Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Reifferscheid
    



Die auf einem Hochplateau auf 564 Metern Höhe gelegene Gemeinde Reifferscheid gehört zur Verbandsgemeinde Adenau und zählt zu den höchstgelegenen Ortschaften der Eifel. Reifferscheid blickt mit seinen etwa sechshundert Einwohnern auf eine lange Geschichte zurück: Funde belegen, dass hier schon die Kelten siedelten, erstmals urkundlich erwähnt wurde der Ort im Jahr 975. Zu erreichen ist Reifferscheid von dem im Südosten gelegenen Adenau aus über die L10 und K17, ab Schuld im Norden über die K16, aus Fuchshofen im Nordwesten über die K17 sowie aus Rodder im Südwesten über die K16.



Silberpfeil im Kreisverkehr von Adenau nahe Reifferscheid in der Hocheifel


Von der Kalenborner Höhe kommend erreichen wir auf der Bundesstraße B257 die etwa dreitausend Einwohner zählende Kleinstadt Adenau. Im Kreisverkehr hinter dem Ortseingang wurde im Jahr 2017 der Nachbau eines Silberpfeils aus dem Jahr 1934 aufgestellt, um die Nähe und Verbundenheit der Stadt zum neunzig Jahre zuvor eröffneten Nürburgring aufzuzeigen. Die Rennstrecke wurde als "Grüne Hölle" weltberühmt und die Streckenabschnitte "Adenauer Forst", "Kallenhard", "Wehrseifen" und "Ex-Mühle" grenzen unmittelbar an das Stadtgebiet von Adenau. Wir verlassen den Kreisverkehr durch die erste Ausfahrt...



Auf der Blankenheimer Straße in Adenau auf dem Weg nach Reifferscheid in der Eifel


... und folgen der innerhalb des Stadtgebietes "Blankenheimer Straße" genannten Landstraße "L10", die mit bis zu sechs Prozent ansteigt. Nach nur dreihundert Metern erreicht sie den Ortsausgang und hundert Meter weiter eine enge Kehre, durch die sie in den Wald eintritt.



Auf der L10 im herbstlichen Adenauer Forst auf dem Weg nach Reifferscheid in der Eifel


Die L10 schlängelt sich auf den nächsten beiden Kilometern weiter ansteigend durch den dichten Laubwald und senkt sich dann mit leichtem Gefälle durch offenes Weideland...



Auf der L10 in der Ortschaft Honerath auf dem Weg nach Reifferscheid in der Eifel


... zur Ortschaft Honerath hin, die vom Turm der im Jahr 1898 geweihten Kapelle St. Donatus überragt wird. Die als "Aachener Straße" beschilderte L10 beginnt vor der Kapelle erneut anzusteigen und passiert kurz darauf den Ortsausgang.



Auf der L10 hinter der Ortschaft Honerath auf dem Weg nach Reifferscheid in der Eifel


Hinter Honerath schlängelt sich die Landstraße durch ein Waldstück...



Auf der L10 hinter Honerath vor dem Abzweig der K17 nach Reifferscheid im Ahrgebirge


... und erreicht nach etwa sechshundert Metern den Abzweig der Kreisstraße K17, der wir nun rechts abbiegend in Richtung Reifferscheid und Winnerath folgen.



Auf der K17 auf dem Weg von Adenau nach Reifferscheid im Ahrgebirge


Die K17 folgt zunächst leicht ansteigend dem Waldrand links der Straße, dahinter wechseln sich Baumgruppen mit Weideflächen ab...



Auf der K17 vor den ersten Häusern von Reifferscheid im Ahrgebirge


... und zwei Kilometer weiter tauchen oberhalb der Kreisstraße die ersten Häuser von Reifferscheid auf.



Auf der K17 am Ortseingang von Reifferscheid im Ahrgebirge


Kurz vor dem Ortseingang beginnt dann der bis zu zehn Prozent steile Schlussanstieg, ...



Schlussanstieg der K17 vor der Kirche der Ortschaft Reifferscheid im Ahrgebirge


... der sich bis zum Scheitel nahe der in den 1890er Jahren erbauten Pfarrkirche St. Michael in der Ortsmitte zieht.



Auf der K17 nach Fuchshofen am Abzweig der K16 unterhalb der Kirche von in Reifferscheid


Unterhalb der Kirche zweigt nach links die Kreisstraße K16 ab, die ins nahe Rodder führt. Wir bleiben auf der noch wenige Meter weiter ansteigenden K17 und folgen ihr in Richtung Fuchshofen.



Auf der K17 hinter der Kirche von Reifferscheid auf dem Weg nach Fuchshofen im Ahrgebirge


Hinter der Pfarrkirche steigt die K17 noch knapp zwanzig Höhenmeter an und erreicht dann am Ortsausgang von Reifferscheid den höchsten Punkt der Strecke.



Auf der K17 auf der Höhe des Ahrgebirges zwischen Reifferscheid und Fuchshofen


In der Folge schlängelt sich die K17 mit mehreren kurzen Aufs und Abs durch die Wiesen der zwischen dem Tal der Ahr im Westen und dem des Adenauer Baches im Osten gelegenen Anhöhe...



Auf der aussichtsreichen K17 zwischen Reifferscheid und Fuchshofen im Ahrgebirge


... und bietet dabei schöne Aussichten auf den Aremberg im Westen, die Linder Höhe im Norden und die Hohe Warte im Osten.



Auf der schmalen K17 zwischen Reifferscheid und Fuchshofen vor der ersten Kehre


Die inzwischen deutlich schmaler gewordene Kreisstraße senkt sich nun immer mehr zum Ahrtal hin...



Auf der K17 in den oberen Kehren zwischen Reifferscheid und Fuchshofen im Ahrgebirge


... und erreicht vier Kilometer hinter Reifferscheid die erste von insgesamt neun engen Kehren, ...



In den Kehren der K17 kurz vor Fuchshofen im Ahrgebirge


... durch die die Straße...



In den Kehren der K17 oberhalb von Fuchshofen im Ahrgebirge


... mit einem maximalen Gefälle von zwölf Prozent...



Auf der K17 vor dem Ortseingang von Fuchshofen an der Ahr


... auf den Ortseingang von Fuchshofen am rechten Ufer der Ahr zuläuft.



Auf der Hauptstraße von Fuchshofen an der Ahr unterhalb vor Reifferscheid


Die innerhalb des etwa hundert Einwohner zählenden Dorfes als "Hauptstraße" ausgeschilderte K17 passiert die von 1870 bis 1874 erbaute Filialkirche St. Josef und kurz darauf die Brücke über die Ahr, hinter der die Kreisstraße in die "Ahrstraße" genannte L73 mündet, ...



Auf der Ahrtalstraße bei Fuchshofen unterhalb von Reifferscheid im Ahrgebirge


... auf die wir links abbiegend auffahren, um entlang der Ahr über Antweiler nach Aremberg weiter zu touren.




Weitere Infos:
http://www.quaeldich.de/











noch oben



Home