Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Moselaufstieg Bremm - Beuren
(Mauer von Bremm)
    



Die Landesstraße "L106" verbindet die am linken Moselufer gelegene Weinbaugemeinde Bremm mit der 320 Meter höher gelegenen Ortschaft Beuren im Landkreis Cochem-Zell. Die gut ausgebaute Straße steigt mit Hilfe von sechs Kehren zuerst durch steile Weinberge an, im oberen Teil führt sie etwas flacher durch Wald und dann zwischen Feldern hindurch. Kurz hinter dem 420 Meter hohen Scheitelpunkt liegt rechts der Straße ein kleiner Schotterparkplatz, von dem aus sich ein Spaziergang zum Gipfelkreuz des Bremmer Calmont anbietet. Von dort hat man einen phantastischen Ausblick auf die 300 Meter tiefere Moselschleife von Bremm.



Auf der B49 entlang der Mosel zwischen den Weinbaugemeinden Ediger-Eller und Bremm


Von der Moselhöhe Ediger-Eller aus erreichen wir bei Senhals die Bundesstraße B49, die den steilen Hängen des linken Moselufers folgt und über Nehren...



Auf der B49 zwischen dem Bett der Mosel und der Weinbaugemeinde Bremm


... und Ediger-Eller der Weinbaugemeinde Bremm zustrebt. Die in einem weiten Linksbogen verlaufende B49 trennt die knapp neunhundert Einwohner zählende Ortschaft von dem Bett der Mosel und passiert eine Reihe von Hotels, Pensionen, Gaststätten und Weinhäusern, deren Gäste einen tollen Ausblick auf die wohl bekannteste und schönste Schleife der Mosel haben.



Auf der B49 bei Bremm an der Mosel vor dem Abzweig der Landstraße nach Beuren


Am östlichen Ortsende von Bremm folgen wir dem am Straßenrand stehenden braunen Hinweisschild "Röm. Tempelanlage" und fahren rechts abbiegend auf die Landesstraße L106 auf, ...



Auf der L106 im Süden von Bremm an der Mosel im Anstieg nach Beuren oberhalb des linken Moselufers


... die den Weinort im Süden umgeht und mit sechs Prozent Steigung auf eine erste, weit gezogene Kehre zuläuft.



Auf der L106 in den Weinbergen südöstlich von Bremm an der Mosel im Anstieg nach Beuren


Dahinter erhöht sich die Steigung leicht und die Landstraße führt nun durch Weinberge.



Vor Kehre Nr 3 der L106 iim Mischwald oberhalb von Bremm an der Mosel im Anstieg nach Beuren


Vor Kehre Nr. 3 bleiben die Weinberge zurück und werden von Buschwerk, dann von einem Mischwald abgelöst. Ein Schild warnt hier für die nächsten 1,5 Kilometer vor Steinschlag.



Vor Kehre Nr 4 der L106 iim Mischwald oberhalb von Bremm an der Mosel im Anstieg nach Beuren


Zwischen den Kehren Nr. 3 und Nr. 4 ist die Fahrbahn mit hölzernen Schutzwänden gegen bröckelndes Gestein und abrutschende Erde gesichert.



Vor Kehre Nr 3 der L106 iim Mischwald oberhalb von Bremm an der Mosel im Anstieg nach Beuren


Durch Kehre Nr. 4 und vorbei an dem an der Kurvenaußenseite angelegten kleinen Rastplatz mit einer überdachten Sitzgruppe...



Im Schlussanstieg der L106 zwischen Bremm an der Mosel und Beuren


... und durch Kehre Nr. 5 erreicht man dann den weitgehend gerade verlaufenden und bis zu zehn Prozent steilen Schlussanstieg.



Scheitelhöhe der L106 zwischen Bremm an der Mosel und Beuren am Wanderweg zum Calmont-Gipfelkreuz


Fünf Kilometer hinter Bremm taucht schließlich die hinter einem Maisfeld gelegene, unspektakuläre Scheitelhöhe vor uns auf. Rechts der Straße gibt es bei einem weiteren Hinweisschild zur römischen Tempelanlage einen kleinen geschotterten Wanderparkplatz, auf dem wir den Roadster abstellen.



Feldweg vom Parkplatz auf der Scheitelhöhe der L106 zum Calmont-Gipfelkreuz oberhalb der Moselschleife von Bremm


Von hier aus führt ein Schotterweg aussichtsreich über die Anhöhe hinweg zu einem weiteren, etwas tiefer am Waldrand gelegenen Parkplatz, ...



Weinschänke auf dem Gipfel des Bremmer Calmont oberhalb der Moselschleife von Bremm


... von dem aus man auf einem kurzen Spaziergang eine auf dem Gipfel des 378 Meter hohen Bremmer Calmont errichtete Weinschänke erreicht, von der aus man zur rekonstruierten römischen Tempelanlage weitergehen kann. Wir bleiben hier. Denn: ...



Blick vom Bremmer Calmont auf die tief unten gelegene Moselschleife von Bremm


Von dem neben der Weinschänke aufragenden Gipfelkreuz des Calmont hat man einen phantastischen Blick auf die wohl schönste Schleife der Mosel, auf die Weinorte Bremm, Neef und Ediger-Eller und auf die tief unten zwischen den Bäumen zu erkennende Klosterruine Stuben. Die Weinberge an dem bis zu 65 Grad steilen Hang des Calmont gehören zu den berühmtesten und steilsten Weinlagen in Europa. Durch sie führt der drei Kilometer lange, mit Stahlseilen, Leitern und Trittbügeln gesicherte Calmont-Klettersteig, der am Moselufer neben der Eisenbahnbrücke bei Ediger-Eller beginnt und der vorbei an der Schutzhütte "Galgenlay" und über den Felsvorsprung "Eller Todesangst" zum Calmont-Gipfel führt. Er bietet trittsicheren und schwindelfreien Wanderern tolle Ausblicke.



Landstraße L106 zwischen dem Scheitel des Moselanstiegs und der Ortschaft Beuren


Zurück am Parkplatz folgen wir der L106 entlang abgeernteter Felder weiter Richtung Beuren. Zuerst senkt sich die Landstraße leicht, um dann noch einmal kurz anzusteigen.



Hauptstraße von Beurenvor der Pfarrkirche St. Antonius oberhalb der Mosel


Nach etwas mehr als einem Kilometer erreichen wir die Ortschaft Beuren. Entlang der Hofstraße erreichen wir die katholische Pfarrkirche St. Antonius der Einsiedler aus dem 18. Jahrhundert, an der wir rechts abbiegen und auf der L106 weiter Richtung Reifferscheidt und Steinbachtalsperre fahren.












noch oben



Home