Mit dem Mazda-Roadster MX-5 über Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Luschasattel
    



Der in den Karawanken zwischen Bad Eisenkappel und Globasnitz im Süden Kärntens gelegene Luschasattel ist über die kurven- und kehrenreiche Landesstraße L130 erreichbar. Sie nutzt die Senke zwischen der Topitza (1.649 m) im Nordwesten sowie der Feuersberger Spitze (1.704 m), der Wackendorfer Spitze (2.079 m) und der Feistritzer Spitze (2.114 m) im östlich gelegenen Petzen-Bergmassiv. Während die bei Koprein Sonnseite beginnende Westrampe durchgehend asphaltiert ist, besteht der Fahrbahnbelag der Nordrampe aus einem Schotterbett, auf dem Mountainbiker und Fahrer von Allradfahrzeugen auf ihre Kosten kommen. Nahe der Scheitelhöhe findet man einen Gasthof und eine kleine Kirche.



Im Zentrum von Bad Eisenkappel dem westlichen Talort des Luschasattels in den Karawanken


Wir starten die Auffahrt zum Luschasattel im Zentrum von Bad Eisenkappel. Die Ortsnamen und Ausschilderungen sind hier im österreichisch/slowenischen Grenzgebiet zweisprachig, auf slowenisch heißt der Kur- und Luftkurort Železna Kapla. Vorbei an den mit Palmen begrünten Straßencafés am Hauptplatz und der dem Erzengel Michael geweihten Kirche aus dem 15. Jahrhundert folgen wir der zum Seebergsattel führenden Bundesstraße B82 in südlicher Richtung.



Im Süden von Bad Eisenkappel am Abzweig der L130 zum Luschasattel vor der Hageneggbrücke


Vor der das Flüsschen Vellach überquerenden Hageneggbrücke biegen wir auf die links abzweigende L130 Richtung Leppen ab.



Auf der Luscha Landstraße zum Luschasattel vor dem Ortsausgang von Bad Eisenkappel


Die "Luscha Landstraße" genannte L130 läuft mit rissigem Asphalt auf den Ortsausgang von Bad Eisenkappel zu...



Auf der Luscha Landstraße zum Luschasattel im Tal des Leppenbaches


... und folgt dahinter leicht ansteigend dem orografisch rechten Ufer des der Vellach zustrebenden Leppenbaches.



Auf der Luscha Landstraße zum Luschasattel vor Koprein Sonnseite in den Karawanken


Mit niederen einstelligen Steigungswerten schlängelt sich die L130 durch die Gemeinde Leppen...



Auf der Luscha Landstraße zum Luschasattel in dem Dorf Koprein Sonnseite in den Karawanken


... und erreicht sieben Kilometer hinter Bad Eisenkappel das auf achthundert Metern Meereshöhe gelegene und knapp fünfzig Einwohner zählende Dorf Koprein Sonnseite (Koprivna).



Auf der rissigen Luscha Landstraße zum Luschasattel zwischen Koprein Sonnseite und Koprein Petzen in den Karawanken


Hinter Koprein Sonnseite ist der Asphalt zunächst sehr rissig, ...



Auf der Luscha Landstraße zum Luschasattel bei Koprein Petzen in den Karawanken


... doch am Ortsschild von Koprein Petzen (Pod peco) liegt der schlechteste Abschnitt der Westauffahrt hinter uns.



Auf der Luscha Landstraße zum Luschasattel zwischen Koprein Petzen und der Scheitelhöhe


Die zweispurige Landstraße wendet sich nun an ersten Felsabbrüchen vorbei nach Norden und beginnt mit dem eigentlichen Anstieg zum Luschasattel. Wir haben die Straße für uns und kommen zügig voran, bis wir durch Holzarbeiten gestoppt werden. Es dauert eine geraume Weile, bis die herumliegenden Baumstämme sortiert und verladen sind und die Straße geräumt ist.



Vor der ersten Kehre der Luscha Landstraße zum Luschasattel zwischen Koprein Petzen und der Scheitelhöhe


Kurz dahinter erreichen wir bei zweistelligen Prozentwerten die auf etwa neunhundert Metern Höhe gelegenen beiden unteren Kehren der Westauffahrt.



Zwischen den unteren Kehren der Luscha Landstraße zum Luschasattel und dem Abzweig zum Persman-Museum zwischen Koprein Petzen und der Scheitelhöhe


Mit bis zu sechzehn Prozent Steigung windet sich die L130 in der Folge durch vier weitere Kehren den Südosthang der Topitza empor...



Auf der Luscha Landstraße zum Luschasattel vor dem Abzweig zum Persman-Museum zwischen Koprein Petzen und der Scheitelhöhe


... und erreicht zehn Kilometer hinter Bad Eisenkappel den Abzweig zum Peršman-Museum. Auf dem Peršman-Bauernhof verübten SS-Angehörige am 25. April 1945 ein Massaker und töteten elf Mitglieder der Familien Sadovnik und Kogoj. Der Peršmanhof wurde im Jahr 2012 zu einem Museum umgebaut, das sich den Themen Ermordung und Verfolgung von in Kärnten lebenden Menschen mit slowenischer Abstammung widmet.



Auf der Luscha Landstraße zum Luschasattel hinter dem Abzweig zum Persman-Museum unterhalb und der Scheitelhöhe


Drei Kehren weiter bleibt der Bergwald zurück und es eröffnet sich ein schöner Ausblick auf die Ostabbrüche der Topitza.



Auf der Luscha Landstraße zum Luschasattel hinter dem Abzweig zum Persman-Museum unterhalb und der Scheitelhöhe


Durch die vorletzte...



Auf der Luscha Landstraße zum Luschasattel vor der letzten Kehre unterhalb des Gasthofes Riepl nahe der Scheitelhöhe


... und die hinter einem Bauernhof gelegene letzte der elf Kehren...



Auf der Luscha Landstraße zum Luschasattel vor dem Alpengasthof Riepl kurz vor der Scheitelhöhe


... läuft die Luscha Landstraße auf den auf 1.240 Metern Höhe gelegenen Alpengasthof Riepl zu, ...



Drei MX-5 vor dem Alpengasthof Riepl kurz vor der Scheitelhöhe des Luschasattels in den Karawanken


... vor dem wir die Roadster abstellen, ...



Auf der Terrasse des Alpengasthofs Riepl kurz vor der Scheitelhöhe des Luschasattels in den Karawanken


... um auf der aussichtsreichen Terrasse einen ausgiebigen Boxenstopp einzulegen. Eine Getränke- oder Speisekarte gab es nicht, der Wirt agiert als wandelnde Karte. Und obwohl wir zunächst die einzigen Gäste sind, haben wir den Eindruck, dass man hier oben mit sechs zeitgleich zu bewirtenden Gästen etwas überfordert ist.



Ausblick von der Luscha Landstraße vor dem Alpengasthof Riepl auf die Gipfel der Karawanken und der Steiner Alpen


Nach dem Boxenstopp genießen wir vor dem Gasthof noch kurz den Ausblick über die Luscha Landstraße hinweg auf die Gipfel der Karawanken und der dahinter aufragenden Steiner Alpen, ...



Auffahrt zum Luschasattel zwischen dem Alpengasthof Riepl und der Friedenskirche kurz vor der Scheitelhöhe


... dann nehmen wir auf rissigem und löchrigem Asphalt die letzten sechshundert Meter bis zur Scheitelhöhe des Luschasattels in Angriff.



Vor der Friedenskirche unterhalb der Scheitelhöhe des Luschasattels in den Karawanken


Auf halbem Weg erreichen wir die unterhalb des 1.362 Meter hohen Tschemerkogels auf der rechten Seite der Landstraße stehende "Friedenskirche" für alle Religionen. Das Tag und Nacht geöffnete Kirchlein mit dem freistehenden hölzernen Glockenturm wurde von Florian Sadovnig im Jahr 1972 als Mahnung und Erinnerung an die schrecklichen Ereignisse der letzten Monate der NS-Diktatur errichtet.



Innenraum der Friedenskirche unterhalb des Luschasattels in den Karawanken


Laut einer Inschrift im Kircheninneren erhoffte sich der Erbauer, mit dem Bau der Friedenskirche zur Besinnung und Verständigung zwischen den Menschen, Völkern und Religionen beizutragen.



Auf der asphaltlosen Luscha Landstraße kurz vor der Scheitelhöhe des Luschasattels in den Karawanken


Kurz hinter der Friedenskirche endet der Asphalt. Die nun nur noch leicht ansteigende Luscha Landstraße wird ab hier als gut verdichtete Naturstraße weitergeführt...



MX-5 auf dem Scheitel des Luschasattels in den Karawanken oberhalb von Bad Eisenkappel


... und erreicht nach dreihundert Metern die 1.294 Meter hohe, unspektakuläre und im Wald gelegene Scheitelhöhe. Von Waldarbeitern erfahren wir, dass die Rampe hinunter nach Globasnitz in Teilabschnitten frisch geschottert und noch nicht komplett verdichtet ist. Daraufhin verzichten wir unserem Roadster zuliebe auf die geplante Weiterfahrt - der hatte in den letzten Tagen schon mehr als genug Einschläge in die Bodengruppe - und überlassen den Track Mountainbikern und Offroadern. Wir wenden hier oben...



Auf der Luscha Landstraße vor der Friedenskirche zwischen der Scheitelhöhe des Luschasattels und dem Alpengasthof Riepl in den Karawanken


... und machen uns auf den Rückweg nach Bad Eisenkappel. Vorbei an der Friedenskirche...



Talfahrt vom Luschasattel vor der obersten Kehre der L130


... und dem Alpengasthof erreichen wir wieder die erste Kehre der L130. Da die oberen Kehren...



Talfahrt vom Luschasattel vor Kehre zwei der Luscha Landstraße in den Karawanken


... talwärts recht gut einsehbar sind, ...



Talfahrt durch die oberen Kehren der Luscha Landstraße vom Luschasattel nach Bad Eisenkappel


... kommen wir zügig voran...



Kurzer Zwangsstopp während der Talfahrt vom Luschasattel nach Bad Eisenkappel in Kärnten


... bis wir vor Koprein Sonnseite einen weiteren Zwangsstopp einlegen müssen. Nachdem sich die Schwerlastfahrzeuge sortiert haben, ...



Auf der Luscha Landstraße zwischen dem Scheitel des Luschasattels und Koprein Sonnseite in den Karawanken


... geht es dann zügig...



Talfahrt vom Luschasattel durch die Ortschaft Koprein Sonnseite oberhalb von Bad Eisenkappel in Kärnten


... hinunter nach Koprein Sonnseite, ...



Auf der B82 am Hauptplatz in Bad Eisenkappel unterhalb des Luschasattels in den Karawanken


... von wo aus unser Start- und Zielort, der Hauptplatz in Bad Eisenkappel, schnell erreicht ist. Von hier aus bieten sich Weiterfahrten zum Paulitschsattel, zum Seebergsattel oder zum Schaidasattel an.




Weitere Infos:
https://www.quaeldich.de

Youtube-Video:
Mit dem MX-5 auf den Luschasattel











Das menschliche Auge sieht mehr als eine Kamera:
Unsere Fotos sollen nur den Appetit anregen.
Deshalb: Hinfahren und selbst ansehen!
Denn nichts ist besser als das Original.



noch oben



Home