Mit dem Mazda-Roadster MX-5 über Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Ommelbachtal
(Teufelsley)
    



Das Ommelbachtal ist ein Seitental der Ahr, das etwa ein Kilometer nördlich der Gemeinde Dümpelfeld in östlicher Richtung abzweigt. Durch das Tal führt die wenig befahrene Ommelbachstraße, die mit vielen Schlaglöchern und fünf Kehren durch eine Wochenend-Siedlung führt und für Kraftfahrzeuge auf einem kleinen Plateau auf 430 Metern Höhe endet, weil für die von hier weiterführenden Asphaltwege ein Fahrverbot gilt. Von dem Plateau aus ist die sagenumwobene Felsformation "Teufelsley" über einen unbefestigten Weg fußläufig in zehn Minuten zu erreichen.



Auf der L73 zwischen Insul und Dümpelfeld auf dem Weg ins Ommelbachtal und zur Teufelsley in der Eifel


Von Sierscheid kommend erreichen wir bei Insul die durch das Ahrtal führende Landesstraße L73, die in die etwa siebenhundert Einwohner zählende Eifelgemeinde Dümpelfeld führt, ...



Auf der L73 in Dümpelfeld vor der Einmündung in die B257 im Ahrtal auf dem Weg ins Ommelbachtal


... in der sie den Adenauer Bach überquert und vorbei an einem Fachwerkhaus aus dem Jahr 1784 in die von Adenau kommende Bundesstraße B257 einmündet.



Auf der B257 in Dümpelfeld auf dem Weg ins Ommelbachtal und zur Teufelsleyl


Wir biegen hier links ab...



Auf der B257 am Ortsausgang von Dümpelfeld auf dem Weg ins Ommelbachtal


... und folgen der auf 70 km/h Höchstgeschwindigkeit begrenzten und parallel zur Ahr verlaufenden Bundesstraße in Richtung Altenahr.


Auf der B257 vor dem Abzweig der Straße ins Ommelbachtal und zur Teufelsley


Fünfhundert Meter hinter dem Ortsausgang von Dümpelfeld erreicht die B257 den breiten Abzweig der Straße ins Ommelbachtal.



Hinter dem Abzweig von der B257 auf der Nebenstraße durch das Ommelbachtal auf dem Weg zur Teufelsley


Die Ommelbachstraße steigt hinter dem Abzweig - zunächst noch passabel in Stand gehalten - auf 50 km/h begrenzt leicht an...



Auf der Geraden der Nebenstraße durch das Ommelbachtal auf dem Weg zur Teufelsley


...und folgt geradeaus verlaufend dem orografisch rechten Ufer des der Ahr zufließenden Ommelbaches.



Vor der untersten Kehre der Ommelbachstraße durch das Ommelbachtal auf dem Weg zur Teufelsley in der Eifel


Nach einem Kilometer erreicht die Straße - nun mit rissigem Asphalt - die erste Kehre...



Vor den ersten Häuschen der Wochenendsiedlung im Ommelbachtal auf dem Weg zur Teufelsley


... und passiert dahinter die untersten der beiderseits der Fahrbahn im Wald gelegenen Häuschen der Wochenendsiedlung Ommelbachtal.



In der zweiten Kehre der Ommelbachstraße im Ommelbachtal auf dem Weg zur Teufelsley


In der zweiten Kehre sind zwischen den Rissen in Asphalt auch kleinere Teile des Straßenbelags ausgebrochen, ...



Zwischen den oberen Kehren der Ommelbachstraße im Ommelbachtal auf dem Weg zur Teufelsley


... und je höher wir kommen, ...



In den Kehren der Ommelbachstraße im Ommelbachtal auf dem Weg zur Teufelsley


... desto größer und tiefer werden die Löcher im Asphalt, die wir ab der vierten Kehre nicht mehr alle umfahren können.



Vor der obersten Kehre der Ommelbachstraße im Ommelbachtal auf dem Weg zur Teufelsley


Hinter der fünften Kehre...



Im Schlussanstieg oberhalb der Kehren der Ommelbachstraße im Ommelbachtal auf dem Weg zur Teufelsley


... beginnt der bis zu acht Prozent steile Schlussanstieg...



Auf dem Plateau am Ende der Ommelbachstraße durch das Ommelbachtal unterhalb der Teufelsley


... zu einem auf 430 Metern Höhe gelegenen Plateau, auf dem unsere Auffahrt nach insgesamt drei Kilometern endet, weil die von hier weiterführenden Fahrwege für Kraftfahrzeuge gesperrt sind.



Verbotsschild auf dem Plateau am Ende der Ommelbachstraße durch das Ommelbachtal unterhalb der Teufelsley


Und weil die hier aufgestellten Schilder eindeutig sind, ...



Mazda MX-5 seitlich der Ommelbachstraße durch das Ommelbachtal unterhalb der Teufelsley


... stellen wir den MX-5 etwas unterhalb des Plateaus am Straßenrand ab.



Auf dem Forstweg von der Ommelbachstraße zur Felsformation Teufelsley in der Eifel


Nun geht es zu Fuß weiter: Auf dem leicht ansteigenden und vom Eifelverein unterhaltenen "Karl-Kaufmann-Weg", der nach dem ersten Vorsitzenden des Vereins benannt wurde und der Köln mit Trier verbindet, spazieren wir durch den im Jahr 1926 als Naturschutzgebiet ausgewiesenen Wald zwischen der Ahr und dem Dennbach...



Vor der im Wald gelegenen Felsformation Teufelsley oberhalb des Ommelbachtales in der Eifel


... zur der 400 Millionen Jahre alten Felsformation Teufelsley, dem größten Quarzitblock im Europa.



Hoch aufragende Felsformation Teufelsley oberhalb des Ommelbachtales in der Eifel


Der Sage nach begann hier der Teufel ein bis in den Himmel ragendes Schloss zu bauen, um Gott zu trotzen. Fertigstellen konnte er es allerdings nicht, da der Herausgeforderte es mit einer einzigen Handbewegung zerschmetterte. Übrig blieben die einer Burgruine ähnelnden Felsen der Teufelsley.



Senkrechts aufragende Felsen der Teufelsley oberhalb des Ommelbachtales in der Eifel


Die bis zu zwanzig Meter hohe Felsformation hat nicht nur senkrecht aufragende Wände: Es gibt hier auch Felsüberhänge...



Kamin in den Felsen der Teufelsley oberhalb des Ommelbachtales in der Eifel


... und einen Kamin. Seit den 1950er Jahren nutzt die DAV-Sektion Koblenz die Teufelsley für die alpine Grundausbildung der Vereinsjugend durch Kletterkurse und Übungswochenenden...



Teufelsley-Hütte der DAV-Sektion Koblenz am Osthang der Felsformation Teufelsley oberhalb des Ommelbachtales in der Eifel


... und nutzt dazu die etwas unterhalb der Felsformation auf deren Ostseite gelegene Teufelsley-Hütte. Die vereinseigene Selbstversorgerhütte wurde im Jahr 1961 erbaut und 1975 um einen Schlafraum erweitert. Auf den Gipfel der Teufelsley trauen wir uns altersbedingt nicht, auch wenn man von da oben einen tollen Blick über die Eifelhöhen hinweg bis zur Hohen Warte und der Hohen Acht im Süden, bis zum Aremberg im Westen und zur Linder Höhe im Nordwesten haben soll. Wir belassen es bei einer Umrundung der Teufelsley, ...



Talfahrt auf der Ommelbachstraße von der Felsformation Teufelsley hinunter nach Dümpelfald im Ahrtal


... spazieren danach zum Roadster zurück und starten die Rückfahrt...



Talfahrt im Ommelbachtal oberhalb der Kehren der Ommelbachstraße von der Teufelsley ins Ahrtal


... über die holperige Ommelbachstraße...



Talfahrt durch die Kehren der Ommelbachstraße im Ommelbachtal bei Dümpelfeld  in der Eifel


... und durch deren fünf Kehren...



Auf der Ommelbachstraße am Übergang des Ommelbachtals in das Ahrtal vor der Einmündung in die B257


... hinunter zur Bundesstraße B257 im Ahrtal. Biegt man hier rechts ab, erreicht man über Liers und Obliers oder alternativ über Hönningen und Brück die Linder Höhe.



Auf der B257 im Ahrtal vor Dümpelfeld unterhalb der Felsformation Teufelsley in der Eifel


Links abbiegend führt die Bundesstraße zurück nach Dümpelfeld und weiter nach Adenau, von wo aus die höchste Erhebung der Eifel, die Hohe Acht, schnell erreicht ist.




Weitere Infos:
Die Teufelslei bei Hönningen kündet aus der Wunderwelt der Natur
von Jakob Rausch











noch oben



Home