Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Côte de Stockeu
(Le Stockeu, Col du Stockeu)
    



Die Ardennenanhöhe Côte de Stockeu kann sowohl von der nördlich gelegenen Stadt Stavelot im Tal der Amblève aus angefahren werden wie von dem zur Gemeinde Trois-Ponts gehörenden Weiler Hénumont im Süden. Während bei der Anfahrt aus der sehenswerten Altstadt von Stavelot bei einer durchschnittlichen Steigung von knapp zehn Prozent ein Höhenunterschied von 225 Meter zu überwinden ist, weist die Anfahrt aus dem fünfzig Meter höher gelegenen Hénumont ein Gefälle von etwa vier Prozent aus. Bekannt wurde die auch "Le Stockeu" und "Col du Stockeu" genannte Côte de Stockeu durch den Radsport-Frühjahrsklassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich, bei dem sie von Stavelot aus regelmäßig bezwungen werden muss.



Auf der Avenue Ferdinand Nicolay im Zentrum von Stavelot unterhalb der Cote de Stockeu in den Ardennen


Wir starten unsere Auffahrt zur Côte de Stockeu in dem etwas mehr als siebentausend Einwohner zählenden Stavelot im Osten Belgiens. Entlang der vorweihnachtlich geschmückten " Avenue Ferdinand Nicolay"...



Auf der Avenue Ferdinand Nicolay auf Höhe des Klosters Stavelot unterhalb der Cote de Stockeu in den Ardennen


... passieren wir die "
Abbaye de Stavelot" mit den freigelegten Resten der einst riesigen Abteikirche. Das Kloster wurde im Jahr 648 von dem Heiligen Remaclus gegründet und später zur Reichsabtei erhoben.



Auf der Avenue Ferdinand Nicolay am Abzweig der Rue de Chatelet in Stavelot unterhalb der Cote de Stockeu in den Ardennen


Hinter der Abtei geht die "Avenue Ferdinand Nicolay" in die etwas schmalere "Rue Henri Massange" über. Wir biegen hier nach links in die "Rue du Châtelet" ab, ...


Auf der Brücke über die Ambleve in Stavelot unterhalb der Cote de Stockeu in den Ardennen


... die im Gegenlicht der tief stehenden Dezembersonne leicht abschüssig und vorbei am Turmrest der Abteikirche...



Auf der Brücke über die Ambleve in Stavelot unterhalb der Cote de Stockeu in den Ardennen


... zur "Rue Gustave Derwalque" und der Brücke über die Amblève führt. Auf dem am Ostufer der Amblève gelegenen "Place du 18 Decembre 1944" müssen wir uns neu orientieren: Ursprünglich wollten wir hier das zwischen den Straßen "Route de Wanne" und "Chemin du Château" steil ansteigende Sträßchen "Stockeu" hinauf zur Anhöhe nehmen, das auch von den Radprofis bezwungen werden muss. Aber ein Verkehrsschild signalisiert, dass "Stockeu" für den Durchgangsverkehr gesperrt ist und nur von Anwohnern mit Kraftfahrzeugen befahren werden darf. Sicherlich zur Freude der Rennradler, die hier einmal von Autofahrern ungestört und abgasfrei den Spuren ihrer Idole folgen können. Nach einem Blick auf die mitgeführte Straßenkarte...



Auf dem steil ansteigenden Chemin du Chateau in Stavelot unterhalb der Cote de Stockeu in den Ardennen


... folgen wir dem nach Osten führenden "Chemin du Château", ...



Auf dem steil ansteigenden Chemin du Chateau in Stavelot auf dem Weg zur Cote de Stockeu in den Ardennen


... der mit etwa zwölf Prozent Steigung und rauem Asphalt...



Auf dem steil ansteigenden Chemin du Chateau in Stavelot am Abzweig der Route de Somagne zur Cote de Stockeu in den Ardennen


... zu dem mit Schlaglöchern gespickten Abzweig der nach Hénumont führenden "Route de Somagne" führt, auf die wir rechts abbiegend auffahren.



Auf der schmalen Route de Somagne zwischen Stavelot und der Cote de Stockeu in den Ardennen


Die weitgehend geradeaus verlaufende Route de Somagne folgt mit etwa zehn Prozent Steigung dem Rand eines Mischwaldes...



Auf der schmalen Route de Somagne vor der Einmündung der Straße Stockeu und der Cote de Stockeu in den Ardennen


... und erreicht nach etwa achthundert Metern - nun deutlich flacher - die Côte de Stockeu mit der Einmündung...



Einmündung der Straße Stockeu auf der Ardennen-Anhöhe Cote de Stockeu in den Ardennen


... der von Stavelot mit neunzehn Prozent Steigung heraufkommenden Straße "Stockeu", die auch talwärts für Kraftfahrzeuge gesperrt ist und auch in dieser Richtung nur von Anwohnern befahren werden darf.



MX-5 vor dem Denkmal für Eddy Merckx auf der Cote de Stockeu oberhalb von Stavelot in den Ardennen


Auf der Côte de Stockeu legen wir einen Fotostopp ein, denn hier erinnert ein Denkmal an die Radsportlegende Eddy Merckx, der wegen seiner unbändigen Energie auch "Der Kannibale" genannt wurde.



Denkmal für Eddy Merckx auf der Ardennen-Anhöhe Cote de Stockeu oberhalb von Stavelot


Über die Art der Darstellung des "Radsportler des Jahrhunderts" mag man vielleicht streiten, nicht aber über dessen Erfolge: 525 Siege bei Straßen-, Querfeldein- und Bahnrennen, drei Weltmeistertitel, jeweils fünf Gesamtsiege bei der Tour de France und dem Giro d'Italia, siebenfacher Sieger des Radklassikers Mailand - San Remo und fünffacher Gewinner von Lüttich-Bastogne-Lüttich sind in der Radsportgeschichte einmalig.

Nachdem sich die Radsportler beim Rennen Lüttich-Bastogne-Lüttich über die Stockeu hier heraufgequält haben, biegen sie beim Eddy-Merckx-Denkmal links ab, um über die von uns aufwärts befahrene Route de Somagne wieder hinunter zur Amblève-Brücke in Stavelot zu rasen.



Auf der Route de Somagne oberhalb der Ardennen-Anhöhe Cote de Stockeu


Wir folgen ab hier der noch einen weiteren Kilometer ansteigenden Straße, die vorbei an dem Weiler "Somagne" durch offenes Weideland führt...



Auf der Route de Somagne zwischen der Cote de Stockeu und dem Weiler Hénumon in den Ardennen


... und nach einem weiteren kurzen Steilstück auf 510 Metern Höhe ihren Scheitelpunkt erreicht.



Auf der Route de Somagneoberhalb der Cote de Stockeu vor dem Ortseingang von Hénumon in den Ardennen


Auf der nun "Belle Femme" genannten Straße erreichen wir kurz darauf den Ortseingang von Hénumont. Das auf 495 Metern Höhe gelegene und zur Gemeinde Trois-Ponts gehörende Dorf ist schnell durchfahren...



Auf der Route de Somagne oberhalb der Cote de Stockeu zwischen Henumont und Werhai in den Ardennen


... und über Wèrhai, Mouhipre und Logbiermé folgen wir dem glänzenden Asphaltband zur nahen Côte de Mont-le-Soie oberhalb von Petit-Thier. Alternativ bietet sich von Hénumon aus eine Weiterfahrt zur vier Kilometer entfernten Côte de Wanne an.




Weitere Infos:
YouTube-Video
Liège Bastogne Liège Challenge 2014 : Côte de Stockeu











noch oben



Home