Mit dem Mazda-Roadster MX-5 über Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Pass Gschütt
    



Der Pass Gschütt liegt zwischen den salzburgischen Ortschaften Lindenthal und Rußbach am Pass Gschütt sowie Gosau und Gosaumühle in Oberösterreich. Über den Pass führt die "Pass Gschütt Straße" genannte B166, die die Senke zwischen dem 1.666 Meter hohen Russberg im Norden in den Salzkammergutbergen und dem 1.433 Meter hohen Hornspitz im südlich gelegenen Dachsteingebirge nutzt. Über den Scheitel des Passes verläuft die Grenze zwischen den Bundesländern Salzburg und Oberösterreich, die bereits im 16. Jahrhundert vertraglich festgeschrieben und durch einen Grenzstein markiert wurde. Laut der Inschrift einer knapp unterhalb der Scheitelhöhe stehenden Stele schenkte Erzbischof Eberhard II. von Regensburg am 5. April 1231 das Waldgebiet oberhalb von Lammerer und Gosau dem Stift St. Peter, woraufhin Siedler den Pass überschritten und die Ortschaft Gosau gründeten. Seit dieser Zeit wird der Pass Gschütt regelmäßig benutzt.



Auf der B166 im Zentrum von Annaberg im Lammertal auf dem Weg zum Pass Gschütt oberhalb von Rußbach und Gosau


Von unserem Quartier in Radstadt kommend erreichen wir über Eben im Pongau, Niedernfritz und St. Martin am Tennengebirge die Ortschaft Annaberg im Lammertal in der Gemeinde Annaberg Lungötz. Vorbei am Postwirt und dem Sporthotel Dachstein West durchquert die Bundesstraße B166 den Ort...



Auf der B166 im Lammertal zwischen Annaberg und Lindenthal auf dem Weg zum Pass Gschütt oberhalb von Rußbach und Gosau


... und folgt dahinter weitgehend eben, gut ausgebaut und auf mehreren Abschnitten...



Auf der B166 in der Schlucht der Lammer zwischen Annaberg und Lindenthal auf dem Weg zum Pass Gschütt oberhalb von Rußbach und Gosau


... durch hohe Steinschlag-Netze gesichert dem teilweise engen Tal der Lammer, die im Tennengebirge entspringt und bei Golling in die Salzach mündet.



Auf der B166 in Lindenthal auf dem Weg zum Pass Gschütt oberhalb von Rußbach und Gosau


Mit Vorblick auf die Gipfel von Tagweide (2.128 m), Hochbrett (2.312 m), Grießkogel (2.270 m) und Bleikogel (2.411 m) im Tennengebirge erreicht die B166 die etwa fünfhundert Einwohner zählende Ortschaft Lindenthal in der Marktgemeinde Abtenau, ...



Auf der B166 in Lindenthal an der Einmündung der B162 auf dem Weg zum Pass Gschütt oberhalb von Rußbach und Gosau


... wo in einer engen Rechtskehre die von Scheffau am Tennengebirge heraufkommende B162 einmündet.



Auf der B166 bei Lindenthal vor dem Abzweig der Straße nach Schratten auf dem Weg zum Pass Gschütt oberhalb von Rußbach und Gosau


Die B166 steigt nun als "Pass Gschütt Straße" in nördlicher Richtung zum Abzweig der schmalen Straße nach Schratten und passiert dahinter das etwas oberhalb der Bundesstraße gelegene Gewerbegebiet Schratten.



Auf der B166 im Raingraben zwischen Lindenthal und Rußbach auf dem Weg zum Pass Gschütt


Die Pass Gschütt Straße dreht dahinter in nordöstliche Richtung, überquert die Lammer und folgt dem Raingraben, der von dem nahe der Passhöhe entspringenden Rußbach in den Fels zwischen dem 1.618 Meter hohen Tabor im Norden und dem 1.433 Meter hohen Hornspitz im Südosten gegraben wurde.



Auf der B166 im Raingraben auf einer der Brücken über den Rußbach oberhalb von Lindenthal auf dem Weg zum Pass Gschütt


Die B166 überquert nun mehrere dem Rußbach zufließende Gebirgsbäche...



Auf der B166 bei Neuhausbrücke zwischen Lindenthal und Rußbach auf dem Weg zum Pass Gschütt


... und erreicht sechs Kilometer hinter Lindenthal den Weiler Neuhausbrücke.



Auf der B166 vor der Baustelle zwischen Neuhausbrücke und Rußbach auf dem Weg zum Pass Gschütt


Hier wird unsere flotte Auffahrt durch eine einspurige, ampelgeregelte Straßenbaustelle ausgebremst: Am 28. Juli 2019 rissen nach einem lang anhaltenden Starkregen die Wassermassen des über die Ufer getretenen Rußbaches an mehreren Stellen der B166 die Fahrbahn und auch eine Brücke weg. Die Instandsetzungsarbeiten sollen im Sommer 2021 abgeschlossen werden.



Auf der B166 vor Rußbach Erlbach auf dem Weg zum Pass Gschütt


Hinter der Baustelle läuft die Pass Gschütt Straße mit einstelligen Steigungsprozenten auf den Weiler Erlbach zu, ...



Auf der B166 im Ortsteil Rußbachsaag der Gemeinde Rußbach am Pass Gschütt


... dem der Ortsteil Rußbachsaag der Gemeinde Rußbach am Pass Gschütt folgt. Vorbei am Landhaus Ausswink'l und dem Sporthotel Höll...



Auf der B166 iin Rußbach am Pass Gschütt vor dem Abzweig zu den Parkplätzen der Hornbahn ins Skigebiet Dachstein West


... steigt die Passstraße den Parkplätzen des Wintersportgebietes Rußbach-Dachstein West und der Hornbahn Rußbach entgegen, überquert ein weiteres Mal den Rußbach...



Auf der B166 oberhalb von Rußbach im Schlussanstieg zum Pass Gschütt oberhalb von Lindenthal und Gosau


... und beginnt den bis zu zehn Prozent steilen Schlussanstieg...



Auf der B166 oberhalb von Rußbach vor dem Scheitel des Pass Gschütt oberhalb von Lindenthal und Gosau


... hinauf zu den Häusern auf der Scheitelhöhe. Früher existierte hier oben ein Wachhaus, von dem aus die Grenze gesichert und Schmuggel unterbunden werden sollte. Heute findet man hier oben die Werkhalle eines Metallbauunternehmens und mehrere Wohnhäuser.



Auf dem Scheitel des Pass Gschütt oberhalb von Lindenthal und Gosau


Zwölf Kilometer hinter Lindenthal ist der 969 Meter hohe Scheitel des Pass Gschütt erreicht. Hier oben steht am rechten Straßenrand ein kleines Passschild. Zudem weist ein Grenzstein auf die Landesgrenze zwischen Salzburg und Oberösterreich hin, die hier die Fahrbahn quert. Wenige Meter unterhalb des Scheitels erinnert eine Stele an die Geschichte der Region und des Passes.



Auf der Pass Gschütt Straße B166 kurz hinter der Scheitelhöhe auf dem Weg nach Gosau in Oberösterreich


Hinter dem Scheitel senkt sich die Pass Gschütt Straße mit bis zu dreizehn Prozent Gefälle...



Auf der Pass Gschütt Straße vor der Talbrücke über den Grabenbach auf dem Weg nach Gosau in Oberösterreich


... und mit Blick auf die Gipfel des Dachsteinmassivs auf eine lang gezogene Rechtskurve zu, in der sie den Grabenbach überquert, der ganz in der Nähe unterhalb der Passhöhe entspringt.



Auf der Pass Gschütt Straße zwischen der Talbrücke über den Grabenbach und Gosau am Dachsteingebirge in Oberösterreich


Hinter der Talbrücke erweitert sich die dem Grabenbach folgende B166 auf drei Fahrspuren. Seitlich der Straße wurden mehrere kleine Parkplätze für Wanderer angelegt, die bei unserer Überfahrt gut genutzt waren.



Auf der Pass Gschütt Straße zwischen der Talbrücke über den Grabenbach unddem Talort Gosau am Dachstein in Oberösterreich


Eineinhalb Kilometer hinter dem Scheitel begrüßt der östliche Talort mit einem hölzernen Willkommensschild und einer Fahne seine Besucher...



Auf der Pass Gschütt Straße vor den ersten Häusern des östlichen Talortes Gosau im Gosautal


... und zweihundert Meter weiter erreicht die Pass Gschütt Straße die ersten Häuser der weit gestreut im Gosautal gelegenen Gemeinde Gosau im Bezirk Gmunden.



Auf der Pass Gschütt Straße vor der Einmündung der vom Gosausee kommenden Gosauseestraße in Gosau im Gosautal


Durch eine lang gezogene Linkskurve senkt sich die Pass Gschütt Straße nun hinunter zur Einmündung der Gosauseestraße, die entlang des Gosaubaches zum Vorderen Gosauseee führt. Wir bleiben auf der sich nach Nordosten wendenden B166...



Auf der Pass Gschütt Straße vor der Brücke über den Grabenbach in Gosau im Gosautal


... und folgen der Ausschilderung "Hallstatt" durch die etwa 1.800 Einwohner zählende Gemeinde. Hinter dem Gosauer Dorfladen und dem Elektrogeschäft Hirscher überquert die B166 den Grabenbach...



Auf der Pass Gschütt Straße in Gosau zwischen dem Gemeindeamt und dem Ortsausgang


... und läuft dann am Gemeindeamt und einer Reihe von Appartementhäusern und Ferienwohnungen vorbei leicht abschüssig auf den 1,5 Kilometer entfernten östlichen Ortsausgang zu.



Auf der B166 zwischen Gosau und Gosaumühle am Hallstätter See


Vorbei an dem Weiler Ressenbach passiert die auch "Österreichische Romantikstraße" genannte B166 dann die Ortsteile Bärnau und Klaushof...



Auf der B166 im Tal des Goasaubaches zwischen Gosau und Gosaumühle am Hallstätter See


... und folgt dahinter einem schmalen Tal, das der Gosaubach zwischen dem Zwölferkogel (1.634 m) und dem Löckerkogel (1.597 m) im Norden sowie dem Rötengrabenkogel (1.419 m) im Süden gegraben hat.



Auf der B166 vor der Soleleitung Gosauzwang bei Gosaumühle am Hallstätter See


Zehn Kilometer hinter Gosau führt die B166 unter der das Tal überquerenden, dreißig Meter hohen und unter Denkmalschutz stehenden Brücke der Soleleitung "Gosauzwang" hindurch, die in den 1750er Jahren erbaut wurde, um wegen einem andauernden Holzmangel vor Ort die in den Hallstätter Salzbergwerken gewonnene Sole im 34 Kilometer entfernten Ebensee zu versieden. Hinter dem Gosauzwang erreicht die Bundesstraße die Ortschaft Gosaumühle am Hallstätter See. Hinter wendet sie sich nach Nordwesten und folgt dem Seeufer in Richtung Bad Ischl und Pötschenpass. Wir verlassen hier die B166 und folgen den Richtungsschildern "Hallstatt" und "Obertraun".



Auf der Hallstätter Landesstraße zwischen Gosaumühle und Hallstatt am Hallstätter See


Die "Hallstätter Landesstraße" genannte L547 folgt dem Westufer des Hallstätter Sees in südlicher Richtung, quert dabei den felsigen Ostabfall des 1.484 Meter hohen Gosauckecks...



Auf der Hallstätter Landesstraße zwischen Gosaumühle und Hallstatt am Hallstätter See


... und bietet schöne Ausblicke auf den etwas unterhalb der Fahrbahn gelegenen See.



Vor einer Galerie der Hallstätter Landesstraße zwischen Gosaumühle und Hallstatt am Hallstätter See


Unterhalb der Gipfel von Schneidkogel (1.552 m) und Hühnerkogel (1.386 m) ist die nun "Lahnstraße" genannte L547 durch zwei Galerien gegen Seinschlag und Lawinen gesichert...



Vor dem Tunnel der Hallstätter Landesstraße zwischen Gosaumühle und Hallstatt am Hallstätter See


... und kurz dahinter teilen sich die Fahrspuren und werden getrennt durch den Hallstätter Tunnel geführt. Der Umfahrungstunnel von Hallstatt wurde als Doppeltunnel mit unterschiedlich langen, höhenversetzten Tunnelröhren ausgelegt und 1966 fertiggestellt. Sehenswert: Etwa auf halber Tunnelstrecke wird auf Brücken die Mühlbachschlucht überquert. Hier wurden zwei übereinander gelegene Parkplatzterrassen angelegt, von denen man einen tollen Blick auf das Zentrum des Weltkulturerbeortes und auf den Hallstätter See hat.



Auf der Lahnstraße hinter dem Umfahrungstunnel von Hallstatt am Hallstätter See zwischen Pass Gschütt und Koppenpass


Hinter den Tunnelröhren erreicht die L547 den am Fuß des Dachsteinmassivs gelegenen und zur Gemeinde Hallstatt gehörenden Ortsteil Lahn.



Auf der Lahnstraße im Südteil von Hallstatt am Hallstätter See zwischen Pass Gschütt und Koppenpass


Vorbei an der Höheren Technischen Bundeslehranstalt, dem denkmalgeschützten Benefizium und an drei achteckigen Kreuzwegkapellen mit Zwiebelhelmen aus dem 18. Jahrhundert durchquert die Lahnstraße den Ort und umrundet in der Folge den Hallstätter See entlang dessen Südufer, um dann über Obertraun als "Koppenstraße" zum Koppenpass anzusteigen.




Weitere Infos:
https://www.quaeldich.de/











noch oben



Home