Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Forcella di Priuso
(Plan de Une)
    



Die als "Strada Regionale 552 di Passo Rest" (SR552) ausgeschilderte Passstraße über die Forcella di Priuso zweigt nahe dem zur Gemeinde Socchieve gehörenden Dorf Priuso von der "Strada Statale 52 Carnica" (SS52) ab und führt zur "Località Casolare Caprizi", in deren Süden sie auf der Brücke über den Tagliamento in die Passstraße zur Forcella di Monte Rest übergeht. Auf ihrem Weg von Priuso zu der auf der Hochebene "Plan de Una" gelegenen Forcella di Priuso überwindet die auch "Viale Dante" genannte Bergstraße mit Hilfe von sechs Kehren einen Höhenunterschied von zweihundert Metern.



Ortseingang des Dorfes Priuso unterhalb der Forcella di Priuso in den Karnischen Alpen


Vom Passo del Pura kommend erreichen wir in Ampezzo die SS52, der wir bis zum Abzweig der SR552 folgen, auf die wir rechts abbiegend auffahren und nur wenige Meter weiter den Ortseingang von Priuso passieren, hinter dem sich die Viale Dante in eine flache Mulde absenkt...



Auf der Viale Dante im Dorf Priuso unterhalb der Forcella di Priuso in den Karnischen Alpen


... in der sie das ausgetrocknete Bett des "Rio Scanfez" überquert. Die auf 30 km/h begrenzte SR552 führt gradlinig an der Nordseite des auf 450 Metern Meereshöhe gelegenen und etwa 130 Einwohner zählenden Dorfes vorbei und die wenigen seitlich der Hauptstraße stehenden Häuser sind schnell passiert. Etwa achthundert Meter hinter dem Ortseingang erreicht die leicht ansteigende Viale Dante dann den Ortsausgang von Priuso, ...


Auf der SR552 am Ortsausgang von Priuso unterhalb der Forcella di Priuso in den Karnischen Alpen


... hinter dem mit einer Linkskurve der Kurventanz hinauf zur Scheitelhöhe eröffnet wird. Wegen der Enge der Kehren ist die knapp zweispurige, wenig befahrene, aber gut ausgebaute Passstraße ab hier für Lastkraftwagen, Lastzüge und Omnibusse gesperrt.



Auf der SR552 im ersten Anstieg hinter dem Ortsausgang von Priuso unterhalb der Forcella di Priuso in den Karnischen Alpen


In der Folge steigt die SR552 mit sechs bis acht Prozent...



Vor der ersten Kehre der SR552 zur Forcella di Priuso in den Karnischen Alpen


... auf die erste von insgesamt drei Kehren zu.



SR552 bei Kilometer 2,5 zwischen Priuso und dem Scheitel der Forcella di Priuso in den Karnischen Alpen

Ab Kilometer zwei wurde der steile Berghang für mehrere hundert Meter mit Betonmauern gegen ein Abrutschen gesichert.



Auf der SR552 vor dem Tunnel bei Kilometer 3 zwischen Priuso und dem Scheitel der Forcella di Priuso in den Karnischen Alpen


Zwischen der ersten und der zweiten Kehre ist ein kurzer, unbeleuchteter und enger Tunnel zu durchfahren, ...



Auf der SR552 vor Kehre 2 mit der Kapelle der Madonna del  Vergon unterhalb der Forcella di Priuso in den Karnischen Alpen


... und wenig später passiert die Viale Dante auf 620 Metern Höhe die in der Innenkurve von Kehre zwei gelegene Votivkapelle der Madonna del Vergon.



Auf der SR552 am Scheitel der Forcella di Priuso in den Karnischen Alpen


Nach der dritten Kehre erreicht die SR552 dann den auf 654 Metern Höhe in einer Rechtskurve gelegenen, unspektakulären und nicht ausgeschilderten Scheitel der Forcella di Priuso auf der Hochebene "Plan de Una".



Auf der SR552 kurz hinter dem Scheitel der Forcella di Priuso in den Karnischen Alpen


Dahinter senkt sich die Viale Dante zuerst mit zwei, etwas weiter dann mit bis zu acht Prozent Gefälle ins Tal des Tagliamento...



Auf der Südrampe der SR552 über die Forcella di Priuso unterhalb von Monte Rest und Vetta Feletta in den Karnischen Alpen


... und bietet dabei schöne Ausblicke auf die Gipfel von Monte Rest (1.780 m) und Vetta Feletta (1.538 m).



 Hinter der einzigen Kehre der SR552 über die Forcella di Priuso vor dem Monte Auda in den Karnischen Alpen


Knapp zwei Kilometer hinter der Scheitelhöhe wartet auf einer Lichtung die einzige Kehre der Südrampe auf uns, hinter der die Bergstraße auf den 1.700 Meter hohen Monte Auda zuläuft.



Auf der SR552 unterhalb der Scheitelhöhe der Forcella di Priuso vor dem Tagliamento-Wasserkraftwerk in den Karnischen Alpen


Kurz darauf haben wir über zwei Gebirgsbäche hinweg fast die Talsohle erreicht. Links der Straße sieht man nun zwischen den Bäumen die Staumauer des Wasserkraftwerkes von Caprizi, das den auch heute noch weitgehend unregulierten Fluss Tagliamento aufstaut und dessen Bett für die nachfolgenden zwanzig Kilometer trocken legt. Der häufig als "König der Alpenflüsse" bezeichnete Tagliamento entspringt am Mauriapass und mündet nach 172 Kilometern bei Bibione in die Adria.



Auf der SR552 unterhalbd der Forcella di Priuso zwischen dem Kraftwert Caprizi und der Tagliamento-Brücke in den Karnischen Alpen


Hinter dem Kraftwerk Caprizi passiert die Südrampe der Forcella di Priuso noch den senkrechten Abhang des 1.249 Meter hohen Monte Corno und läuft dann durch eine Linkskurve auf die Brücke über den Tagliamento zu, auf der sie in die Nordrampe der Forcella di Monte Rest übergeht.




Weitere Infos:
https://www.alpenpaesse-wasserscheiden.at/











noch oben



Home