Mit dem Mazda-Roadster MX-5 über Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Engeln
    



Die über Engeln führende Eifelstraße verbindet das östlich gelegene Niederzissen im Brohltal mit Kempenich am Weiberner Bach im Westen. Die Auffahrt ab Niederzissen überwindet bei Steigungswerten von bis zu 14 Prozent einen Höhenunterschied von 320 Metern, ab Kempenich beträgt die Differenz nur 85 Höhenmeter. Der 527 Meter hohe Scheitel liegt etwa vierhundert Meter nordöstlich des 568 Meter hohen Engelner Kopfes nahe dem Ortsausgang von Engeln in Richtung Kempenich. Highlight der Strecke ist der Endbahnhof Engeln der von Brohl am Rhein heraufkommenden Brohltal-Eisenbahn "Vulkan-Express", auf deren knapp 18 Kilometer langen Meterspurstrecke dampf- und dieselgetriebe Züge fahrplanmäßig verkehren.



Auf der L82 am Ortseingang von Niederzissen auf dem Weg nach Engeln am Fuß des Engelner Kopfes in der Eifel


Von der Wehrer Höhe kommend erreichen wir auf der Landesstraße L82 den südlichen Ortseingang von Niederzissen im Kreis Ahrweiler.



In der Oberdorfstraße von Niederzissen auf dem Weg nach Engeln am Fuß des Engelner Kopfes in der Eifel


Die L82 führt als "Oberdorfstraße" in das Zentrum der etwa 2.700 Einwohner zählenden Ortsgemeinde. Besiedelt war Niederzissen bereits zur Zeit der Kelten und Römer, erstmals urkundlich erwähnt wurde der Ort im 9. Jahrhundert. Vorbei an der im 13. Jahrhundert erbauten katholischen Pfarrkirche St. Germanus mit ihrem ungewöhnlichen siebeneckigen Anbau aus den 1960er Jahren...



Vor der Friedhofskapelle St Anna in Niederzissen auf dem Weg nach Engeln am Fuß des Engelner Kopfes in der Eifel


... erreichen wir durch die links abzweigende Kapellenstraße und vorbei an der Friedhofskapelle St. Anna aus dem 17. Jahrhundert die "Arweg" genannte Kreisstraße K49, die nach Brenk führt.



Auf dem Arweg vor der Realschule von Niederzissen auf dem Weg nach Engeln am Fuß des Engelner Kopfes in der Eifel


Vorbei an der Realschule steigt die K49 mit bis zu fünf Prozent dem Ortsausgang von Niederzissen entgegen, ...



Auf der K49 zwischen Niederzissen und Galenberg auf dem Weg nach Engeln am Fuß des Engelner Kopfes in der Eifel


... hinter dem sie mit Vorblick auf Burg Olbrück bei Niederdürenbach durch landwirtschaftlich genutztes Gelände...



Auf der K49 bei Galenberg oberhalb von Niederzissen auf dem Weg nach Engeln am Fuß des Engelner Kopfes in der Eifel


...
auf die auf einer Anhöhe gelegene Ortschaft Galenberg zuläuft, die sie im Osten passiert.



Auf der K49 oberhalb von Niederzissen und Galenberg im Waldgebiet In dem Heidenberg auf dem Weg nach Engeln am Fuß des Engelner Kopfes in der Eifel


Kurz hinter Galenberg erreicht die nun auf der Talseite mit Leitplanken gesicherte Kreisstraße das Waldgebiet "In dem Heidenberg", ...



In der Rechtskehre der K49 zwischen Galenberg und Brenk im Waldgebiet In dem Heidenberg auf dem Weg nach Engeln am Fuß des Engelner Kopfes in der Eifel


... in dem eine Rechtskehre zu durchfahren ist.



Auf der K49 oberhalb von Niederzissen vor den ersten Häusern von Brenk auf dem Weg nach Engeln am Fuß des Engelner Kopfes in der Eifel


4,5 Kilometer hinter Niederzissen tauchen dann die ersten Häuser der auf 350 Metern Höhe am Oberlauf des Brenkbaches gelegene Ortsgemeinde Brenk auf, die knapp zweihundert Einwohner hat.



Auf der Hauptstraße in Brenk vor der Einmündung der Kapellenstraße auf dem Weg nach Engeln am Fuß des Engelner Kopfes in der Eifel


Die als "Hauptstraße" ausgeschilderte K49 läuft auf eine T-Kreuzung zu, an der von links die Kapellenstraße einmündet. Die Hauptstraße biegt hier rechts ab, ...



Auf der Hauptstraße in Brenk vor dem Gasthaus Oligschläger auf dem Weg nach Engeln am Fuß des Engelner Kopfes in der Eifel


... passiert das geschlossen aussehende Gasthaus Oligschläger...



Vor der Kehre der Hauptstraße in Brenk auf dem Weg nach Engeln am Fuß des Engelner Kopfes in der Eifel


... und steigt durch eine etwa zehn Prozent steile Linkskehre...



Auf der Hauptstraße in Brenk vor dem Abzweig der Straße zum Steinbruch Brechwerk auf dem Weg nach Engeln am Fuß des Engelner Kopfes in der Eifel


... dem Abzweig der Straße "Am Steinbruch" entgegen, die zum Bahnhof der Brohltalbahn und zum Steinbruch der Brechwerk AG führt, in dem vulkanisches Phonolithgestein abgebaut wird.



Im oberen Teil der Hauptstraße im neueren Teil von Brenk auf dem Weg nach Engeln am Fuß des Engelner Kopfes in der Eifel


Vorbei an Neubauten steigt die Hauptstraße nun mit fünf Prozent dem Ortsausgang entgegen, ...



Auf der L49 im Südosthang des Schellkopfes zwischen Brenk und Fußhölle auf dem Weg nach Engeln am Fuß des Engelner Kopfes in der Eifel


... quert den Südostabhang des 495 Meter hohen Schellkopfes...



Auf der L49 im Brenker Ortsteil Fußhölle auf dem Weg nach Engeln am Fuß des Engelner Kopfes in der Eifel


... und erreicht 1,2 Kilometer hinter Brenk dessen auf 400 Metern Höhe gelegenen Ortsteil Fußhölle, in dem wir uns am Abzweig der Dorfstraße links halten.



Auf der K49 vor dem Ortsausgang von Fußhölle auf dem Weg nach Engeln am Fuß des Engelner Kopfes in der Eifel


Hinter dem Ortsausgang beginnt eine auf 50 km/h begrenzte...



Im Steilstück der K49 zwischen Brenk-Fußhölle und Engeln in der Eifel


... und bis zu 14 Prozent steile Rampe, die nach sechshundert Metern wieder abflacht.



Vor dem unbeschrankten Bahnübergang der Brohltalbahn zwischen Brenk-Fußhölle und Engeln am Fuß des Engelner Kopfes in der Eifel


Die Straße überquert nun die Gleistrasse der Brohltalbahn, hinter der wir den Roadster parken.



Blick auf das Einfahrgleis der Brohltalbahn beim Endbahnhof Engeln in der Eifel


Entlang des meterspurigen Einfahrtgleises spazieren wir...



Empfangsgebäude des Endbahnhofes Engeln der Brohltalbahn oberhalb von Brohl und Niederzissen in der Eifel


... zum Empfangsgebäude des Bahnhofes Engeln, um einen Boxenstopp einzulegen. In dem im Jahr 1977 errichteten Bahnhofsgebäude findet man die bewirtschaftete Vulkan-Stube, die bei unserem Besuch jedoch Corona bedingt geschlossen ist. Aber am Tresen am Bahnsteig erhält man kühle Getränke, Kaffee und leckeren Kuchen.

Mit dem Bau der aus Kostengründen schmalspurigen Brohltalbahn wurde im Jahr 1898 begonnen, der erste Zug verkehrte auf dem Teilstück von Brohl nach Engeln bereits drei Jahre später. Der damalige Endbahnhof in Kempenich wurde im Jahr 1902 erreicht. Haupttransportgut war das am Schellkopf abgebaute Phonolith, ein Ausgangsstoff zur Glasherstellung. Nach dem Zweiten Weltkrieg sank die Auslastung der Züge immer mehr: 1961 wurde der Personenverkehr eingestellt, 1974 wurde der Streckenabschnitt von Engeln über Weibern nach Kempenich aufgegeben und zurückgebaut. Um den sinkenden Einnahmen durch den Transportrückgang zu begegnen, startete die Brohltal-Eisenbahngesellschaft im Jahr 1977 mit dem "Vulkan-Express" den Ausflugsverkehr aus dem Rheintal in die Vulkaneifel. Dennoch drohte im Jahr 1987 das Ende der unrentabel gewordenen Schmalspurbahn. Eisenbahnfreunde aus der Region gründeten daraufhin die "Interessengemeinschaft Brohltal-Schmalspureisenbahn" und sicherten den Fortbestand des Vulkan-Expresses.



Auf der Brenker Straße zwischen dem Endbahnhof der Brohltalbahn und dem Ort Engeln in der Eifel


Nach unserem Boxenstopp kehren wir zum MX-5 zurück und fahren weiter in das etwas oberhalb des Bahnhofes am Hang des Engelner Kopfes gelegene Engeln.



Auf der Brenker Straße vor der Kapelle der vierzehn Nothalfer in Engeln in der Eifel


Die Brenker Straße durchquert mit bis zu 10 Prozent weiter ansteigend den etwa zweihundert Einwohner zählenden und zur Gemeinde Kempenich gehörende Ort und passiert dabei die im Jahr 1767 erbaute und drei Jahre später eingesegnete Kapelle der heiligen vierzehn Nothelfer
.



Auf der Brenker Straße vor der Kapelle der Heiligen Odilia in Engeln in der Eifel


Kurz vor der Kapelle der Heiligen Odilia aus dem Jahr 1857 beginnt der Schlussanstieg...



Auf der Brenker Straße vor der Scheitelhöhe oberhalb von Engeln und Weibern in der Eifel


... zur unspektakulären Scheitelhöhe, hinter der sich die Straße in das drei Kilometer entfernte Kempenich senkt. Von dort aus bieten sich Weiterfahrten zur Waberner Heide, nach Hannebach oder zum Schöneberg an.




Weitere Infos:
Die Dorfstraße in Engeln
Brohltalbahn Vulkan-Express











Das menschliche Auge sieht mehr als eine Kamera:
Unsere Fotos sollen nur den Appetit anregen.
Deshalb: Hinfahren und selbst ansehen!
Denn nichts ist besser als das Original.



noch oben



Home