Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen

    
Langenfeld
    



Die in der Östlichen Hocheifel nahe der Hohen Acht und oberhalb des Nitzbach- und des Nettetals auf 545 Metern Höhe gelegene Ortschaft Langenfeld kann auf der Landesstraße L10 von Adenau im Westen und Kirchwald im Osten ebenso erreicht werden wie über die Kreisstraße K11 ab Acht im Südwesten und über die K14, die im östlich gelegenen Nettetal von der L83 abzweigt. Das schon um die erste Jahrtausendwende auf der Scheitelhöhe existierende Langenfeld hat heute knapp 650 Einwohner und gehört zur Verbandsgemeinde Vordereifel im Landkreis Mayen-Koblenz.



Am Abzweig der Kreisstraße 14 von der L83 im Nettetal unterhalb von Langenfeld in der Östlichen Hocheifel


Von Bad Neuenahr-Ahrweiler kommend erreichen wir auf der Landesstraße L83 vorbei an Kempenich und Weibern das Nettetal, in dem hinter der Ortschaft Hausten die Kreisstraße K14 nach Langenfeld abzweigt, auf die wir auffahren. Unmittelbar hinter dem auf 355 Metern Höhe gelegenen Abzweig überquert die K14 das Flüsschen Nette, das nordöstlich des 670 Meter hohen Schöneberg entspringt und das nach sechzig Kilometern nördlich von Weißenturm in den Rhein mündet.



Hinter dem Abzweig der Kreisstraße 14 von der L83 im Nettetal unterhalb von Langenfeld in der Östlichen Hocheifel


Die gut ausgebaute, zweispurige Straße steigt hinter der Nettebrücke moderat an und führt auf einen Mischwald zu, dessen Laubbäume von dem aktuell herrschenden leichten Frost rotbraun gefärbt wurden.



Auf der Kreisstraße 14 zwischen dem Nettetal und Langenfeld in der Östlichen Hocheifel


Vorbei an den Tischen und Bänken eines kleinen Parkplatzes erhöht sich die Steigung auf etwa sechs Prozent...



Auf der Kreisstraße 14 zwischen dem Nettetal und Langenfeld am Abzweig nach Langscheid in der Östlichen Hocheifel


... und nach 1,8 Kilometern erreicht die Kreisstraße den Abzweig der Straße "Zum Nettetal", die in das nahe gelegene Dorf Langscheid führt.



Vor der ersten Kehre der Kreisstraße 14 nach Langenfeld in der Hocheifel hinter dem Abzweig nach Langscheid


Kurz hinter dem Abzweig steigt die K14 mit acht Prozent auf die erste von vier Kehre zu, ...



In den Kehren der Kreisstraße 14 nach Langenfeld in der Hocheifel hinter dem Abzweig nach Langscheid


... hinter der sie noch etwas steiler wird und mit bis zu zehn Prozent auf die zweite Kehre zuläuft.



In den oberen Kehren der Kreisstraße 14 nach Langenfeld in der Hocheifel hinter dem Abzweig nach Langscheid


Zwischen den beiden oberen Kehren ist bei unserer Überfahrt Vorsicht angesagt: Auf der Fahrbahn liegt immer mehr Laub und weil die tiefstehende Dezembersonne nicht mehr die Fahrbahn erreicht, droht auf dem feuchten Asphalt bei Außentemperatur um den Gefrierpunkt erhöhte Rutschgefahr.



Oberhalb der Kehren der Kreisstraße 14 nach Langenfeld in der Hocheifel hinter dem Abzweig nach Langscheid


Zwischen Kehre 3 und Kehre 4 geht die Steigung auf etwa sechs Prozent zurück, ...



Kehren 4  der Kreisstraße 14 nach Langenfeld in der Hocheifel hinter dem Abzweig nach Langscheid


... und durch die oberste Kehre...



Oberhalb der Kehren der Kreisstraße 14 nach Langenfeld in der Hocheifel hinter dem Abzweig nach Langscheid


... erreicht die Kreisstraße durch eine letzte, langgezogene Rechtskurve und nach und nach flacher werdend...



Auf der Kreisstraße 14 vor dem Ortseingang von Langenfeld in der Hocheifel


... drei Kilometer hinter dem Abzweig im Nettetal den Ortseingang von Langenfeld, ...



Einmündung der Kreisstraße 14 in die L10 hinter dem Ortseingang von Langenfeld in der Hocheifel


... hinter dem die K14 in die von Kirchwald heraufkommende L10 einmündet, die nun als "Mayener Straße" durch das Dorf führt.



Auf der Mayener Straße vor der Pfarrkirche St. Quirinus in Langenfeld in der Hocheifel


Das auf 550 Metern Höhe am nördlichen Abhang des Sarbergs gelegene und im Jahr 1052 erstmals urkundlich erwähnte Langenfeld (nicht zu verwechseln mit Langenfeld im Rheinland) wird von der sehenswerten Pfarrkirche St. Quirinus überragt. Die Hallenkirche wurde Ende des 19. Jahrhunderts nach den Plänen des Bonner Architekten Franz Langenbach in gotischem Stil erbaut und am 16. September 1899 eingesegnet. Das Gotteshaus wird wegen seinen von den bischöflichen Behörden in Trier ursprünglich nicht genehmigten Dimensionen auch als "Eifeldom" bezeichnet.



In der Adenau Straße in Langenfeld in der Hocheifel vor dem Abzweig der K11 nach Acht


Hinter dem Eifeldom ändert sich der Name der Mayener Straße in Adenau Straße. Nach zweihundert Metern zweigt nach links die Kreisstraße K11 ab, die durch zwei Kehren hinunter in das drei Kilometer entfernte Acht führt. Wir folgen hier geradeaus weiterfahrend der weiter leicht ansteigenden L10 Richtung Nürburgring...



Auf der L10 vor dem Ortseingang von Arft in der Hocheifel


... und erreichen vierhundert Meter weiter den Ortseingang von Arft, das wie Langenfeld zur Verbandsgemeinde Vordereifel gehört. Das von Wacholderheiden umgebene Dorf hat etwa zweihundertachtzig Einwohner und liegt auf 540 Metern Höhe. Zu Arft gehört ein kleines Wintersportgebiet mit zwei Liftanlagen, mehreren Skipisten, einer Rodelbahn und einem Snowboard-Funpark.



Auf der L10 zwischen Arft und dem Raßberg bei Langenfeld in der Hocheifel


Hinter Arft steigt die L10 durch weit gezogene Kurven mit etwa vier Prozent an...



Auf der L10 hzwischen Arft und dem Raßberg nahe Langenfeld in der Hocheifel


... und erreicht nach einem knappen Kilometer ein kleines Waldgebiet, durch das sie mit bis zu acht Prozent Steigung...



Auf der L10 vor den Sendeanlage auf dem Raßberg oberhalb von Arft und Langenfeld in der Hocheifel


... zum Raßberg aufsteigt, der mit 664 Metern Höhe der zweithöchste Berg der Hocheifel ist. Knapp unterhalb des Gipfels mit einer ehemaligen Sendeanlage der US-Streitkräfte wurde ein Parkplatz angelegt, von dem aus Wanderungen in die den Raßberg umgebende und unter Naturschutz stehende Heidelandschaft unternommen werden können.



Auf der L10 hinter dem Raßberg oberhalb von Siebenbach und Jammelshofen in der Hocheifel nahe Langenfeld


Auf der Westseite des Raßberges senkt sich die L10 mit vier bis acht Prozent Gefälle durch den Mischwald, ...



Auf der L10 am Westhang des Raßberges zwischen Langenfeld und Kaltenborn in der Hocheifel


... der bald zurückbleibt und den Blick in das Herschbachtal freigibt, ...



Auf der L10 zwischen dem Paßberg und der Bundesstraße 412 zwischen Langenfeld und Kaltenborn in der Hocheifel


... dann strebt sie durch offenes Gelände der Bundesstraße B412 zu, auf die wir nach links auffahren, um sie dreihundert Meter weiter wieder nach rechts auf die Kreisstraße K23 abbiegend wieder zu verlassen.



Auf der Kreisstraße K23 beim Skigebiet Hohe Acht - Jammelshofen nahe von Langenfeld in der Hocheifel


Vorbei an den Liftanlagen des kleinen Skigebietes Hohe Acht - Jammelshofen senkt sich die K23 durch das Dorf Jammelshofen...



Auf der Kreisstraße K23 vor der Kirche St Servatius in Kaltenborn nahe Langenfeld in der Hocheifel


... und erreicht neun Kilometer hinter Langenfeld die auf 430 Metern Höhe gelegene und etwa 350 Einwohner zählende Ortschaft Kaltenborn am Fuß der Hohen Acht, die mit 747 Metern Höhe die höchsten Erhebung in der Hocheifel ist. Am Ostrand von Kaltenborn passiert die Kreisstraße die Pfarrkirche St. Servatius. Das Gotteshaus wurde 1832/1833 in gotischem Stil erbaut und ersetzte eine zu klein gewordene Vorgängerkirche, deren aus dem frühen 13. Jahrhundert stammender spätromanischer Glockenturm erhalten blieb.

Von Kaltenborn aus bietet sich eine Weiterfahrt zum nahen Motorsport-Mekka Nürburgring mit der Erlebniswelt Nürburgring, nach Reifferscheid oder nach Aremberg an.




Weitere Info:
https://www.quaeldich.de/











noch oben



Home