Mit dem Mazda-Roadster MX-5 über Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Moaralm
(Moaralmstraße)
    



Die vier Kilometer lange, durchgängig asphaltierte Moaralmstraße zur häufig auch "Moaalm" genannten Moaralm beginnt im Süden des Kalser Ortsteils Burg am Abzweig der Kalser Glocknerstraße zum Lucknerhaus, mit der sie sich die Anfahrt ab Huben im Iseltal teilt. Das im oberen Teil einspurige Sträßchen zum ehemaligen Alpengasthof Moaralm auf der Westseite des Großglockner-Massivs wird von der "Straßeninteressentschaft Moaralm" unterhalten und endet bei einem kleinen, auf 1.805 Metern Höhe gelegenen Wendeplatz oberhalb der Daberklamm am Rand des Nationalparks Hohe Tauern.



Auf der Bergstraße zur Moaralm vor dem Abzweig der Kalser Glocknerstraße zum Lucknerhaus oberhalb von Kals am Großglockner


Wir verlassen bei Huben die Felbertauern Straße und folgen der Kalser Landesstraße, die vorbei an Oberpeischlach und Unterlesach nach Kals am Großglockner führt. Im Norden von Kals verlassen wir die Landesstraße rechts abbiegend in Richtung Burg...



Auf der Bergstraße zur Moaralm vor dem Abzweig der Kalser Glocknerstraße zum Lucknerhaus oberhalb von Kals am Großglockner


... und erreichen nach einem Kilometer den Abzweig der mautpflichtigen Kalser Glocknerstraße zum Lucknerhaus. Wir fahren weiter geradeaus, ...



Auf der Bergstraße zur Moaralm vor dem Abzweig der Kalser Glocknerstraße zum Lucknerhaus oberhalb von Kals am Großglockner


... passieren den Kalser Ortsteil Burg...



Auf der Bergstraße zur Moaralm vor der Brücke über den Wurgerbach im Norden von Burg oberhalb von Kals am Großglockner


... und überqueren dahinter den Wurgerbach, der am Südwesthang des 2.743 Meter hohen Figerhorn entspringt und der nahe Burg in den Kalserbach mündet.



Auf der Bergstraße zur Moaralm zwischen Burg und Spöttling-Taurer oberhalb von Kals am Großglockner


Mit Blick auf Kendlspitze (3.085 m), Gradötzkogel (3.063 m) und Muntanitz (3.232 m) steigt die zweispurige Straße in Richtung Spöttling-Taurer mit sechs bis acht Prozent an...



Auf der Bergstraße zur Moaralm beim Wanderparkplatz Tauer zwischen Burg und Spöttling-Taurer oberhalb von Kals am Großglockner


... und erreicht achthundert Meter hinter Burg den gebührenfreien Wanderparkplatz Taurer, der gerne von Bergwanderern genutzt wird, um durch die Dabaklamm zum Kalser Tauernhaus im oberen Dorfertal zu spazieren oder zum Hohen Tor (2.477 m) und zur Blauspitze (2.575 m) aufzusteigen. Hier zweigt nach rechts...



Auf dem privaten Fahrweg zur Moaralm kurz hinter dem Wanderparkplatz Taurer bei Spöttling-Taurer oberhalb von Kals am Großglockner


... die zunächst eineinhalbspurige Moaralmstraße zur Moaralm ab, der wir nun folgen.



Auf der Bergstraße zur Moaralm im Westhang des Tschenglkopfes oberhalb von Kals am Großglockner


Mit zweistelligen Prozentwerten quert das Bergsträßchen den teilweise felsigen Westhang des 2.410 Meter hohen Tschenglkopfes...



Auf dem privaten Fahrweg zur Moaralm vor der Brücke über den Teischnitzbach oberhalb von Kals am Großglockner


... und erreicht nach etwas mehr als einem Kilometer die hölzerne Brücke über den Teischnitzbach, der unterhalb des Salzkogels (2.986 m) entspringt und vorbei an der Pifang-Alm dem Kalserbach zustrebt.



Auf dem privaten Fahrweg zur Moaralm hinter der Brücke über den Teischnitzbach oberhalb von Kals am Großglockner


Hinter der Brücke verengt sich die Moaalmstraße, die nun den Südwesthang der 2.868 Meter hohen Bretterspitze umrundet.



Auf dem Fahrweg zur Moaralm zwischen der Brücke über den Teischnitzbach und dem ehemaligen Alpengasthof Moaalm oberhalb von Kals am Großglockner


Da die Moaralmstraße auch als Zubringer zu den umliegenden Almen und Wäldern genutzt wird, muss man hier mit land- und forstwirtschaftlichem Verkehr rechnen.



Vor der unteren Kehre der Moaralmstraße zwischen der Brücke über den Teischnitzbach und dem ehemaligen Alpengasthof Moaalm oberhalb von Kals am Großglockner


Durch zwei unübersichtliche Kehren erreicht die Moaralmstraße...



Auf dem privaten Fahrweg zur Moaralm vor dem ehemaligen Alpengasthof Moaralm oberhalb von Kals am Großglockner


... etwa zweieinhalb Kilometer hinter dem Wanderparkplatz Taurer den unterhalb der Bretterwand und der Bretterspitze auf 1.793 Metern Höhe gelegenen ehemaligen Alpengasthof Moaralm im Bretterboden. Den geplanten Boxenstopp können wir hier leider nicht einlegen, denn der Alpengasthof wurde in das "MoaAlm Mountain Retreat" umgewandelt, das mit seinen Ferienwohnungen den Fokus auf "RelaxinglyActive-Urlaub" legt und das keine Einkehrmöglichkeit bietet.



Auf der Moaralmstraße zur Moaralm zwischen dem ehemaligen Alpengasthof Moaralm und dem Wendeplatz oberhalb von Kals am Großglockner


Hinter dem MoaAlm Mountain Retreat steigt die nun nur noch einspurige Moaralmstraße weiter an...



Ende der Moaralmstraße auf einem Wendeplatz bei der Moaalm oberhalb von Kals am Großglockner


... und endet dreihundert Meter weiter auf einem kleinen Wendeplatz in 1.805 Metern Höhe.



Mazda MX-5 auf dem Wendeplatz der Moaralmstraße oberhalb von Kals am Großglockner


Wir stellen hier dem MX-5 ab...



Blick vom Ende der Moaralmstraße oberhalb von Kals am Großglockner auf die Gipfel der Schobergruppe


... und genießen von der Ruhebank aus den tollen Blick auf die Gipfel der Schobergruppe mit dem 3.242 Meter hohen Hochschober, ...



Blick vom Ende der Moaralmstraße oberhalb von Kals am Großglockner auf die vom Kalserbach gegrabene Daberklamm


... auf die vom Kalserbach gegrabene, oft auch "Dabaklamm" genannte Daberklamm...



Blick vom Ende der Moaralmstraße oberhalb von Kals am Großglockner auf das Dorfertal


... sowie in das vom Dorfersee begrenzte und zwischen der Glocknergruppe und der Granatspitzgruppe gelegene Dorfertal, das zu den schönsten Trogtälern der Ostalpen zählt. In den 1960er und 1970er Jahren drohte dem Dorfertal durch den geplanten Bau eines "Daberklammwerkes" zur Aufstauung des Kalserbaches die völlige Überflutung. Vorbereitend zum Kraftwerksbau wurde damals die Straße von Kals nach Spöttling erneuert und die Moaralmstraße neu gebaut, aber der massive Widerstand der Anwohner sowie von Natur- und Umweltschützern, des Alpenvereins und des Vereins zum Schutz der Erholungslandschaft Osttirol brachten das Projekt zu Fall.

Von hier oben führt ein schmaler Bergpfad entlang der Westflanke des Bretterbodens zu der nahe gelegenen und nach dem Mitbegründer und Förderer des Nationalparks Hohe Tauern, Herrn Hofrat Dr. Gerhard Libl benannten Aussichtswarte. Für den Abstieg hinunter zur Bergeralm im Dorfertal benötigt man - Schwindelfreiheit und Trittsicherheit vorausgesetzt - etwa 45 Minuten, das Kalser Tauernhaus ist in etwa 1½ Stunden Gehzeit erreichbar.



Talfahrt auf der Moaralmstraße oberhalb von Burg und Kals am Großglockner in Osttirol


Auf der Talfahrt hat man einen tollen Blick auf das Kalser Tal mit Burg und Kals am Großglockner.




Weitere Infos:
https://www.quaeldich.de/











Das menschliche Auge sieht mehr als eine Kamera:
Unsere Fotos sollen nur den Appetit anregen.
Deshalb: Hinfahren und selbst ansehen!
Denn nichts ist besser als das Original.



noch oben



Home