Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Hagelstein
(Magnebos)
    



Der 282 Meter hohe Scheitel der Anhöhe Hagelstein liegt in der gleichnamigen belgischen Ortschaft nahe der Grenze zu den Niederlanden. Hagelstein kann sowohl über die von Warsage nach Hombourg führende Nationalstraße N608 als auch über die von De Plank nach Aubel führende N648 angefahren werden. Die fahrerisch und landschaftlich schönste Strecke auf den Hagelstein führt von dem Weiler Veurs aus durch den Wald "Veursbos" und mündet kurz vor der Scheitelhöhe in die N648.



Im Weiler Veurs zwischen den belgischen Ortschaften De Plank und Hagelstein


Wir erreichen die Siedlung Veurs von Sint-Pieters-Voeren aus über die Straße "Crutzberg", die wir nach sechshundert Metern an der Kreuzung mit der Nebenstraße "Champagne de Veurs" rechts abbiegend verlassen. Vorbei am Weingut Crutzberg passieren wir dann nach weiteren vierhundert Metern die ersten Häuser des auf etwa 180 Metern Höhe gelegenen Weilers Veurs.



Umspannturm in Veurs unterhalb des Helling und der Ortschaft Hagelstein in Belgien


Die Straße führt zunächst leicht abfallend durch den Ort, um dann vor einem alten Umspannturm wieder an Höhe zu gewinnen.



Auf der Nebenstraße Magnebos zwischen Veurs und der Kreuzung mit der Straße von De Plank zum Hagelstein in Belgien


Hinter Veurs verläuft die nun "Magnebos" genannte Nebenstraße durch offenes und welliges Gelände, passiert mehrere Obstplantagen...



Auf der ansteigenden Nebenstraße Magnebos zwischen Veurs und der Kreuzung mit der Straße von De Plank zum Hagelstein in Belgien


... und läuft parallel zum Waldgebiet "Vrouwenbos" auf den Wald "Veursbos" zu, vor dem der eigentliche Anstieg zum Hagelstein beginnt.



Im Wald zwischen Veurs und der Kreuzung mit der Straße von De Plank zum Hagelstein in Belgien


Der kaum befahrene Magnebos ist gut asphaltiert und steigt mit bis zu acht Prozent an.



Erstes zartes Grün im Wald zwischen Veurs und der Kreuzung mit der Straße von De Plank zum Hagelstein in Belgien


Noch überwiegen in dem Hangwald die Brauntöne des alten Laubs, aber an einigen Bäumen kündigt erstes zartes Grün den etwas verspäteten Frühling an.



Auf der Nebenstraße Magnebos vor der Einmündung in die Straße von De Plank nach Hagelstein in Belgien


Gut drei Kilometer hinter Veurs mündet der Mangebos vor einem einzelstehenden Gebäude in die von De Plank kommende und leicht ansteigend zum Hagelstein führende N648, ...



Auf dem Weg zum Hagelstein zwischen Remersdaal und der Scheitelhöhe


... auf die wir rechts abbiegend Richtung Hagelstein und Aubel auffahren.



Erste Häuser von Hagelstein kurz vor dem Scheitel der gleihnamigen Höhe in Belgien


Nach einer lang gezogenen Linkskurve sehen wir dann die ersten Häuser des Dorfes Hagelstein vor uns liegen...



Auf dem Scheitel des Helling Hagelstein in der Ortschaft Hagelstein in Belgien


... und haben kurz darauf an der Kreuzung der N648 mit der N608 die unspektakuläre Scheitelhöhe erreicht. Über den Hagelstein verläuft die Grenze der Regionen Flandern und Wallonien und damit auch die niederländisch-französische Sprachgrenze. An der Kreuzung verlassen wir die Provinz Limburg und fahren ohne Aufenthalt links abbiegend in die Provinz Lüttich ein.



Auf der belgischen Nationalstraße 608 Hautvent unterhalb von Hagelstein


Auf der "Hautvent" genannten Nationalstraße 608 touren wir dann weiter Richtung Hombourg.



Auf der Rue du Memorial Americain zwischen Hagelstein und Henri-Chapelle in Belgien


Den nachfolgenden Kreisverkehr verlassen wir an der ersten Ausfahrt und folgen der auf einer Kammlinie verlaufenden "Rue du Memorial Americain" zur nächsten Anhöhe.



Vor dem American Cemetery and Memorial zwischen Henri Chapelle und Hagelstein in Belgien


Auf unseren Touren durch das niederländisch-belgische Grenzgebiet sind wir hier schon mehrmals vorbeigedüst. Diesmal wollen wir uns den oberhalb von Henri-Chapelle links der Straße gelegenen amerikanischen Militärfriedhof und Gedenkpark "Henri-Chapelle American Cemetery" sowie den Aussichtpunkt über das Schlachtfeld des Zweiten Weltkriegs rechts der Straße näher ansehen...



Drei MX-5 auf dem Parkplatz der Gedenkstätte American Cemetery and Memorial zwischen Henri Chapelle und Hagelstein in Belgien


... und stellen die Roadster auf dem zugehörigen Besucherparkplatz ab.



Vergoldete Adler vor dem American Cemetery and Memorial zwischen Henri Chapelle und Hagelstein in Belgien


Vorbei an zwei vergoldeten Adlern...



Kollonade und Museumsgebäude der Gedenkstätte American Cemetery and Memorial zwischen Henri Chapelle und Hagelstein in Belgien


... erreicht man die Ehrenhalle der im Jahr 1960 eröffneten Gedenkstätte, die von vierundzwanzig paarweise angeordneten Pylonen gebildet ist und an die sich ein Museums- und Besuchergebäude sowie eine Kapelle anschließen. In die Pylonen sind die Namen von 450 vermissten Soldaten eingemeißelt.



Friedensengel und Gräberfeld des American Cemetery and Memorial zwischen Henri Chapelle und Hagelstein in Belgien


Von der Terrasse hinter der Ehrenhalle blickt man auf das im Jahr 1944 angelegte, dreiundzwanzig Hektar große Gräberfeld, auf dem rechts und links eines bronzenen Friedensengels 7.992 amerikanische Soldaten beigesetzt wurden, die im Zweiten Weltkrieg während der Ardennenoffensive und beim Vormarsch durch Nordfrankreich ums Leben kamen.



Auf der Rue du Memorial Americain zwischen  Hagelstein und Henri-Chapelle in Belgien


Beeindruckt und sehr nachdenklich touren wir danach über Henri-Chapelle, Kelmis und Vaals nach Hause.




Weitere Infos:
http://www.quaeldich.de/











noch oben



Home