Gebirgsstraßen und Pässe
    
Crnivec-Pass
    



Der in den Kamniker Alpen gelegene Crnivec-Pass verbindet die westlich gelegene Stadt Kamnik im Oberkrain mit Gornji Grad im östlichen Sanntal und nutzt dabei die Senke zwischen dem 1.330 m hohen Berg Plešivec im Norden und der bis zu 1.100 Meter hohen Dleskovška-Hochebene im Süden. Über seinen Scheitel verläuft die Wasserscheide zwischen den Flüssen Kamnisko Bistrica und Dreta.


Ortsdurchfahrt Kamnik auf dem Weg zum Crnivec-Pass in den Karawanken


Wir beginnen unsere Fahrt auf den Crnivec-Pass am südöstlichen Rand der Steiner Alpen in der 30.000 Einwohner zählenden Stadt Kamnik, die ihren sehenswerten mittelalterlichen Stadtkern bis heute zu erhalten wusste. Sie wird von dem Turm des Franziskanerklosters überragt. Vor mehr als tausend Jahren war die Stadt im Besitz der Grafen von Andechs, heute ist Kamnik durch eine Städtepartnerschaft mit Andechs verbunden.



Vor dem Ortsausgang von Kamnik auf dem Weg zum Crnivec-Pass in den Karawanken


Wir verlassen die Stadt in nördlicher Richtung auf der Straße "225", die bald die letzten Häuser hinter sich lässt und die dann in langgezogenen Kurven...



Straße 413 vor Zgornje-Stranje auf dem Weg zum Crnivec-Pass in den Karawanken


... und fast eben dem Flussbett des Kamnisko Bistrica bis in die 6 Kilometer entfernte, auf 400 Metern Höhe gelegene Gemeinde Zgornje-Stranje folgt. Etwas oberhalb der Ortschaft steht die weithin sichtbare Kirche "Cerkna Sv. Benedikt", die Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut wurde und die eine im 13. Jahrhundert von Benediktinern errichtete Vorgängerkirche ersetzte.



Passstraße zum Crnivec-Pass kurz hinter Zagorica nad Kamnikom in den Karawanken


Etwa auf Höhe dieser Kirche überquert die
"225" den Fluss und erreicht kurz darauf den Ort Stahovica, wo sie nach Osten abbiegt und leicht ansteigend durch ein Waldstück führt.



Passstraße zum Crnivec-Pass im Crna-Tal in den Karawanken


Sie folgt dabei mit wenigen weiten Kurven dem Nordhang des Crna-Tales und passiert das Dorf Crna pri Kamniku. Dahinter wechselt sie zweimal die Talseite und erreicht durch 2 Kehren den auf etwa 560 Metern Höhe gelegenen Ort Podstudenec.



Passstraße zum Crnivec-Pass im Crna-Tal oberhalb von Podstudenec in den Karawanken


Hinter Podstudenec wird der Anstieg steiler. Die nur wenig befahrene Straße wurde hier aus Platzgründen weiter in den Hang gelegt und mit massiven Mauerwerken gesichert.



Erste Häuser von Krivcevo unterhalb des Crnivec-Passes in den Karawanken


Nach knapp 12 Kilometern sehen wir dann die ersten Häuser von Krivcevo vor uns.



Vorbei an der Schule von Krivcevo auf dem Weg zum Crnivec-Pass in den Karawanken


Wir rollen durch die kleine und schmucke Ortschaft, ...



Kehren der Westrampe unterhalb des Scheitels des Crnivec-Passes in den Karawanken


... hinter der der steile Anstieg nach Podlom mit 9 Kehren auf uns wartet.



Letzte Steigung vor dem Scheitel des Crnivec-Passes in den Karawanken


Bei Podlom halten wir uns dann am Abzweig der Straße Nr. 924 zum Volovljek Sedlo rechts und folgen der etwa 700 Meter langen, letzten Steigung der 225, ...



Scheitelhöhe des Crnivec-Passes in den Karawanken


... dann haben wir das Passschild und den Scheitel des Crnivec-Passes erreicht.



Gasthaus Gostinstvo in polnilnica Izvirske Vode 902 auf der Scheitelhöhe des Crnivec-Passes in den Karawanken


Auf der Scheitelhöhe findet man einen Parkplatz und das Gasthaus "Gostinstvo in polnilnica Izvirske Vode 902", das eine eigene Mineralquelle besitzt und das sich für einen ausgiebigen Boxenstopp anbietet.

Wir ersparen uns die weniger interessante Ostrampe des Crnivec, die mit 2 Kehren hinunter nach Gornji Grad im Dreta-Tal führt, denn wir wollen noch auf den Volovljek-Sattel. Wir fahren deshalb auf der Westrampe die 600 Meter zur Abzweigung bei Podlom zurück um dann der Straße Nr. 924 zu folgen.




Weitere Infos:
http://www.quaeldich.de/











noch oben



Home