Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Les Waides
    



Der in der belgischen Provinz Lüttich nahe der Grenze zu den Niederlanden gelegene Helling "Les Waides" wird von der Nationalstraße N608 überquert, die die Ortschaften Warsage und Hombourg miteinander verbindet. Les Waides kann auch von Neufchâteau, Fêchereux und Heye aus auf Nebenstraßen und Wirtschaftswegen erreicht werden. Ihren Namen erhielt die Anhöhe von dem etwa sechshundert Meter weiter südlich gelegenen Weiler Les Waides. Seitlich des 243 Meter hohen Scheitels liegt das vor dem Zweiten Weltkrieg angelegte Fort d'Aubin-Neufchâteau. Bekannt ist der Anstieg zur Höhe Les Waides hauptsächlich in Radsportkreisen, denn sie war schon mehrfach im Programm der Radsportveranstaltungen Limburgs Mooiste und Steven Rooks Challenge.



Auf der Straße Einde in Sint-Martens-Voeren auf dem Weg nach Warsage und dem Helling Les Waides in Belgien


Vom Helling Ulvend kommend folgen wir in Sint-Martens-Voeren der nach Westen führenden Straße "Einde", ...



Auf der Straße Ottegraeven zwischen Sint-Martens-Voeren und Schophem auf dem Weg nach Warsage und dem Helling Les Waides in Belgien


... die hinter dem Ortsausgang als "Ottegraeven" dem Tal des Flüsschens Voer folgt...



In der Ortschaft Schophem zwischen Sint-Martens-Voeren und Voeren auf dem Weg nach Warsage und dem Helling Les Waides in Belgien


... und die nach knapp zwei Kilometern das Dorf Schophem erreicht.



Auf dem Weg Schietekamer zwischen Schophem und Voeren auf dem Weg nach Warsage und dem Helling Les Waides in Belgien


Hinter Schophem führt die schmale, aber gut asphaltierte Nebenstraße mit dem Namen "Schietekamer" durch Acker- und Weideland...



In der Hoogstraat von Voeren auf dem Weg nach Warsage und dem Helling Les Waides in Belgien


... und erreicht nach weiteren zwei Kilometern den Ortseingang der belgischen Gemeinde Voeren. Die "Dr. Jules Goffinstraat" und die "Hoogstraat" führen in das Zentrum des etwa viertausend Einwohner zählenden Ortes nahe der Grenze zu den Niederlanden, ...



In der Hoogstraat von Voeren vor der Sint Lambertuskerk auf dem Weg nach Warsage und dem Helling Les Waides in Belgien


... in dem die von 1782 bis 1786 in klassizistischem Stil errichtete und dem Heiligen Lambertus geweihte Pfarrkirche die umliegenden Häuser deutlich überragt. Der romanische Turm der Sint Lambertuskerk ist wesentlich älter als das Hauptschiff und der Chor: Er wird auf das 14. Jahrhundert datiert. Hinter der Kirche biegen wir links ab...



Auf dem Weersterweg vor der Sint Annakapelle in Voeren auf dem Weg nach Warsage und dem Helling Les Waides in Belgien


... und folgen der Boomstraat bis zu der kleinen Sint Annakapel am Abzweig des Berneauwegs. Die Kapelle wurde 1815 restauriert und zeigt im Inneren ein Gemälde der Heiligen Anna aus dem 16. Jahrhundert. Wir fahren weiter geradeaus und folgen der nun "Weersterweg" genannten Nebenstraße in Richtung Warsage.



Auf dem Weersterweg zwischen Voeren und Warsage auf dem Weg zu dem Helling Les Waides in Belgien


Ein Kilometer hinter Voeren überqueren wir auf rauem Asphalt die Grenze zwischen den Regionen Flandern und Wallonien sowie der Provinzen Limburg und Lüttich, passieren beidseitig der Straße gelegene Obstplantagen und die Unterführung der Eisenbahnlinie von Aachen über Tongern nach Genk, hinter der sich der Straßenname in "Statiestraat" ändert.



Rue Bassetree im belgischen Warsage auf dem Weg zum Helling Les Waides

Durch die "Rue Bassetree" fahren wir in das Zentrum der zur Gemeinde Dalhem gehörenden Ortschaft Warsage (niederländisch: Weerst), ...



Vor der Kirche Saint Pierre in Warsage auf dem Weg zum Helling Les Waides in Belgien


... das von der Kirche Saint Pierre dominiert wird. Bereits im 11. Jahrhundert existierte hier ein kleines romanisches Gotteshaus, das im 13. Jahrhundert um einen gotischen Chor und um einen massiven Turm erweitert wurde, der ursprünglich als Schutzturm und Verlies diente. Kirche und Turm wurden mehrfach umgebaut, die letzte große Sanierung erfolgte in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Vor dem Gotteshaus und dem links davor stehenden, aus Backsteinen erbauten alten Gemeindehaus...



In der Rue Albert Dekker im belgischen Warsage unterhalb des Hellings Les Waides


... biegen wir links ab und folgen der "Rue Albert Dekkers" genannten Nationalstraße 608, die sich in östlicher Richtung durch die Ortschaft schlängelt.



N806 am Ortsausgang von Warsage  auf dem Weg zum Helling Les Waides in Belgien


Kurz vor der Ortsgrenze von Warsage wird der Asphalt spürbar schlechter, dahinter läuft die N608 auf den Wald "Bois du Roi" zu, vor dem sie nach Süden abdreht und leicht anzusteigen beginnt.



Schlussanstieg der N806 hinter Warsage hinauf zum Helling Les Waides in Belgien


Hinter dem Waldstück wartet dann der etwa 700 Meter lange Schlussanstieg, der an zwei einsam gelegenen Bauernhöfen vorbei...



Auf dem Scheitel des Helling Les Waides oberhalb von Warsage und Neufchateau in Belgien


... hinauf zur unspektakulären Scheitelhöhe führt, auf der die von den Ortschaften Heye, Les Waides und Neufchâteau heraufkommenden Nebenstraßen mit der Nationalstraße zusammentreffen.



Rur du Colonel d Ardenne zwischen der Scheitelhöhe Les Waides und Neufchateau in Belgien


Schöne Ausblicke in das Tal der Berwinne erlaubt die nach rechts abbiegende "Rue du Colonel d'Ardenne", die nach Neufchâteau führt...



Panzer vor dem Museum Fort d Aubin-Neufchateau nahe der Scheitelhöhe Les Waides oberhalb von Warsage in Belgien


... und dabei das ehemalige Fort d'Aubin-Neufchâteau passiert, auf das ein seitlich der Straße stehender Panzer aufmerksam macht. Das Fort wurde zwischen 1935 und 1939 als Teil des Lütticher Festungsringes von der belgischen Armee angelegt und mit Maschinengewehren, Panzerabwehrkanonen und 75-mm-Geschützen bestück. Beim Einfall der deutschen Wehrmacht in Belgien wurde das Fort umgangen. Die Verteidigungsanlage kann von April bis November jeweils am dritten Sonntag eines Monats im Rahmen einer um 14:00 Uhr beginnenden Führung oder nach vorheriger Terminabsprache besichtigt werden.



N608 zwischen dem Scheitel Les Waides und dem Weiler Magis in Belgien


Zurück auf der Scheitelhöhe folgen wir der nun leicht abschüssigen N608 zu dem Weiler Magis, ...



Auf der Dorpstraat zwischen dem Weiler Magis und Sint-Pieters-Voeren unterhalb des Helling Les Waides in Belgien


... hinter dem wir nach links in die Straße "Zwaen" abbiegen, um über die nachfolgende "Dorpstraat"...



In der Hoogstraat von Voeren auf dem Weg nach Warsage und dem Helling Les Waides in Belgien


... die Ortschaft Sint-Pieters-Voeren mit der links der Straße stehenden Sint-Pieters-Stoelkerk zu erreichen. Die kleine Hallenkirche wurde im 17. Jahrhundert auf Geheiß von Kommandeur Willem Quaedt de Beeck, dem Befehlshaber der gegenüber gelegenen Kommandantur des Deutschritterordens erbaut: Der Chor wurde 1652 fertig gestellt, das Kirchenschiff folgte acht Jahre später, der Kirchturm wurde 1661 hochgezogen. Von Sint-Pieters-Voeren aus fahren wir über die N598 und die N648 weiter zur nahen Anhöhe Hagelstein, auf deren Scheitel wir wieder die N608 erreichen. 




Weitere Infos:
http://www.quaeldich.de/











noch oben



Home