Mit dem Mazda-Roadster MX-5 über Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Planaistraße
(Schladminger Hütte)
    



Der im Süden der Stadtgemeinde gelegene Hausberg von Schladming, die 1.906 Meter hohe Planai, wird im Sommer gerne von Ausflüglern und Bergwanderern besucht, im Winter findet man hier ein über die Grenzen der Region hinaus bekanntes Wintersportgebiet. Erschlossen wird die oft auch "Schladminger Kaibling" genannte Planai von der in Schladming beginnenden, gut ausgebauten aber nicht durchgängig asphaltierten, zwölf Kilometer langen und im oberen Teil mautpflichtigen Planaistraße, die nach insgesamt elf Kehren auf einer Höhe von 1.800 Metern an einem Großparkplatz endet. Von hier aus sind das Hotel Planaihof, die Schladminger Hütte sowie die Bergstation der Planaibahn zu Fuß schnell erreichbar. Das knapp achtzig Meter über der Bergstation errichtete Gipfelkreuz der Planai ist von der Schladminger Hütte aus über einen in Serpentinen angelegten Wanderweg erreichbar, die Gehzeit beträgt etwa 15 Minuten.



Auf der B320 bei Schladming Vor dem Abzweig der Planaistraße zur Schladminger Hütte auf der Planai


Von Radstadt kommend erreichen wir auf der Bundesstraße B320 den im oberen Ennstal gelegenen Wintersportort Schladming (730 m). Im Osten der etwa sechseinhalbtausend Einwohner zählenden Stadtgemeinde verlassen wir bei einer Jet-Tankstelle die B320 und folgen an der unmittelbar nachfolgenden T-Kreuzung links abbiegend den Richtungsschildern "Planaistraße" und "Fastenberg".



Auf der Planaistraße kurz hinter dem Abzweig von der B320 bei Schladming


Die Fahrbahn steigt mit bis zu acht Prozent in östlicher Richtung und vorbei am Weiler "Fuchs" einer ersten Kehre entgegen, ...



Auf der Planaistraße vor dem Ortseingang von Fastenberg oberhalb von Schladming im Ennstal


... in der sie nach Westen dreht, um durch ein kurzes Waldstück den Ortseingang des Schladminger Ortsteils "Fastenberg" zu erreichen.



Blick von der Planaistraße vor dem Ortseingang von Fastenberg auch das in Wolken gehüllte Dachsteingebirge


Hinter dem Wald eröffnet sich ein erster schöner Ausblick hinunter ins Ennstal und auf die dahinter aufragenden, in Wolken gehüllten Berggipfel.



Auf der Planaistraße vor der Pistenüberbauung für die Streicherabfahrt des Skigebietes Planai oberhalb von Schladming


Zwei Kehren weiter passiert die Planaistraße bei Kilometer 3 - auf 40 km/h begrenzt - die Pistenüberbauung für die Streicherabfahrt und die WM-Damenabfahrt. Die nach weiteren siebenhundert Metern die Fahrbahn über eine zweite Pistenüberbauung querende FIS-Abfahrtspiste von der Planaikuppe hinunter nach Schladming zählt zu den schnellsten und steilsten der Welt. Neben vielen Weltcuprennen wurden auf ihr bereits zweimal die Alpinen Skiweltmeisterschaften ausgetragen.



Mazda MX-5 auf der Planaistraße vor den Gipfel der Dachsteingruppe oberhalb von Schladming und dem Ennstal


Hinter der ersten Überbauung bietet sich beim Gästehaus Bergwelt ein aussichtsreicher Fotostopp an: Jenseits des Ennstales erheben sich in der Ferne der Rötelstein (2.247 m) und die Bischofsmütze (2.458 m) im Gosaukamm, rechts davon das Dachsteinmassiv mit Torstein (2.948 m), Mitterspitz (2.928 m) und Hohem Dachstein (2.995 m), dem von Wolken verhüllten Koppenkarstein (2.865 m) sowie der Hohen Rams (2.551 m) und dem Eselstein (2.556 m).



Auf der Planaistraße beim Bauernhof vlg Poser in Fastenberg oberhalb von Schladming


Mit Vorblick auf das hoch am Hang gelegene Hotel Breilerhof und vorbei am Hotel Poserhof sowie dem Bauernhof vlg. Poser...



Auf der Planaistraße vor der Trasse der Planaibahn zwischen Schladming und dem Gipfel der Planai


... passiert die Bergstraße sechshundert Meter weiter die Gondeln der in zwei Abschnitten von Schladming zum Gipfel der Planai führenden Planaibahn.



Auf der Planaistraße im Bergwald oberhalb von Fastenberg auf dem Weg zur Schladminger Hütte auf der Planai


Dahinter durchquert die Bergstraße ein weiteres Waldstück...



Auf der Planaistraße im Hang des Fastenberges vor dem Berggasthof Jager oberhalb von Schladming auf dem Weg zur Planai


... und steigt durch zwei Kehren dem auf 1.280 Metern Meereshöhe in einer weiteren Kehre am Hang des Fastenberges gelegenen Berggasthof Jager entgegen.



Auf der Planaistraße vor der Kehre bei der Kessleralm unterhalb der Mautstation auf dem Weg zur Planai


Nach weiteren fünfhundert Metern bieten sich bei der siebten Kehre sowohl Eva's Bergcafé als auch das Restaurant Kessleralm zu einem Boxenstopp an. Die Kessleralm ist von der dahinter gelegenen Mittelstation der Planai-Gondelbahn aus auch ohne Auto leicht erreichbar.



Vor der Mautstelle der Planaistraße bei der Kessleralm oberhalb von Schladming auf dem Weg zur Planai


Hundert Meter hinter der Kehre endet auf 1.345 Metern Meereshöhe der sechs Kilometer lange, frei befahrbare untere Abschnitt der Planaistraße. Am Kassenautomat der unbesetzten Mautstelle kaufen wir für 13 Euro einen Jeton, mit dem sich die Schranke zur Weiterfahrt öffnen lässt. Radler und Biker wird es freuen: Zweiradfahrer dürfen hier frei passieren.



Auf der geschotterten Planaistrasse hinter der Mautstelle nahe der Kessleralm oberhalb von Schladming auf dem Weg zur Planai


Bei der Mautstelle endet der Asphalt: Der obere, mautpflichtige Teil der Planaistraße ist mit einer gut verdichteten Schotterdecke versehen.



Auf der geschotterten Planaistrasse vor der Aignerkehre zwischen der Mautstelle und der Planaikuppe oberhalb von Schladming


Mit Steigungswerten zwischen fünf und zehn Prozent führt die Naturstraße nun durch den Bergwald am Westhang der Planai, erreicht eineinhalb Kilometer hinter der Mautstelle auf 1.475 Metern Meereshöhe die - "Aignerkehre" genannte - erste der drei Serpentinen im oberen Straßenabschnitt, ...



Auf der geschotterten Planaistrasse am Abzweig zur Lärchkogelhütte zwischen der Mautstelle und dem Großparkplatz auf der Planai oberhalb von Schladming


... passiert nach weiteren eineinhalb Kilometern den Abzweig zur Lärchkogelhütte...



Am Ende der geschotterten Planaistrasse vor dem Großparkplatz unterhalb der Planai-Kuppe und der Schladminger Hütte


... und endet zwölf Kilometer hinter Schladming und nach einer letzten Kehre auf dem nur schwach belegten Großparkplatz der Planai in 1.800 Metern Höhe. Wir stellen den Roadster hier ab...



Vor dem Hotel Planaihof am Ende der Planaistraße oberhalb von Schladming


... und spazieren vorbei am Hotel-Restaurant Planaihof...



Vor Onkel Willys Hütte am Ende der Planaistraße oberhalb von Schladming


... und Onkel Willy's Hütte...



Im Hopsiland am Ende der Planaistraße oberhalb von Schladming


... durch den höchstgelegenen Spielplatz der Steiermark, das Kinderparadies Hopsiland des WM-Maskottchens Hopsi, ...



Im Kinderparadies Hopsiland vor der Schafalm am Ende der Planaistraße oberhalb von Schladming


... das bis zu der im Jahr 2003 neu erbauten, aussichtsreich gelegenen Schafalm reicht.



Bergstation der Planaibahn am Ende der Planaistraße oberhalb von Schladming


Kurz dahinter findet man die Bergstation der modernen, im Jahr 2019 als Ersatz für die stillgelegte Vorgängerbahn aus dem Jahr 1985 erbaute Planaibahn...


Vor der Schladminger Hütte am Ende der Planaistraße auf der Planai oberhalb von Schladming


... und die auf 1.830 Metern Höhe gelegene Schladminger Hütte. Das Alpenvereinshaus wurde in den Jahren 1925/1926  von der Sektion Schladming in Zusammenarbeit mit Theodor Karl Holl, dem Leiter der Skivereinigung der Sektion Austria erbaut, offiziell eingeweiht wurde die Schladminger Hütte am 5. September 1926. Auf der Sonnenterrasse stärken wir uns mit einem leckeren Jausenbrettl' und Hüttengröstel, ...



Auf dem Fußweg zur Planaikuppe oberhalb der Schladminger Hütte am Ende der Planaistraße


... dann sind wir fit für den Weg hinauf...



Am Aussichtspunkt Vier Berge Ski oberhalb der Schladminger Hütte nahe dm Planai-Gipfel oberhalb von Schladming


... zum Aussichtspunkt "4 Berge Ski" knapp unterhalb der Gipfelkuppe. Der Name wirbt für das Wintersportgebiet "4-Berge-Skischaukel" zwischen Planai, Hauser Kaibling, Hochwurzen und der Reiteralm. Von dieser "Aussichtskanzel" hat man einen tollen Blick auf den Gosaukamm, das Dachsteinmassiv, ...



Blick von der Planai oberhalb von Schladming im Ennstal auf das Tote Gebirge und den Stoderzinken im Kemetgebirge


... auf das sich anschließende Kemetgebirge mit dem spektakulären Stoderzinken und der Kammerspitze, den Bergstock des Grimming und auf das sich dahinter erhebende Tote Gebirge.



Blick von der Planai oberhalb von Schladming im Ennstal auf das Tote Gebirge und den Stoderzinken im Kemetgebirge


Der Gipfel der Planai wird von Wintersportanlagen beherrscht. Hier findet man dicht beieinander die Bergstationen der "Märchenwiesebahn" und der "Burgstallalmbahn", die beide nur im Winter betrieben werden. Immerhin kann die dazwischen gelegene "SkyToilet" auch im Sommer benutzt werden.



Kreuz auf der Planai oberhalb von Schladming im Ennstal


Auf der Ostseite des Gipfels wurden einige hölzerne Sonnenliegen aufgebaut und wenige Meter weiter erinnert das Gipfelkreuz mit seiner Inschrift an die Helden beider Kriege und an die Opfer der Berge. Von hier oben kann man in etwa drei Stunden zum 2.134 Meter hohen Krahbergzinken wandern. Was für uns aber zeitlich nicht zu machen ist, denn wir sind für den Spätnachmittag in unserem Quartier Aubauerngut in Radstadt verabredet.



Blick von der Planai auf die Schladminger Hütte und die Bergstation der Planaibahn oberhalb von Schladming am Ende der Planaistraße


Deshalb machen wir uns zeitig auf den Rückweg hinunter zur Schladminger Hütte.



Auf der Planai vor dem Planaihof und Onkel Willys Hütte am Ende der Planaistraße oberhalb von Schladming


Vorbei am Planaihof und Onkel Willy's Hütte kehren wir...



Talfahrt vom Parkplatz am Ende der Planaistraße oberhalb von Schladming im Ennstal


... zu dem inzwischen deutlich stärker belegten Parkplatz zurück, werfen den Roadster an und starten die Talfahrt.



Talfahrt durtch die oberen Kehren der Planaistraße zur Mautstation oberhalb von Schladming im Ennstal


Durch die oberen Kehren...



Talfahrt im oberen Teil der Planaistraße zwischen dem Großparkplatz und der Mautstation oberhalb von Schladming im Ennstal


... und entlang der teilweise aussichtsreichen Zwischengeraden...



Talfahrt auf der Planaistraße vor der Mautstation oberhalb von Schladming im Ennstal


... rollen wir auf der Schotterstraße hinunter zur Mautstation, an der nun kein Andrang mehr herrscht. Nachdem sich die Schranke automatisch geöffnet hat, ...



Talfahrt auf der Planaistraße zwischen der Mautstation und dem Talort Schladming im Ennstal


... bekommt unser MX-5 wieder Asphalt unter die Hankook-Reifen und schwingt durch die unteren Kehren...



Talfahrt auf der Planaistraße oberhalb von Schladming im Ennstal


... steil bergab Richtung Ennstal, ...



Talfahrt auf der Planaistraße vor der Einmündung in die B320 im Osten des Talortes Schladming


... wo wir nahe der Jet-Tankstelle im Osten von Schladming wieder die Bundesstraße B320 erreichen. Genügend Zeit vorausgesetzt, bietet sich von hier dann eine Besichtigung der WM-Stadtgemeinde Schladming ebenso an wie eine Weiterfahrt zur Dachsteinstraße, zum Stoderzinken, zur Ursprungalm oder zum Rossbrand oberhalb von Radstadt an.




Weitere Infos:
https://alpenrouten.de/











Das menschliche Auge sieht mehr als eine Kamera:
Unsere Fotos sollen nur den Appetit anregen.
Deshalb: Hinfahren und selbst ansehen!
Denn nichts ist besser als das Original.



noch oben



Home