Mit dem Mazda-Roadster MX-5 über Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Schaidasattel
    



Die in Ost-West-Richtung verlaufende Bergstraße über den 1.069 Meter hohen Schaidasattel in den Karawanken verbindet die Kärntner Gemeinden Bad Eisenkappel im Osten und Zell-Freibach im Westen. Die als L108 kartierte Landesstraße im Bezirk Klagenfurt-Land nutzt als Übergang die östlich von Zell-Schaida gelegene Senke zwischen dem 2.016 Meter hohen Kuhberg im Norden und dem 1.540 Meter hohen Reschounikturm im Süden. Die Straße über den Schaidasattel ist gemeinsam mit dem nahen Užnik-Sattel die kürzeste Verbindung zwischen dem Seebergsattel (Jezerski vrh) und dem Loiblpass (Ljubeljsko sedlo) und wird überwiegend touristisch genutzt.



Auf der L103 vor dem Gasthaus Terkl in Zell-Freibach auf dem Weg zum Schaidasattel in den Karawanken



Von Reifnitz am Wörthersee kommend fahren wir in Ferlach auf die Landesstraße L103 auf, die durch das Tal des Waidischbaches und über Zell-Pfarre sowie den Užnik-Sattel in die Ortschaft Zell-Freibach führt. Hinter dem Gasthaus Terklbauer wendet sie sich am Abzweig der L108 nach Norden in Richtung Freibach-Stausee und Drautal. Wir biegen hier rechts ab, überqueren den der Drau zufließenden Freibach...



Auf der L108 in Zell-Freibach auf dem Weg nach Zell-Schaida und zum Schaidasattel in den Karawanken


... und folgen der schmalen...



Auf der L108 zwischen Zell-Freibach und Zell-Schaida auf dem Weg zum Schaidasattel in den Karawanken


... und mit bis zu zehn Prozent ansteigenden L108 in Richtung Schaidasattel.



Auf der L108 in Zell-Schaida auf dem Weg zum Schaidasattel in den Karawanken


Nach etwa sechshundert Metern erreicht die Landesstraße den Ortsteil Zell-Schaida, nach dem der Schaidasattel benannt wurde.



Auf der L108 im Bergwald zwischen Zell-Schaida und dem Schaidasattel in den Karawanken


Hinter der Ortschaft taucht die L108 in den Bergwald ein.


Auf der Landesstraße 108 im Bergwald zwischen Zell-Schaida und dem Schaidasattel in den Karawanken


Der Asphalt der Bergstraße gleicht nun einem Flickenteppich, Randbefestigungen und Straßenmarkierungen gibt es nicht.



Auf der L108 oberhalb von Zell-Schaida unterhalb der Scheitelhöhe des Schaidasattels in den Karawanken


Nachdem der Wald links der Fahrbahn zurück geblieben ist, passiert die L108 dann mit bis zu vierzehn Prozent Steigung mehrere höher gelegene Gehöfte...



Auf der L108 in den Kehren zwischen Zell-Schaida und dem Schaidasattel in den Karawanken


... und steigt durch zwei Kehren...



Auf der L108 oberhalb von Zell-Schaida im Schlussanstieg zum Schaidasattel in den Karawanken


... dem zwölf Prozent steilen Schlussanstieg...



Passschild des Schaidasattel oberhalb von Zell-Schaida und Bad Eisenkappel in den Karawanken


... und dem Passschild entgegen.



Drei Mazda MX-5 auf dem Schaidasattel in den Karawanken oberhalb von Zell-Freibach und Bad Eisenkappel in Kärnten


Auf dem Schaidasattel wurden nicht nur beiderseits der Bergstraße Parkflächen angelegt, es wurde auch mit überdachten hölzernen Tischen und Bänken eine schöne Rastmöglichkeit geschaffen. Von hier hat man einen tollen Ausblick nach Süden auf den Koschuta-Gebirgsstock mit der Dicken Koschuta (Tolsta Košuta, 2.059 m) und dem teilweise von Wolken umhüllten Koschutnikturm (Košutnikov turn, 2.136 m). Über den Schaidasattel verläuft der 480 Kilometer lange Österreichische Südalpenweg 03 von Bad Radkersburg nach Sillian sowie der 720 Kilometer lange Julius Kugy Dreiländerweg, der durch Slowenien, Österreich und Italien führt.



Kruzifix und Gedenkstein auf dem Schaidasattel in den Karawanken oberhalb von Zell-Freibach und Bad Eisenkappel in Kärnten


Am gegenüberliegenden Hang wurde ein Kruzifix errichtet und ein Gedenkstein für Josef Guttenbrunner aufgestellt, den ehemaligen Landtagspräsidenten von Kärnten. Er kämpfte für die Versöhnung der slowenischen und deutschen Volksgruppen und es war sein Verdienst, dass die Schaidasattelstraße im Jahr 1965 ausgebaut und in das Landesstraßennetz übernommen wurde.



Blick über den Schaidasattel auf die Koschuta in den Karnischen Alpen


Wir warten hier oben eine geraume Weile in der Hoffnung, dass sich die tiefhängenden Wolken verziehen und den Blick auf das gesamte Koschuta-Massiv freigeben. Zwar kommt die Sonne immer mal wieder kurz durch, aber die Gipfel von Koschutnikturm, Breitwand und Lärchenberg bleiben verhüllt und es zieht sich immer weiter zu.



Zwei MX-5 ND und ein MX-5 NC auf dem Schaidasattel in den Karawanken


Deshalb kehren wir zu den Roadstern zurück...



Talfahrt auf der L108 vom Schaidasattel nach Ebriach und Bad Eisenkappel in Kärnten


... und starten die Abfahrt über die Ostrampe des Schaidasattels, für die kurz hinter dem Scheitel ein maximales Gefälle von zwölf Prozent angezeigt wird.



Talfahrt auf der L108 vom Schaidasattel nach Ebriach unterhalb der obersten Kehre


Auf dem ersten Kilometer quert die L108 den teilweise schroffen Südhang des 2.139 Meter hohen Hochobir, ...



Talfahrt auf der Ostrampe des Schaidasattels in den Almwiesen oberhalb der ersten Kehre der L108


... dreht dann nach Süden ab und läuft bei immer dunkler werdendem Himmel durch Almwiesen...



Talfahrt auf der L108 vom Schaidasattel nach Ebriach vor der obersten Kehre


... auf die auf 875 Metern Höhe gelegene oberste Kehre zu.



Talfahrt auf der L108 vom Schaidasattel nach Ebriach in der dritten Kehre oberhalb von Bad Eisenkappel


Durch drei weitere Kehren senkt sich die Schaidasattelstraße mit acht bis zehn Prozent Gefälle...



Talfahrt auf der L108 vom Schaidasattel im Tal des Ebriachbaches oberhalb von Bad Eisenkappel in Kärnten


... in das Tal des Ebriachbaches, der bei Anglern wegen seiner Bach- und Regenbogenforellen sehr beliebt ist.



Talfahrt auf der L108 vom Schaidasattel vor den ersten Häusern von Ebriach oberhalb von Bad Eisenkappel in Kärnten


Dreieinhalb Kilometer hinter dem Schaidasattel tauchen dann die ersten Häuser des Eisenkappler Ortsteils Ebriach (Obirsko) auf und die ersten Regentropfen treffen das Objektiv unserer GoPro-Kamera.



Talfahrt auf der L108 vom Schaidasattel vor der Volksschule von Ebriach oberhalb von Bad Eisenkappel in Kärnten


Die L108 passiert in der Folge fast eben verlaufend die Volksschule von Ebriach...



Talfahrt auf der L108 vom Schaidasattel vor dem Gasthof Kovac in Ebriach am Abzweig der westlichen Zufahrt zur Hochobir-Alpenstraße


... und kurz darauf den Gasthof Kovac, der sich für einen Boxenstopp anbietet und hinter dem nach links die westliche Auffahrt der Hochobir-Alpenstraße zur Eisenkappler-Hütte abzweigt.



Auf der L108 in Bad Eisenkappel unterhalb des Schaidasattels in Kärnten


Nach unserer Kaffeepause haben sich die Wetterverhältnisse verbessert. Knapp fünf Kilometer hinter dem Gasthof Kovac erreichen wir Bad Eisenkappel (Železna Kapla) in der Marktgemeinde Eisenkappel-Vellach. Am Ortseingang bietet sich die Weiterfahrt auf der nach rechts abzweigenden Luscha Landstraße L130 zum Luschasattel an.



Vor der Friedhofskirche in Bad Eisenkappel unterhalb des Schaidasattels in den Karawanken


Vorbei an der oberhalb des Friedhofes stehenden und durch einen überdachten Stiegenaufgang zu erreichende spätgotische Wallfahrtskirche Maria Dorn aus dem 15. Jahrhundert kehren wir über St. Margareten im Rosental und Ferlach zu unserem Quartier in Reifnitz am Wörthersee zurück.




Weitere Infos:
https://www.quaeldich.de

Youtube-Video:
Mit zwei MX-5 ND und einem MX-5 NC auf den Schaidasattel











noch oben



Home