Mit dem Mazda-Roadster MX-5 über Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Dreiborn
(Dreiborner Hochfläche)
    



Die auf einer Hochfläche oberhalb von Schleiden, Ettelscheid, Scheuren und Herhahn auf 565 Metern Höhe gelegene Ortschaft Dreiborn gehört zur Stadt Schleiden und hat knapp tausend Einwohner. Das Dreiborner Plateau ist ab Herhahn über die L207 und von Schleiden aus erreichbar, wobei sich von hier gleich zwei Auffahrtmöglichkeiten anbieten: Die K66 führt durch Scheuren ebenso Richtung Dreiborn wie die Nebenstraße über Ettelscheid. Der Name des an den Nationalpark Eifel grenzenden Ortes geht auf drei im "Hagebrögelchen" sprudelnde Quellen zurück, die auch heute noch den Wassergraben der Wasserburg Dreiborn speisen.



MX-5 vor der evangelischen Kirche in Schleiden unterhalb von Dreiborn am Nationalpark Eifel


Wir starten die Auffahrt nach Dreiborn vor der Evangelischen Kirche der dreizehntausend Einwohner zählenden Stadt Schleiden im Kreis Euskirchen. Nachdem in der Grafschaft Manderscheid-Schleiden über Jahrhunderte hinweg der Bau nichtkatholischer Gotteshäuser verboten war, erhielt die evangelische Gemeinde im Jahr 1785 vom Landesherrn die Genehmigung zum Bau eines Gotteshauses. Die Grundsteinlegung erfolgte am 11. April 1786 und bereits zwei Jahre später konnte die Trinitatis-Kirche eingeweiht werden.



Im Kreisverkehr neben der evangelischen Kirche in Schleiden unterhalb von Dreiborn am Nationalpark Eifel


Vom Parkplatz vor dem Gotteshaus fahren wir auf die Blumenthaler Straße auf, die nach wenigen Metern einen Kreisverkehr erreicht, in dem die von Köln kommende Bundesstraße B265 und die B258 von Blankenheim zusammentreffen. Wir verlassen den Kreisverkehr durch die dritte Ausfahrt...



Auf der Monschauer Straße B258 in Schleiden auf dem Weg nach Dreiborn am Nationalpark Eifel


... und folgen der "Monschauer Straße" genannten B258 stadtauswärts.



Auf der ansteigenden Monschauer Straße zwischen Schleiden und dem Abzweig der K66 nach Scheuren und Dreiborn am Nationalpark Eifel


Die gut ausgebaute und mit Leitplanken gesicherte Monschauer Straße steigt mit bis zu sechs Prozent an und lässt schnell die Dächer von Schleiden unter sich zurück.



Auf der Monschauer Straße vor dem Abzweig der K66 nach Scheuren und Dreiborn am Nationalpark Eifel


Sechshundert Meter hinter dem Kreisverkehr zweigt auf der rechten Seite unterhalb einer Villa aus dem Jahr 1911 die als "Scheurener Straße" ausgeschilderte Kreisstraße K66 ab, die kurvenreich und mit maximal acht Prozent Steigung über Scheuren hinauf zur Landesstraße L207 auf der Dreiborner Hochebene führt.



Auf der B258 zwischen Schleiden und dem Abzweig der Nebenstraße nach Ettelscheid und Dreiborn am Nationalpark Eifel


Weil wir über Ettscheid nach Dreiborn auffahren möchten, bleiben wir auf der weiter ansteigenden und parallel zum Dieffenbach verlaufenden Bundesstraße...



Auf der B258 hinter Schleiden vor dem Abzweig der Nebenstraße nach Ettelscheid und Dreiborn am Nationalpark Eifel


... und erreichen nach weiteren neunhundert Metern den Abzweig einer Nebenstraße, die über Ettelscheid hinauf auf die Dreiborner Hochfläche führt. Wir verlassen hier die Monschauer Straße...



Auf der Nebenstraße von Schleiden nach Ettelscheid und weiter zur Dreiborner Hochebene in der Rureifel


... und folgen der deutlich schmaleren Nebenstraße, die ohne Fahrbahnmarkierungen parallel zur Bundesstraße mit bis zu vierzehn Prozent durch ein Waldstück ansteigt, ...



Auf der Nebenstraße von Schleiden nach Ettelscheid unterhalb der Dreiborner Hochebene in der Rureifel


... in dem sie sich nach Nordwesten wendet und das Tal des Dieffenbaches verlässt.



Auf der Nebenstraße von Schleiden vor dem Ortseingang von Ettelscheid unterhalb der Dreiborner Hochebene in der Rureifel


Neunhundert Meter hinter dem Abzweig von der B258 passiert die Bergstraße den Ortseingang von Ettelscheid, hinter dem die auf 490 Metern Höhe gelegene erste von zwei Kehren zu durchfahren ist.



Auf der Nebenstraße zwischen den beiden Kehren in Ettelscheid unterhalb der Dreiborner Hochebene in der Rureifel


Hundert Meter weiter bleibt der Wald zurück und es folgt die zweite Kehre.



Fachwerkhäuser seitlich der Hauptstraße von Ettelscheid unterhalb von Dreiborn in der Rureifel


Die Straße führt nun mit vier bis sechs Prozent Steigung durch den zu Schleiden gehörenden...



Auf der Hauptstraße in Ettelscheid zwischen Schleiden und Dreiborn in der Rureifel


... und knapp dreihundert Einwohner zählenden Ort, in dem wir eine Reihe gepflegter Fachwerkhäuser passieren.



Auf der Nebenstraße zwischen Ettelscheid und dem Bürgerwindpark Schleiden auf der Dreiborner Hochebene in der Rureifel


Hinter Ettelscheid läuft die Nebenstraße auf eine Anhöhe mit den Windrädern des Bürgerwindparks Schleiden zu.



MX-5 vor den Windrädern des Bürgerwindparks Schleiden auf der Dreiborner Hochebene in der Rureifel


Die im Jahr 2014 errichteten sechs Enercon Windräder haben gigantische Ausmaße: Gesamthöhe 199,50 Meter, Nabenhöhe 149 Meter, Rotordurchmesser 101 Meter. Die Gesamtnennleistung des Windparks ist mit 18,3 Megawatt angegeben.



Auf der Nebenstraße von Ettelscheid zum Bürgerwindpark Schleiden auf der Dreiborner Hochebene in der Rureifel


Vor dem Windpark mündet die Nebenstraße in die von Schleiden über Scheuren heraufkommende Kreisstraße K66, ...



Auf der Kreisstraße K66 zwischen Scheuren und Dreiborn auf der Dreiborner Hochebene in der Rureifel


... auf die wir nun links abbiegend auffahren.



Auf der andesstraße L258 zwischen Herhahn und Dreiborn auf der Dreiborner Hochebene in der Rureifel


Die Kreisstraße läuft nun auf ein kleines Wäldchen bei dem Weiler Patersweiher zu.



An der Einmündung der Kreisstraße K66 in die L207 oberhalb von Schloss Dreiborn auf der Dreiborner Hochebene in der Rureifel


Nach eineinhalb Kilometern mündet die K66 vor einer alten Wegkapelle und den dahinter die Baumkronen überragenden Türme der erstmals im 14. Jahrhunderts als "Troys Fontainez" (="Drei Quellen", Drei-Born) erwähnten Wasserburg in die von Herhahn heraufkommende Landesstraße L207. Die Wasserburg Dreiborn ist in Privatbesitz und deshalb nicht zugänglich. Wir biegen links ab...



Auf der Landesstraße L207 zwischen Herhahn und Dreiborn auf der Dreiborner Hochebene in der Rureifel


... und folgen der ab hier "Kirchstraße" genannten und fast eben verlaufenden L207 durch eine lang gezogene Rechtskurve.



Fachwerkhäuser in der ansteigenden Kirchstraße von Dreiborn auf der Dreiborner Hochebene in der Rureifel


Vorbei am Ortseingang, dem "Parkplatz Burg Dreiborn" und dem Gemeindehaus gelangen wir in den auf der Wasserscheide zwischen Olef und Rur gelegenen schmucken Eifelort mit seinen sehenswerten und teilweise unter Denkmalschutz stehenden Fachwerkhäusern.



Dorfplatz vor der Kirche St Georg in Dreiborn auf der Dreiborner Hochebene in der Rureifel


In der Ortsmitte erreicht die Kirchstraße den Dorfplatz von Dreiborn und die im Jahr 1894 geweihte dreischiffige Pfarrkirche St. Georg mit ihrem knapp fünfzig Meter hohen Glockenturm. Der schon vor der ersten Jahrtausendwende existierende Ort blickt auf eine wechselhafte Geschichte zurück: Dreiborn gehörte trotz wechselnder Lehnsherren lange Zeit zur Grafschaft Jülich, wurde dann Ende des 18. Jahrhunderts von den Franzosen besetzt, 1816 als eigenständige Gemeinde preußisch und 1969 schließlich in die Stadt Schleiden eingemeindet.

Bei der St. Georg-Kirche geht die Kirchstraße in die Oberstraße über, durch die man vorbei am Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr die Straße "Thol" erreicht, die im Nordwesten von Dreiborn an einem Wanderparkplatz endet. Hier wurde eine Aussichtsempore errichtet, von der aus Rothirsche, Rehe und Wildschweine in freier Natur beobachtet werden können und hier beginnen mehrere markierte Wanderwege durch den Nationalpark Eifel sowie zu den Talsperren der Olef und der Urft. Im Süden des Ortes in der Nähe des Sportplatzes lohnt sich ein Besuch des Aussichtspunktes "Eifelblick", von dem aus man bei gutem Wetter die Eifelhöhen bis hin zur Hohen Acht und zum Michelsberg in der Vulkaneifel überblickt.

Alternativ bietet sich von Dreiborn aus eine Weiterfahrt über Herhahn zur nahe gelegenen Burg Vogelsang oder über Schleiden zur Broicher Höhe an.




Weitere Infos:
Dreiborn - "das Dorf" am Nationalpark Eifel
Nationalpark Eifel











noch oben



Home