree an der Maas vor der Unterführung der N63 auf dem Weg nach Troque und zur Cote de Seraing in Belgien


... unterqueren die vierspurige Nationalstraße N63, die in den Lütticher Stadtteil Sclessin am linken Maasufer führt...



In der Rue Ferdinand Nicolay in Ougree an der Maas auf dem Weg nach Troque und zur Cote de Seraing in Belgien


... und folgen der als "Rue Ferdinand Nicolay" ausgeschilderten Straße. Am rechten Straßenrand passieren wir überwiegend zweistöckige Wohnhäuser, links reihen sich alte Industrieanlagen und Werkhallen. Nicht wie in anderen Industriestädten, in denen die Industrieanlagen außerhalb der Wohngebiete angesiedelt wurden, liegen diese Gebiete hier unmittelbar nebeneinander.



In der Rue Fde l Acier in Ougree an der Maas auf dem Weg nach Troque und zur Cote de Seraing in Belgien


Etwa dreihundert Meter hinter der Unterführung geht die "Rue Ferdinand Nicolay" in die "Rue de l'Acier" über. Die Wohnhäuser am rechten Straßenrand bleiben zurück und werden von den Gleisen der Bahnlinie Angleur - Lüttich Kimkenpois - Bergerie - Ivoz Ramet abgelöst. Die Industrieanlagen sind Teil der wallonischen Schwerindustrie, die vor mehr als einhundert Jahren von den Gebrüdern Cockerill gegründet wurde. Mächtige Bandförderanlagen überqueren an mehreren Stellen die Straße und verbinden Kokereien und Hochöfen mit den Verladequais am Maasufer.



In Ougree auf der N90A vor dem Abzweig der N683 auf dem Weg zur Cote de Seraing in Belgien


Ein Kilometer weiter zweigt hinter der Brücke einer Werksstraße die als "Rue de l'Hopital" ausgeschilderte N683 ab, ...



In der Rue de l Hopital in Seraing auf dem Weg zur Cote de Seraing in Belgien


... der wir nun für knapp zweihundert Meter folgen, ...



Im belgischen Seraing am Abzweig der Rue Puit Marie auf dem Weg zur Cote de Seraing in Belgien


... um an der nächsten Einmündung auf Höhe des Solariums "Côte Soleil" nach rechts in die "Rue Puit Marie" abzubiegen. Diese läuft in einem weiten Bogen auf einen Kreisverkehr zu, ...



In der Rue de la Baume im belgischen Seraing auf dem Weg zur Cote de Seraing in den Ardennen


... hinter dem sie als "Rue de la Baume" zunächst in südwestlicher, dann in südlicher Richtung weitergeführt wird.



In der Rue de la Baume im belgischen Seraing vor dem Abzweig der Rue de la Vielle Esperance auf dem Weg zur Cote de Seraing in den Ardennen


Nach knapp dreihundert Metern biegen wir am Abzweig der "Rue de la Vielle Espérance" in Richtung Marche und Huy ab.



In der Rue de la Vielle Esperance im belgischen Seraing auf dem Weg zur Cote de Seraing


Die vierspurig ausgebaute und leicht ansteigende Rue de la Vielle Espérance ist beidseitig von Bäumen bestanden, zwischen denen rechts brachliegende Industrieflächen und links Werkhallen und ein dahinter gelegenes Wohngebiet zu sehen sind.



In der Rue de la Vielle Esperance im belgischen Seraing am Abzweig der Rue de la Boverie unterhalb der Cote de Seraing


Nach etwas mehr als fünfhundert Metern erreicht die Rue de la Vielle Espérance den Abzweig der "Rue da la Boverie", ...



In der ansteigenden Rue de la Boverie im belgischen Seraing unterhalb der Cote de Seraing


... die vorbei am Fußballstadion "Stade de Pairay" des seit 1906 hier ansässigen RFC Seraing in den Stadtteil "Au Pairay" führt und mit der der Anstieg zur etwa siebzig Meter höher gelegenen Côte de Seraing beginnt.



In der Rue de la Boverie im belgischen Seraing vor dem Kreisverkehr zur Avenue de la Concorde unterhalb der Cote de Seraing

Vor einem sechzehnstöckigen Hochhaus erreicht die Rue da la Boverie einen Kreisverkehr, den wir durch die erste Ausfahrt verlassen.


In der leicht abschüssigen Avenue de la Concorde im belgischen Seraing unterhalb der Cote de Seraing


Die leicht abschüssige "Avenue de la Concorde" führt durch ein Wohngebiet und erreicht nach fünfhundert Metern...



In der Avenue de la Concorde vor dem Kreisverkehr der N661 im belgischen Seraing unterhalb der Cote de Seraing


... einen von Bäumen bestandenen Kreisverkehr. Von rechts mündet hier die als "Chaussée de la Troque" ausgeschilderte und aus dem Maastal kommende N661 ein, die in ihrer Fortsetzung als "Boulevard Pasteur" auf den Scheitel der Côte de Seraing zuläuft, während die Avenue de la Concorde durch die zweite Ausfahrt in den Ortsteil Val führt.



Auf dem ansteigenden Boulevard Pasteur im belgischen Seraing unterhalb der Cote de Seraing


Wir verlassen den Kreisverkehr durch die dritte Ausfahrt und folgen dem vierspurig angelegten und mit bis zu acht Prozent ansteigenden Boulevard Pasteur...



Auf dem ansteigenden Boulevard Pasteut im Gewerbegebiet von Seraing unterhalb der Cote de Seraing


... durch das ihn umgebende Gewerbegebiet.



Auf dem ansteigenden Boulevard Pasteut vor dem Abzweig zum Boulevard Galilee unterhalb der Cote de Seraing


Nach siebenhundert Metern teilen sich die bergaufführenden Fahrspuren, um auf der rechten Spur ein sicheres Abbiegen in den "Boulevard Galilée" zu ermöglichen, der hinunter Richtung Val und Troque im Maastal führt. Wir bleiben auf der linken Fahrspur...



Auf dem Scheitel der Cote de Seraing im belgischen Seraing oberhalb der Maas


... und erreichen nach einem kurzen Schlussanstieg am "Place des Houilleurs" den Scheitel der Côte de Seraing. Hier oben geht der Boulevard Pasteur in die Richtung Boncelles verlaufende "Rue du Clerc" über.



Auf der N617 am Maasufer zwischen Parai und Lüttich unterhalb der Cote de Seraing


Im folgenden Kreisverkehr wenden wir und fahren über den Boulevard Galilée in Richtung Val, Troque und Parai im Maastal...



Auf der Maasbrücke Pont de Fragnee in Lüttich auf dem Rückweg von der Cote de Seraing


... und auf der N617 weiter nach Lüttich, wo wir auf der sehenswerten Brücke "Pont de Fragnée" die Maas überqueren, um die Rückfahrt anzutreten.




Weitere Infos:
https://www.quaeldich.de/











noch oben



Home