Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
L'Ancienne Barrière
    



Die auf einem Hochplateau oberhalb der Flüsse Lienne im Süden und Westen, Amblève im Norden und Salm im Osten gelegene L'Ancienne Barrière wird von der gut ausgebauten Nationalstraße N66 überquert, die die Städte Trois-Ponts und Huy miteinander verbindet. Die vollständig von Wald umgebene Anhöhe kann auf der auch "Rue de Huy" genannten Nationalstraße sowohl von Neufmoulin im Westen als auch von Basse-Bodeux im Südosten aus angefahren werden. Weitere Auffahrmöglichkeiten sind die Nebenstrecke ab Basse-Bodeux über Haute-Bodeux sowie die fast ebene Anfahrt von der oberhalb von Trois-Ponts gelegenen Côte de Brume. Auf dem Scheitel der L'Ancienne Barrière findet man neben einer Einkehrmöglichkeit auch einen weitläufigen Campingplatz.



Auf der Straße Via Nova kurz hinter dem Scheitel der Cote de Brume oberhalb von Trois-Ponts in den Ardennen 


Auf dem von Trois-Ponts aus angefahrenen Scheitel der Côte de Brume entscheiden wir uns spontan, nicht über die nach links abzweigende "Rue Mionfosse" hinunter nach Basse-Bodeux zu fahren, um auf der von uns schon mehrfach befahrenen Strecke Trois-Ponts - Coo - La Gleize - Stoumont in Richtung Heimat zu touren, sondern statt dessen auf der "Via Nova" zu bleiben und die uns noch unbekannte Alternative über die Anhöhe L'Ancienne Barrière und durch die Ortschaften Neufmoulin, Les Forges und Targon nach Stoumont zu nehmen.



Auf der Straße Via Nova zwischen dem Scheitel der Cote de Brume und der Anhöhe L Ancienne Barriere oberhalb Basse-Bodeux in den Ardennen


Die Via Nova führt ohne nennenswerte Kurven und in leichten Wellen durch den Ardennenwald Bois de Rahier. Der Straßenrand ist unbefestigt, der Asphalt ist rau, teilweise gerissen und rutschig, weil die tiefstehende Dezembersonne die feuchte Fahrbahn nur noch bei Lichtungen und Wiederaufforstungsabschnitten erreicht.



Auf der Straße Via Nova im Ardennenwald zwischen der Cote de Brume und der Anhöhe L Ancienne Barriere oberhalb Basse-Bodeux in den Ardennen


Verkehr herrscht hier oben nicht, wir haben die Straße für uns. Rechts und links der Fahrbahn sieht man immer wieder zwischengelagertes Stammholz, das auf die Abfuhr wartet. Und da die Straße auf voller Länge durch den dichten Ardennenwald führt, gibt es trotz der Höhenlage keinen Ausblick auf die umliegenden Täler und Höhenzüge.



Auf der Straße Via Nova vor der Anhöhe L Ancienne Barriere oberhalb von Neufmoulin in den Ardennen


Drei Kilometer hinter der Côte de Brume erreicht die Via Nova den auf 495 Metern gelegenen höchsten Punkt der Strecke, ...



Auf der Straße Via Nova vor der Einmündung in die N66 auf der Anhöhe L Ancienne Barriere oberhalb von Neufmoulin in den Ardennen


... hinter dem sie nur wenige Höhenmeter verlierend in die N66 mündet, auf die wir rechts abbiegend auffahren.



Auf der N66 auf der Anhöhe L Ancienne Barriere vor dem gleichnamigen Restaurant und Campingplatz oberhalb von Neufmoulin in den Ardennen


Wenige Meter hinter der Einmündung steht rechts der Straße das bei unserer Überfahrt geschlossene Gasthaus "L'Ancienne Barrière", zu dem auch der dahinter gelegenen gleichnamige Campingplatz gehört, der über einhundertfünfzig Stellplätze verfügt. Der Name der L'Ancienne Barrière geht auf die Befestigungsanlagen zurück, die früher die niederländische Grenze zu Frankreich hin sicherten. Nach der Londoner Konferenz im Jahr 1830, bei der die Großmächte die aufständigen Provinzen Brabant und Flandern des Vereinigten Königreiches der Niederlande als unabhängiges und strikt neutrales Königreich Belgien anerkannten, wurden im Gegenzug diese Grenzbefestigungen geschliffen.



Auf der N66 zwischen der Anhöhe L Ancienne Barriere und dem Dorf Neufmoulin in den Ardennen 


Die sehr gut ausgebaute Nationalstraße senkt sich mit einem Gefälle von bis zu fünf Prozent durch den weitläufigen Mischwald...



Auf der N66 unterhalb der Anhöhe L Ancienne Barriere vor dem Abzweig nach Froidville und Rahier in den Ardennen


... und passiert nach einer weit gezogenen Linkskurve den Abzweig der schmalen Straße nach Froidville und Rahier.



Auf der N66 unterhalb der Anhöhe L Ancienne Barriere am Abzweig nach Chaveheid in den Ardennen


Etwa 3,5 Kilometer hinter der L'Ancienne Barrière bleibt dann der Bois de Rahier zurück und wir passieren den Abzweig der Nebenstraße in das Dorf Chauveheid. Die Nationalstraße führt nun leicht abfallend durch Acker- und Weideland hinunter in den nahe gelegene Talort Neufmoulin, in dem wir die N66 verlassen und auf die N645 auffahren.



Auf der N645 im Tal der Lienne unterhalb der Anhöhe L Ancienne Barriere in den Ardennen


Nach etwa vierhundert Metern erreicht die N645 das Flüsschen "La Lienne", ...



Auf der N66 seitlich des Flusses La Lienne unterhalb der Anhöhe L Ancienne Barriere in den Ardennen


... dessen Ufer sie nun folgt, ...



Auf der N645 vor der Ortschaft Les Forges unterhalb der Anhöhe L Ancienne Barriere in den Ardennen


... um nach etwas mehr als einem Kilometer den Ortseingang des Dorfes "Les Forges" und das zwischen der Straße und der Lienne gelegene Gasthaus "La Vielle Forge" zu erreichen, das schnell durchfahren ist.



Auf der N645 vor dem Viadukt der Bahnlinie Luxemburg-Lüttich unterhalb der Anhöhe L Ancienne Barriere in den Ardennen


Hinter der Brücke über die Amblève und dem nachfolgenden Viadukt der seit 1890 durchgängig befahrbaren Bahnlinie von Luxemburg nach Lüttich mündet die N645 in die von Remouchamps kommende N633, ...



Auf der N633 in Stoumont vor dem Abzweig der N606 zur Cote de Hautregard in den Ardennen


... die nach Stoumont führt, von wo aus sich eine Weiterfahrt über die links abzweigende N606 zu den Ardennen-Anhöhen
Côte de la Vecquée, Côte de Fraineux und Côte de Hautregard anbietet. Geradeaus weiterfahrend erreicht man über La Gleinze und den Col du Rosier die sehenswerte Kur- und Thermalstadt Spa und die nahe gelegene Rennstrecke von Francorchamps.




Weitere Infos:
https://www.quaeldich.de











noch oben



Home