Mit dem Mazda-Roadster MX-5 über Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Ludlalm am Prebersee
    



Der Prebersee liegt oberhalb der Stadt Tamsweg im Salzburgischen Lungau auf 1.514 Metern Höhe nahe der Grenze zum Bundesland Steiermark. Der alpine Moorsee wird von dem 2.740 Meter hohen Berg Preber überragt, nach dem er benannt wurde. Am nordwestlichen Ufer des Sees liegt die bewirtschaftete Ludlalm, die über die durchgängig asphaltierte und bis zu vierzehn Prozent steile Prebersee Landesstraße erreicht werden kann. Der Scheitel der Bergstraße befindet sich 800 Meter östlich des Prebersee-Nordufers nahe der Gallihütte.



Auf der steirischen B96 in der Ortschaft Seebach auf dem Weg zur Ludlalm am Prebersee  in den Schladminger Tauern


Von Murau kommend erreichen wir über die B96 die auf 960 Metern Höhe gelegene, knapp zweihundert Einwohner zählende Ortschaft Seebach in der Gemeinde Ranten. Hier zweigt nach rechts die Landstraße nach Krakaudorf und zur Krakauebene ab. Die geradeaus verlaufende, als "Murtal Straße" kartierte B96 überquert hinter dem Abzweig den oberhalb des Rantensees entspringenden Rantenbach, der bei Murau in die Mur mündet...



Auf der steirischen B96 vor dem Ortsausgang von Seebach auf dem Weg zur Ludlalm am Prebersee  in den Schladminger Tauern


... und steigt am Ortsausgang vorbei...



Auf der steirischen B96 vor dem Abzweig der L521 nach Krakauschatten und weiter zur Ludlalm am Prebersee  in den Schladminger Tauern


... dem ein Kilometer entfernten Abzweig der L521 zu, auf die wir rechts abbiegend auffahren.



Auf der steirischen L521 Preberstraße bei Ocherling auf dem Weg zur Ludlalm am Prebersee  in den Schladminger Tauern


Hinter dem Abzweig passiert die als Preberstraße ausgeschilderte L521 das Dorf Ocherling, hinter dem sich das 2.367 Meter hohe Trübeck erhebt.



Auf der steirischen L521 Preberstraße zwischen Ocherling und Unteretrach auf dem Weg zur Ludlalm am Prebersee  in den Schladminger Tauern


Vorbei an dem nicht zu übersehenden Hinweis auf den Luftkurort Krakauschatten...



Auf der steirischen L521 Preberstraße vor der Ortschaft Unteretrach auf dem Weg zur Ludlalm am Prebersee  in den Schladminger Tauern


... erreicht die Preberstraße knapp zwei Kilometer hinter Ocherling leicht ansteigend die Ortschaft Unteretrach...



Auf der steirischen L521 Preberstraße vor der Fortnerkapelle in der Ortschaft Unteretrach auf dem Weg zur Ludlalm am Prebersee in den Schladminger Tauern


... mit der im Jahr 1887 errichteten Fortnerkapelle, in der ein Holzrelief des heiligen Isidor zu sehen ist, das Mitte des 18. Jahrhunderts geschaffen wurde. Der in bäuerlicher Kleidung und mit einem Rechen in der Hand dargestellte Heilige wird auch als "Steirischer Herrgott" bezeichnet.



Auf der steirischen L521 Preberstraße in der Ortschaft Etrach auf dem Weg zur Ludlalm am Prebersee  in den Schladminger Tauern


Hinter Unteretrach läuft die L521 auf die Ortschaft Etrach zu, ...



Auf der steirischen L521 Preberstraße auf Höhe der Ortschaft Krakauschatten auf dem Weg zur Ludlalm am Prebersee  in den Schladminger Tauern


... passiert auf 1.200 Metern Meereshöhe den auf der Krakau-Hochebene gelegenen Luftkurort Krakauschatten...



Auf der Preberstraße zwischen Krakauschatten und Moos in der Steiermark auf dem Weg zur Ludlalm am Prebersee in den Schladminger Tauern


... und steigt mit Vorblick auf den Berg Preber und die sich rechts anschließenden Gipfel von Roteck (2.742 m) und Großer Barbaraspitze (2.726 m) mit einstelligen Prozentwerten und einem kurzen Zwischengefälle der auf 1.280 Metern Höhe gelegenen Ortschaft Moos entgegen, ....



Auf der Preberstraße bei Moos vor der Einmündung der Landstraße von Krakauhintermühlen


... vor der die im Talort Seebach abgezweigte Landstraße nach Krakaudorf und Krakauhintermühlen wieder in die L521 einmündet.



Auf der steirischen L521 Preberstraße vor derBrücke über den Feisterbach bei Moos auf dem Weg zur Ludlalm am Prebersee  in den Schladminger Tauern


Die Preberstraße überquert in der Folge den Feisterbach...



Auf der Preberstraße zwischen Moos und der Ludlalm am Abzweig des Fiegler Weges zum Gebirgshof Salomon


... und erreicht danach den Bergwald am Nordhang des Hochwaldriegels (1.643 m), in dem sie den Abzweig des Fiegler Weges passiert, der zum Gasthof Fieglerwirt und zum Gebirgshof Salomon führt.



Auf der Preberstraße zwischen Moos und dem Gasthaus Preberhof auf dem Weg zur Ludlalm am Prebersee


Dahinter steigt die Preberstraße, den Südwesthang des Sattelkogels (1.896 m) querend, mit drei bis sechs Prozent Steigung...



Auf der steirischen L521 Preberstraße auf Höhe der Zufahrt zum Gasthaus Preberhof zwischen der Hochebene Kraukau und der Ludlalm am Prebersee in den Schladminger Tauern


... dem links der Straße im Wald gelegenen Gasthaus Preberhof und der Landesgrenze zwischen den Bundesländern Steiermark und Salzburg entgegen. Die Preberstraße wird ab hier als Salzburger Landesstraße L262 weitergeführt.



Auf der salzburgischen L262 Preberstraße zwischen der Landesgrenze zur Steiermark und dem Scheitel nahe der Gallihütte in den Schladminger Tauern


In dem nachfolgenden, bis zu zwölf Prozent steilen Schlussanstieg zum Prebersee sind mehrere Weideroste zu überfahren.



Auf der L262 Preberstraße vor der Scheitelhöhe nahe der Gallihütte oberhalb der Ludlalm am Prebersee in den Schladminger Tauern


Fünfzehn Kilometer hinter dem Talort Seebach passiert die Preberstraße dann nahe der am Rand eines Feuchtgebietes gelegenen Gallihütte auf 1.527 Meter Höhe den Scheitelpunkt der Strecke, ...



Auf derPreberstraße vor dem Parkplatz der Ludlalm am Prebersee in den Schladminger Tauern


... hinter dem sie dann mit leichtem Gefälle auf den achthundert Meter entfernten Parkplatz der auf 1.514 Metern Höhe gelegenen Ludlalm am Prebersee zuläuft. Wir stellen den Roadster hier ab...



Blick vom Parkplatz seitlich der Preberstraße auf die Ludlalm oberhalb des Prebersees in den Schladminger Tauern


... und spazieren zu dem nahe gelegenen Almgasthof Ludlalm, dessen Terrasse gut besucht ist. Nachdem das alte Almgebäude im Jahr 2016 abgebrochen worden war, wurde von November 2016 bis Juni 2017 der neue Almgasthof gebaut und am 01. Juli 2017 eröffnet. Die Küche der Ludlalm bietet neben Gerichten aus der Region auch Bretttl-Jausen und leckere hausgemachte Strudel an. Die Ludlalm wird gerne als Ausgangsort für Touren zum Preber, zur Golzhöhe und zum Bockleiteneck sowie zu Wanderungen zur Prodingeralm, zur Preberhalterhütte, zur Grazer Hütte oder zum "Bischofsloch", einer zweihundert Meter langen Höhle in der Preber-Bischofswand, in der früher nach Gold gesucht wurde.



Blick auf den nahe des Almgasthofes Ludlalm gelegenen Prebersee in den Schladminger Tauern


Wenige Meter unterhalb der Ludlalm liegt der Prebersee. Wegen seiner Lage im Landschaftsschutzgebiet Niedere Tauern ist der Moorseen nicht als Badesee ausgewiesen, darf aber an den drei gekennzeichneten Badestellen zum Schwimmen genutzt werden. Der Prebersee und seine Umgebung bieten sich aber auch für Spaziergänge an: Rund um den See führt beispielsweise ein Moorlehrpfad, der bei einer Gehzeit von etwa 45 Minuten auch mit Kinderwagen genutzt werden kann.



Holzgebäude Schiessstand auf der Ludlalm am Ufer des Prebersees in den Schladminger Tauern


Unterhalb des Almgasthofes und deutlich näher am Seeufer steht das Gebäude "Schützenhaus", vor dem die Schützengesellschaft Tamsweg-Prebersee das jährlich stattfindende "Preberseeschießen" durchgeführt, an dem Schützen aus aller Welt teilnehmen. Das Preberseeschießen findet seit dem Jahr 1832 statt und ist wohl einmalig auf der Welt: Treffer auf den etwa 120 Meter vom Ufer entfernt im See schwimmenden Zielscheiben gelten nur dann, wenn die Kugeln zuvor in einem flachen Winkel auf die moorige Seeoberfläche aufgeschlagen und von dort in Richtung Scheibe abgeprallt sind. Die Schützen müssen also auf die Spiegelbilder der Scheiben zielen.



Blick vom Ufer des Prebersees auf das Almgasthaus Ludlalm in den Schladminger Tauern


Zurück beim Almgasthaus Ludlalm genießen wir auf der Terrasse eine zünftige Jause.



Talfahrt auf der L262 von der Ludlalm am Prebersee hinunter nach Tamsweg im Salzburger Land


Danach kehren wir zum Parkplatz zurück und starten den Roadster für die Weiterfahrt hinunter nach Tamsweg.



Auf der Prebersee Landesstraße L262 zwischen dem Almgasthaus Ludlalm am Prebersee und der Ortschaft Haiden in den Schladminger Tauern


Durch weit gezogene Kurven folgt die Preberstraße dem Preberbach, der dem Leißnitzbach zustrebt und der sich zwischen dem Kögerl (1.568 m) im Westen und dem Wengerkopf (1.796 m) im Osten einen Weg durch den Wöltinger Wald gegraben hat, ...



Auf der Preberstraße L262 oberhalb des Preberbaches zwischen dem Almgasthaus Ludlalm am Prebersee und der Ortschaft Haiden in den Schladminger Tauern


... wechselt vier Kilometer hinter der Ludlalm auf die westliche Seite des Prebertals...



Auf der Prebersee Landesstraße L262 in der Ortschaft Haiden oberhalb von Tamsweg im Lungau


... und erreicht kurz darauf die auf 1.265 Metern Höhe gelegene und etwa 250 Einwohner zählende Ortschaft Haiden in der Marktgemeinde Tamsweg im Lungau.



Auf der Prebersee Landesstraße L262 zwischen der Ortschaft Haiden und der Marktgemeinde Tamsweg im Lungau


Hinter Haiden senkt sich die L262 mit Blick auf die ferne Ankogelgruppe und die Gurktaler Alpen aussichtsreich und mit bis zu vierzehn Prozent Gefälle...



Auf der Prebersee Landesstraße L262 vor dem Kämpferhof oberhalb von Tamsweg im Lungau


... vorbei am Kämpferhof...



Auf der Prebersee Landesstraße L262 hinter dem Ortseingang der Marktgemeinde Tamsweg im Lungau


... hinunter zum Hauptort des Lungaus. Tamsweg hat etwa 3.500 Einwohner und wird von dem schlanken Turm der Mitte des 18. Jahrhunderts erbauten Pfarrkirche zum heiligen Jakobus dem Älteren überragt. Von hier aus bietet sich eine Weiterfahrt zum Twenger Talpass, zum Katschbergpass oder über den Schönfeldsattel zur Nockalmstraße an.




Weitere Infos:
https://alpenrouten.de











noch oben



Home