Mit dem Mazda-Roadster MX-5 über Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Roseggerhaus
(Pretulweg zur Pretulalpe)
    



Das Roseggerhaus auf der Pretulalpe liegt zwischen den Gipfeln der Pretul (1.656 m), der Amundsenhöhe (1.666 m) und des Steinriegel (1.577 m). Das Schutzhaus ist mit Kraftfahrzeugen von den südlich bzw. südöstlich gelegenen Ortschaften St. Kathrein am Hauenstein, Ratten und Rettenegg aus über eine teilweise nicht asphaltierte Mautstraße erreichbar. Die in Mürzzuschlag-Höningsberg beginnende, bis zu zwanzig Prozent steile Nordrampe über Ganz und vorbei an der Ganzalmhütte ist zwischenzeitlich als Forststraße ausgewiesen und seit dem Jahr 2018 mit einem allgemeinen Fahrverbot belegt.



Dorfstraße am Zeilbach in St Kathrein am Hauenstein auf dem Weg über die Bergbausiedlung zum Roseggerhaus auf der Pretulalpe


Von Krieglach kommend erreichen wir auf der den Alpl Pass überquerenden Weizer Bundesstraße die auf achthundert Metern Höhe gelegene Ortschaft St. Kathrein am Hauenstein, in der wir die "72" hinter der Brücke über den im Naturschutzgebiet Katharinenstein entspringenden Zeilbach links abbiegend verlassen, um der nach Norden führenden Dorfstraße zu folgen.



Auf dem Kolonieweg bei St Kathrein am Hauenstein auf dem Weg über die Bergbausiedlung zum Roseggerhaus auf der Pretulalpe


Die etwas mehr als fünfhundert Einwohner zählende Ortschaft ist schnell durchfahren. Die "Kolonieweg" genannte Straße schwingt sich zunächst leicht ansteigend durch die Wiesen des Zeilbachtals.



Auf dem Kolonieweg zwischen St Kathrein am Hauenstein und der Bergbausiedlung auf dem Weg zum Roseggerhaus auf der Pretulalpe


Nach etwa fünfhundert Metern erreicht der Kolonieweg eine Häusergruppe, bei der er den in den Zeilbach einmündenden Gschwendbach überquert und hinter der der Anstieg...



Auf dem Kolonieweg in der Bergbausiedlung oberhalb von St Kathrein am Hauenstein auf dem Weg zum Roseggerhaus auf der Pretulalpe


... zu dem auf 920 Metern Höhe gelegenen St. Kathreiner Ortsteil "Bergbausiedlung" beginnt. In der einstigen Knappensiedlung existierte ab 1920 ein Bergwerk der Feistritztaler Bergbau- und Industrie AG, das mit über fünfhundert Beschäftigten knapp drei Millionen Tonnen Braunkohle abbaute, bis es im Jahr 1960 aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen werden musste. Heute findet man in der am Rand des Wintersportgebietes Hauereck - St. Kathrein gelegenen Bergbausiedlung zahlreiche Ferienwohnungen und Wochenendhäuser. Auf dem Kolonieweg passieren wir das Mundloch des ehemaligen Antoni-Stollens, ...



Auf dem Pusterhoferweg zwischen der Bergbausiedlung und der Mautstelle unterhalb des Roseggerhauses auf der Pretulalpe


... biegen nach dreihundert Metern in den nach rechts abzweigenden "Pusterhoferweg" ab, ...



Auf dem Pusterhoferweg am Abzweig Schwaighofer auf dem Weg zur Mautstelle unterhalb des Roseggerhauses auf der Pretulalpe


... auf dem wir - vorbei am Abzweig "Schwaighofer Buchebner" - nach einem Kilometer...



Auf dem Jagerhofer Weg zwischen Ratten und der Mautstelle des Pretulweges zum Roseggerhauses auf der Pretulalpe


... den von Ratten heraufkommenden "Jagerhofer Weg" erreichen, in den wir nach links abbiegen.



Vor der Jausenstation zum Fernblick zwischen Ratten und der Mautstelle des Pretulweges zum Roseggerhauses auf der Pretulalpe


Vorbei an der im Umbau befindlichen "Jausenstation zum Fernblick" steigt die nun "Almbauerweg" genannte...



Auf der Südanfahrt zum Roseggerhaus auf der Pretulalpe vor dem Abzweig des Pretulweges zur Mautstelle


... eineinhalbspurige Fahrstraße zu dem nach links abzweigenden "Pretulweg", ...



Auf der Südrampe zum Roseggerhaus auf der Pretulalpe zwischen Ratten und dem Gehöft Hansl im Reit


... der durch die Almwiesen zwischen dem östlichen Kogelbach und dem Klaffenbach ...



Auf dem Pretulweg vor dem Gehöft Hansl im Reith unterhalb des Roseggerhauses auf der Pretulalpe


... zu dem auf 1.165 Metern Höhe gelegenen Gehöft "Hansl im Reith" hinaufführt.



Auf dem Pretulweg vor der Mautschranke beim Gehöft Hansl im Reith unterhalb des Roseggerhauses auf der Pretulalpe


Hier versperrt eine Schranke die Weiterfahrt: Ab dem Gehöft wird der Pretulweg als Mautstraße weitergeführt. Die Mautgebühr wird bei einem Mitglied der Familie Bauer entrichtet, das dann die Schranke manuell öffnet. Die Weiterfahrt erfolgt ab hier auf eigene Gefahr, in den Wintermonaten ist die Straße gesperrt.



Auf dem Pretulweg zwischen der Mautschranke beim Gehöft Hansl im Reith und der ersten Kehre unterhalb des Roseggerhauses auf der Pretulalpe


Hinter der Mautstelle steigt der Pretulweg mit rissigem Asphalt zur ersten von insgesamt vier Kehren, ...



Auf dem Pretulweg zwischen den Kehren oberhalb des Gehöftes Hansl im Reith auf dem Weg zum Roseggerhaus auf der Pretulalpe


... dann geht es auf einem gut verdichteten Schotterbett mit schönen Aussichten...



Auf dem Pretulweg im Bergwald zwischen dem Gehöft Hansl im Reith und dem Roseggerhaus auf der Pretulalpe


... einem dichten Bergwald entgegen, ...



Auf dem Pretulweg vor der zweiten Kehre oberhalb der Mautschranke beim Gehöft Hansl im Reith und unterhalb des Roseggerhauses auf der Pretulalpe


... in dem die Kehren zwei und drei zu durchfahren sind.



Auf dem Pretulweg vor dem Weidegebiet der Pretulalpe unterhalb des Roseggerhauses


Drei Kilometer hinter der Mautstelle erreicht der Pretulweg auf einer Höhe von 1.520 Metern das Weidegebiet der Pretulalm, das durch einen Weiderost gesichert ist. Ab hier besteht ein absolutes Halteverbot und es muss mit unbeaufsichtigtem Weidevieh gerechnet werden.



Auf dem Pretulweg vor dem Roseggerhaus auf der Pretulalpe


Dreihundert Meter weiter taucht dann hinter der letzten Kehre das oberhalb der Baumgrenze gelegene Roseggerhaus auf, ...



Mazda MX-5 Roadster vor dem Roseggerhaus auf der Pretulalpe in den Fischbacher Alpen


... vor dem wir den MX-5 abstellen, um einen Boxenstopp mit Kaffee und Apfelstrudel einzulegen.



Auf der Pretulalpe vor dem Roseggerhaus oberhalb von Mürzzuschlag, St Kathrein, Ratten und Rettenegg in den Fischbacher Alpen


Vor dem Haus ist der Traum vom Apfelstrudel dann ausgeträumt: Wir sind drei Tage zu früh heraufgefahren. Das Roseggerschutzhaus war seit Anfang Mai geschlossen, hat nun einen neuen Pächter und wird für die in drei Tagen stattfindende Wiedereröffnung vorbereitet. Das Schutzhaus auf der Pretulalpe wurde nach dem in Alpl bei Krieglach geborenen Dichter Peter Rosegger
(1843-1918) benannt, wurde am 24.6.1900 eingeweiht, ist heute im Besitz der Naturfreunde Ratten und hat eine wechselhafte Geschichte.



Ausblick vom Roseggerhaus auf der Pretulalpe über den Pretul-Windpark hinweg  auf die Joglland-Bergkette


Wir genießen hier oben noch ausgiebig den Ausblick auf die sich hinter den Windrädern des Windparks am Steinriegel erhebende Joglland-Bergkette, ...



Mazda MX-5 Roadster auf der Pretulalpe in den Fischbacher Alpen


... dann werfen wir den Roadster wieder an und hoffen, den ausgefallenen Boxenstopp im Tal nachholen zu können.



Vor der obersten Kehre des Pretulweges unterhalb des Roseggerhauses auf der Pretulalpe


Durch die oberste Kehre des Pretulweges...



Talfahrt auf dem Pretulweg im Bergwald zwischen dem Roseggerhaus auf der Pretulalpe und der Mautschranke beim Gehöft Hansl im Reith


... und die sich anschließenden Kehren im Bergwald...



Auf dem Pretulweg oberhalb des Bauernhofes  Hansl im Reith in den Fischbacher Alpen


... rollen wir hinunter zur Mautschranke beim Bauernhof Hansl im Reith, ...



Talfahrt vom Roseggerhaus vor der Mautschranke beim Gehöft Hansl im Reith unterhalb des Roseggerhauses auf der Pretulalpe


... wo sich der Nachwuchs darum reißt, für uns die Schranke zu öffnen.



Talfahrt auf dem Pretulweg unterhalb des Roseggerhauses und des Gehöftes Hansl im Reith  Richtung Rettenegg


Hinter der Mautstelle folgen wir dem Pretulweg bis zur Einmündung in den "Koglgrabenweg", biegen dort links ab und folgen für drei Kilometer dem Fahrweg "Grubbauer", ...



Talfahrt vom Roseggerhaus auf der Pretulalpe über den Klaffeneggweg nach Rettenegg in der Steiermark


... der dann in den "Klaffeneggweg" übergeht, ...



Talfahrt vom Roseggerhaus auf dem Klaffeneggweg vor dem Ortseingang von Rettenegg in den Fischbacher Alpen


... der nach etwas mehr als einem Kilometer den Ortseingang des zum Bezirk Weiz gehörenden Rettenegg erreicht.



Vor der Kirche in Rettenegg unterhalb des Roseggerhauses auf der Pretulalpe in den Fischbacher Alpen


Rettenegg liegt nahe der steirischen Landesgrenze zu Niederösterreich an der Einmündung des Reithbaches in den Pfaffenbach, der wiederum am südlichen Ortsrand in die Feistritz mündet. Rettenegg hat knapp sechshundert Einwohner und wird von der seitlich der Hauptstraße stehenden katholischen Kirche überragt, die im Jahr 1833 fertig gestellt und im Folgejahr dem Heiligen Florian geweiht wurde. Von hier aus bietet sich eine Weiterfahrt zum Feistritzsattel oder zum Alois-Günther-Haus am Stuhleck oberhalb des Pfaffensattels an.




Weitere Infos:
https://alpenrouten.de/











noch oben



Home