Mit dem Mazda-Roadster MX-5 über Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Griffner Berg
    



Der schon bei den Kelten bekannte Gebirgsübergang "Griffner Berg" am Fuß der Saualpe in den Lavanttaler Alpen liegt oberhalb der Ortschaften Framrach im Bezirk Wolfsberg und Griffin im Bezirk Völkermarkt. Über den Griffner Berg führt die auch "Packer Straße" genannte und gut ausgebaute Bundesstraße 70, die Klagenfurt am Wörthersee, Völkermarkt im Drautal und Griffen im südwestlichen Jauntal mit St. Andrä und Wolfsberg im nordöstlich gelegenen Lavanttal verbindet. Vor der Eröffnung der Südautobahn A2 von Klagenfurt nach Graz war die zwischen 1930 und 1936 ausgebaute Packerstraße als Hauptverkehrsstraße stark frequentiert, weshalb besonders in den Steigungen die Richtungsfahrbahnen teilweise zweispurig ausgebaut wurden. Heute hat die Bergstraße über den Griffner Berg nur noch regionale Bedeutung. Der Name der Packer Straße verdeutlicht, dass hier früher der Warenverkehr mittels Pack- und Lasttieren durchgeführt wurde.


Auf der Packer Straße vor der Wallfahrtskirche Maria Loreto in St Andrä auf dem Weg zum Griffner Berg am Fuß der Saualpe


Von der Wolfsberger Hütte kommend erreichen wir auf der Packer Straße die im Norden von St. Andrä gelegene Wallfahrtskirche Maria Loreto. Die im 17. Jahrhundert im Barockstil erbaute Basilika minor ist Teil einer Klosteranlage, die von Dominikanerinnen, später von Jesuiten und Benediktinern genutzt wurde. In der Gnadenkapelle ist seit dem Jahr 1647 eine Nachbildung des Marienheiligtums der Schwarzen Madonna von Loreto zu sehen.



Auf der Packer Straße vor dem Rathaus von St Andrä auf dem Weg zum Griffner Berg am Fuß der Saualpe


Auf ihrem Weg durch das auf etwa 440 Metern Höhe gelegenen Zentrum der knapp zehntausend Einwohner zählenden Stadtgemeinde St. Andrä passiert die Packer Straße das moderne Rathaus...



Auf der Packer Straße vor der Dom- und Stadtpfarrkirche in St Andrä im Lavanttal auf dem Weg zum Griffner Berg am Fuß der Saualpe


... und läuft auf die Stadtpfarrkirche von St. Andrä und das angrenzende Augustiner Chorherrenstift zu. Die frühere Domkirche wurde im 14. Jahrhundert als gotische Basilika erbaut und in der Folge mehrfach erweitert.



Auf der Packer Straße im Gewerbegebiet von St Andrä auf dem Weg zum Griffner Berg am Fuß der Saualpe


Im Süden von St. Andrä passiert die B70 das Gewebegebiet St. Andrä-Burgstall...



Auf der Packer Straße hinter Framrach vor der Brücke des Südautobahn von Graz nach Klagenfurt unterhalb des Griffner Berges


... und erreicht nach einem Kilometer den Industriepark Framrach, hinter dem sie nach Westen abdreht und die 450 Meter lange Schönwegbrücke der Südautobahn A2 unterquert.



Auf der Packer Straße unterhalb der Ortschaft Schönweg auf dem Weg zum Griffner Berg in den Lavanttaler Alpen


Dahinter beginnt der Anstieg zum Griffner Berg. Die Packer Straße passiert mit sechs bis acht Prozent Steigung den oberhalb der Straße gelegenen und zu St. Andrä gehörenden Ortsteil Schönweg...



Auf der Packer Straße auf Höhe des Gasthofs Brenner in Schönweg auf dem Weg zum Griffner Berg in den Lavanttaler Alpen


... und erreicht sechs Kilometer hinter der Stadtgemeinde nahe dem auf 530 Metern Höhe gelegenen Gasthof Brenner einen ersten, namenlosen Hochpunkt der Ostauffahrt.



Auf der Packer Straße vor der Siedlung Tabakfastl unterhalb des Griffner Berges in den Lavanttaler Alpen


Auf dem folgenden Kilometer senkt sich die B70 in südlicher Richtung der am Granitzbach gelegenen Ansiedlung Tabakfastl entgegen und verliert dabei etwa sechzig Höhenmeter.



Auf der Packer Straße vor den letzten Häusern der Siedlung Tabakfastl unterhalb des Griffner Berges in den Lavanttaler Alpen


Noch vor den letzten Häusern der kleinen Siedlung beginnt der längere und mit bis zu vierzehn Prozent auch deutlich steilere zweite Teil der Ostauffahrt zum Griffner Berg.



Auf der Packer Straße zwischen der Siedlung Tabakfastl und dem Griffner Berg in den Lavanttaler Alpen


Im unteren Abschnitt durch eine massive Stützmauer gesichert...



Auf der Packer Straße im Mischwald zwischen der Siedlung Tabakfastl und dem Griffner Berg in den Lavanttaler Alpen


... führt die Packer Straße in einen Mischwald, in dem sie nach Westen abdreht, ...



Auf der Packer Straße hinter der Siedlung Tabakfastl im Anstieg zum Scheitel des Griffner Berges in den Lavanttaler Alpen


... überquert dann auf einer Talbrücke einen Wirtschaftsweg, ...



Auf der Packer Straße im Schlussanstieg zum Griffner Berg in den Lavanttaler Alpen


... dreht dahinter in südliche Richtung und erreicht den Schlussanstieg zur Scheitelhöhe.



Auf der Packer Straße vor dem Abzweig der Landstraße nach Pustritz und dem gasthof Bierbaumer nahe dem Scheitel des Griffner Berges in den Lavanttaler Alpen


Kurz vor dem auf etwa siebenhundert Metern Höhe gelegenen Gasthof Bierbaumer und dem Abzweig der Landstraße nach Pustritz stürzt sich dann von uns unbemerkt eine wohl an der Höhenkrankheit leidende Fliege ausgerechnet auf der Linse unserer GoPro-Kamera selbstmörderisch in den Tod - und bringt sich so der Nachwelt in Erinnerung.



Auf dem Scheitel des Griffner Berges oberhalb von Griffen im Drautal und St Andrä im Lavanttatl


Hundert Meter hinter dem Gasthof ist der Scheitel des Griffner Berges erreicht, von dem aus die jenseits des Drautales aufragende Bergkette der Karawanken zu sehen ist.



Im oberen Teil der Packer Straße zwischen dem Scheitel des Griffner Berges und Griffen im Drautal


Hinter dem Scheitel senkt sich die Packer Straße zunächst weitgehend geradeaus verlaufend mit einstelligen Prozentwerten in Richtung Jauntal, ...



Auf der Packer Straße zwischen dem Scheitel des Griffner Berges und der einzigen Kehre oberhalb von Griffen im Drautal


... schwingt dann durch drei weit gezogene Kurven...



Auf der Packer Straße vor der Kehre zwischen dem Griffner Berg und Griffen im Drautal


... und erreicht zwei Kilometer hinter dem Griffner Berg die einzige Kehre der Passstraße.



Auf der Packer Straße unterhalb des Scheitels des Griffner Berges vor der Burgruine von Griffen im Drautal und St Andrä im Lavanttatl


Nach weiteren fünfhundert Metern taucht dann vor uns die Burgruine von Griffen auf. Die Burg wurde im 12. Jahrhundert im Auftrag der Bischöfe von Bamberg auf dem Schlossberg oberhalb der Stadt errichtet, ausgebaut und bis ins 18. Jahrhundert genutzt. Danach passte sie - wie viele andere Burgen auch - nicht mehr zu den Strategien einer modernen Kriegsführung und wurde dem Verfall preisgegeben. Ab dem Jahr 2000 begann die Gemeinde Griffen mit der Sanierung der noch erhalten gebliebenen Reste.



Unterhalb des Griffner Bergesim Zentrum von Griffen im Drautal


Vorbei am Ortseingang führt die Packer Straße ins nahe Zentrum der Marktgemeinde Griffen mit dem modernen Gemeindeamt am Hauptplatz. Durch den einem Stadttor ähnelnden Mittelteil, in dem ein Trauzimmer und der Gemeindesaal untergebracht sind, folgen wir der Bundesstraße weiter Richtung Völkermarkt und Klagenfurt zu unserem Quartier in Reifnitz am Wörthersee.




Weitere Infos:
https://www.alpenpaesse.de











noch oben



Home