Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Millstätter Almstraße
(Schwaigerhütte)
    



Die Millstätter Almstraße führt von dem auf 590 Metern Höhe gelegenen Millstätter See über Tschierweg zur Schwaigerhütte in den Nockbergen, der westlichsten Gebirgsgruppe der Gurktaler Alpen und überwindet dabei einen Höhenunterschied von mehr als 1.000 Metern. Die Bergstraße endet auf dem Parkplatz der Schwaigerhütte (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Hütte am Stuhleck oberhalb von Spital am Semmering), die auf 1.625 Metern Höhe am Südwesthang des 2.101 Meter hohen Kamplnock liegt. Die im oberen Abschnitt wenig befahrene und mautpflichtige Millstätter Almstraße ist bis zur Mautstelle auf 1.210 Metern Höhe asphaltiert, dahinter wird sie als Naturstraße weitergeführt.

 
MX-5-Boxenstopp am Ufer des Millstätter Sees in Kärnten


Von unserem Quartier in Reifnitz am Wörthersee kommend erreichen wir über Velden und Villach nahe dem Wanderdorf Döbriach den malerisch gelegenen Millstätter See, ...



Blick von der Uferstraße auf den Millstätter See Richtung Seeboden und die Gailtaler Alpen


...
an dessen Ufer wir einen Fotostopp einlegen und dabei den Blick über den knapp 12 Kilometer langen und bis zu 140 Meter tiefen See hinweg auf die Gailtaler Alpen genießen.



Auf der L17 oberhalb des Millstätter Sees auf dem Weg zur Schwaigerhütte am Ende der Millstätter Almstraße


Anschließend folgen wir der Bundesstraße 98 entlang dem nördlichen Seeufer bis nach Dellach, wo wir auf die L17 auffahren, die uns auf das zwischen dem See und der Millstätter Alpe auf etwa siebenhundertachtzig Metern Meereshöhe gelegene Plateau "Millstätter Berg" bringt, auf dem wir über Sappl, Görtschach, Lammersdorf (hier zweigt die steile Almstraße zur Lammersdorfer Hütte ab) und Obermillstatt...



Auf der L17 am Ortseingang von Tschierneck an der Millstätter Almstraße in Kärnten


... den Ortseingang von Tschierweg erreichen. Der etwa 150 Einwohner zählende Ort gehört zur Gemeinde Millstatt und liegt auf 840 Metern Meereshöhe.



Auf der L17 im Westen von Tschierneck am Abzweig der Millstätter Almstraße zur Schwaigerhütte in den Nockbergen


Am Westrand von Tschierweg verlassen wir die L17 und folgen der grünen Ausschilderung "Millstätter Almstraße". Die als "Tschierweg" ausgeschilderte...



Auf der Millstätter Almstraße vor dem Gebäude der Feuerwehr Laubendorf in Tschierweg unterhalb der Schwaigerhütte in den Nockbergen


... und deutlich schmalere Nebenstraße steigt unmittelbar hinter dem Abzweig mit bis zu zehn Prozent an, passiert das Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Laubendorf...



Auf der Millstätter Almstraße in den Wiesen oberhalb von Tschierweg auf dem Weg zur Schwaigerhütte in den Nockbergen


... und führt dann mit zwei Kehren durch die Wiesen oberhalb von Tschierweg.



Auf der Millstätter Almstraße vor der Kehre im Weiler Hohengaß oberhalb von Tschierweg auf dem Weg zur Schwaigerhütte in den Nockbergen


Achthundert Meter hinter dem Abzweig erreicht die Bergstraße den Weiler Hohengaß, in dem vor einem Bauernhof eine dritte Kehre zu durchfahren ist, ...



Auf der Millstätter Almstraße im Weiler Hohengass oberhalb von Tschierweg auf dem Weg zur Schwaigerhütte in den Nockbergen


... hinter der es mit Steigungen zwischen vier und acht Prozent weiter bergauf geht.



Auf der Millstätter Almstraße im Weiler Ötten oberhalb von Tschierweg auf dem Weg zur Schwaigerhütte in den Nockbergen


Zwei Kilometer hinter Tschierweg rollen wir durch den auf 1.000 Metern Höhe gelegenen Weiler Öttern mit dem ehemaligen Gasthof Schöne Aussicht, ...



Auf der Millstätter Almstraße oberhalb des Weilers Öttern auf dem Weg zur Schwaigerhütte in den Nockbergen


... hinter dem die Straße weiter ansteigend auf den Bergwald am Südhang des 2.010 Meter hohen Tschierweger Nock zuläuft.



Mazda MX-5 vor der Mautstelle der Millstätter Almstraße oberhalb des Weilers Öttern auf dem Weg zur Schwaigerhütte in den Nockbergen


Vier Kilometer hinter Tschierweg erreichen wir nach weiteren vier Kehren die auf 1.210 Metern Meereshöhe gelegene Mautstelle der Millstätter Almstraße. Am Kassenautomaten werfen wir 6 Euro ein und erhalten ein Mautticket, dessen QR-Code die Schranke bei der Talfahrt öffnet. Die Schranke für die Bergfahrt öffnet sich bei Annäherung eines Fahrzeugs vollautomatisch.



Schlechter Asphalt der Millstätter Almstraße kurz hinter der Mautstelle oberhalb von Öttern auf dem Weg zur Schwaigerhütte in den Nockbergen


Hinter den Mautschranken wird der Asphaltbelag der Almstraße deutlich schlechter und endet schließlich ganz.



Bergfahrt auf der asphaltlosen Millstätter Almstraße oberhalb der Mautstelle bei der Hochrindlquelle


Auf den verbleibenden dreieinhalb Kilometern verläuft die Millstätter Almstraße als festgewalzte Naturstraße durch den Bergwald und passiert dabei die Hochrindlquelle.



Vor einer Kehre der Millstätter Almstraße im Südosthang des Tschierwegernock in den Nockbergen


Die letzten 415 Höhenmeter von der Mautstation zur Schwaigerhütte überwindet die Bergstraße mittels acht enger Kehren, ...



Blick von der Millstätter Almstraße in das Drautal und auf die Gailtaler Alpen


... durch die sie siebenmal den Südostabhang des Tschierweger Nock quert. Dabei gibt sie mehrfach den Blick ins Drautal und auf die dahinter aufragenden Gailtaler Alpen frei.



Am Ende der Millstätter Almstraße vor dem Parkplatz der Schwaigerhütte in den Nockbergen


Acht Kilometer hinter Tschierweg taucht dann der Parkplatz am Ende der Millstätter Almstraße auf, ...



Drei Mazda MX-5 auf dem Parkplatz der Schwaigerhütte am Ende der Millstätter Almstraße in den Nockbergen


... wo wir die drei Mazda MX-5-Roadster abstellen, ...



Schwaigerhütte am Ende der Millstätter Almstraße in den Nockbergen


... um uns in der direkt unterhalb des Parkplatzes gelegenen Schwaigerhütte von der teilweise staubigen Fahrt auf der Schotterpiste zu erfrischen.



Jausenstation Schwaigerhütte am Ende der Millstätter Almstraße in den Nockbergen


Die Jausenstation ist von Anfang Mai bis Ende Oktober geöffnet und bietet ganztägig warme Speisen, für die regionale Produkte verwendet werden. Zudem erhält man hier zünftige Kärntner Jausen und hausgemachte Kuchen. Ein Gedicht ist der Palatschinken! Zum Mitnehmen werden auch diverse Honig-Sorten, Marmeladen und Säfte aus eigener Fertigung angeboten. Neben der großen Sonnenterrasse gibt es einen Spielplatz für Kids und jede Menge Trainingsfahrzeuge für angehende Traktor- und LKW-Fahrer.



Nebengebäude der Jausenstation Schwaigerhütte am Ende der Millstätter Almstraße in den Nockbergen


Die Jausenstation macht auf uns einen gepflegten Eindruck und nicht nur das Nebengebäude wurde liebevoll dekoriert. Wir fühlen uns hier wohl.



Blick von der Terrasse der Jausenstation Schwaigerhütte auf das Drautal und die Gailtaler Alpen


Nur die Aussicht von der Terrasse der Schwaigerhütte enttäuscht uns ein wenig, denn durch die am Hang unterhalb der Hütte dicht beieinander stehenden Nadelbäume ist der Blick auf das Drautal stark eingeschränkt und der Millstätter See ist nicht zu sehen.



Talfahrt durch die Kehren der geschotterten Millstätter Almstraße von der Schwaigerhütte ins Drautal


Nach unserem Boxenstopp kehren wir zu den Roadstern zurück und nehmen die Talfahrt durch die insgesamt 18 Kehren der sommerlich-staubigen Bergstraße in Angriff.



Talfahrt auf der Millstätter Almstraße von der Schwaigerhütte ins Drautal


Im Winter ist die Millstätter Almstraße von der Mautstation bis zur Schwaigerhütte für Kraftfahrzeuge gesperrt, denn sie wird dann als vier Kilometer lange Rodelbahn genutzt.



Talfahrt auf der Millstätter Almstraße von der Schwaigerhütte zur Mautstelle oberhalb des Drautales


Ab dem Übergang vom Bergwald in die Almwiesen eröffnen sich uns schöne Ausblicke auf den etwa siebenhundert Meter tiefer gelegenen Millstätter See.



Auf der Millstätter Almstraße vor der Mautstelle oberhalb von Tschierweg und Millstatt im Drautal


Kurz nachdem wir wieder Asphalt unter den Rädern haben, erreichen wir die Mautstation. Nach dem Einschieben der bei der Auffahrt gekauften Mauttickets - jeweils mit dem QR-Code voran - öffnet sich die Schranke...



Talfahrt mit drei Mazda MX-5 auf der Millstätter Almstraße zwischen der Mautstelle und Tschierweg oberhalb von Millstatt im Drautal


... und wir rollen - nun deutlich schneller und staubfrei - durch die asphaltierten unteren Kehren...



In den unteren Kehren der Millstätter Almstraße oberhalb des Drautals mit dem Millstätter See


... dem Drautal entgegen, ...



Ausblick von der Millstätter Almstraße auf den Millstätter See sowie auf die Karawanken und die Gailtaler Alpen


... genießen dabei die Ausblicke auf den Millstätter See mit den dahinter aufragenden Karawanken und Gailtaler Alpen, ...



Am Otseingang von Tschierweg am Ende der Millstätter Almstraße in den Nockbergen


... und passieren schließlich wieder die Ortsgrenze des Talortes, wo wir mit einem freundlichen "Pfiat Eich Gott in Tschierweg" begrüßt werden und von wo aus wir über Tangeren zur Pichlhütte weitertouren.




Weitere Infos:
https://www.quaeldich.de/

Youtube-Video:
Mit dem Mazda MX-5 ND und einem MX-5 NC zur Schwaiger Hütte











noch oben



Home