Mit dem Mazda-Roadster MX-5 über Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Schmidt in der Eifel
(Südostauffahrt)
    



Die auf einem Hochplateau der Rureifel auf 450 Metern Meereshöhe gelegene Ortschaft Schmidt gehört zur Gemeinde Nideggen. Der Ort war schon im zweiten Jahrhundert n. Chr. besiedelt und wurde im Jahr 1351 erstmals urkundlich erwähnt. Durch den etwa dreitausend Einwohner zählenden Ort führt die von Nideggen nach Simmerath verlaufende Landesstraße L246, die die Höhendifferenez von etwas mehr als 300 Metern mit Hilfe mehrere Serpentinen überwindet. Lohnenswert ist neben der bis zu zehn Prozent steilen Auffahrt aus dem Kalltal über die Froidtscheider Straße, die wir in entgegengesetzter Richtung von Schmidt nach Vossenack befuhren, auch die kurvenreichen Auffahrten aus Heimbach und Schwammenauel, die sich in Hasenfeld vereinen.



An der Rurtalsperre Schwammenauel unterhalb von Schmidt in der Rureifel


Von der Kermeter-Höhenstraße kommend starten wir unsere Auffahrt nach Schmidt an der idyllisch gelegenen und von Wassersportlern gern genutzten Rurtalsperre Schwammenauel im Westen von Heimbach. Der Stausee wurde in den Jahren 1934 bis 1939 zur Regulierung der Rur und zur Stromgewinnung angelegt. Seit vielen Jahren wird der Stausee und dessen Ufer auch touristisch genutzt: Es gibt hier ein großes Hotel, ein Café und einen Anleger der Rursee-Schifffahrt KG, die Schwammenauel mit ihren Rundfahrtschiffen regelmäßig anläuft.



Auf der L15 an der Rurtalsperre Schwammenauel unterhalb von Schmidt in der Rureifel


Vorbei am Café "Am Pegel", dem Hotel-Restaurant "Der Seehof" mit seiner großen aussichtsreichen Sonnenterrasse...



Auf der L15 neben der Parkplätze der Rurtalsperre Schwammenauel unterhalb von Schmidt in der Rureifel


... und den dahinter gelegenen gebührenpflichtigen Parkplätzen, von denen aus das Ufer des Rurstausees schnell zu erreichen ist, steigt die sehr gut ausgebaute Landesstraße L15 durch eine lang gezogene Rechtskurve mit vier bis sechs Prozent an...



Auf der L15 im Wald bei Schwammenauel unterhalb von Schmidt in der Rureifel


... und führt dann, auf der Talseite durch Leitplanken gesichert, am Rand des Nationalparks Eifel entlang in den Laubwald zwischen Schwammenauel und Hasenfeld.



Auf der L15 zwischen Schwammenauel und der Einmündung in die L218 nach Heimbach und Schmidt in der Rureifel


Fünfhundert Meter hinter Schwammenauel beginnt mit einer 90-Grad-Linkskurve und einer nachfolgen Rechtskurve mit etwa gleichem Winkel der Kurventanz.



Vor der Einmündung der L15 in die L218 nach Heimbach und Schmidt in der Rureifel


Nach weiteren achthundert Metern erreicht die L15 die von Heimbach und Hasenfeld heraufkommende L218. Wir halten uns hier links und folgen der Ausschilderung Richtung Schmidt und Aachen.



Vor der ersten Kehre der L218 zwischen Hasenfeld und Schmidt in der Rureifel


Die etwas schmalere Landesstraße L218 steigt hinter dem Abzweig mit acht Prozent an und läuft direkt auf eine erste Kehre zu, an deren Außenrand ein großes Holzschild darauf hinweist, dass wir nun in den im Jahr 2004 eingerichteten und 110 Quadratkilometer großen Nationalpark Eifel einfahren.



Vor der zweiten Kehre der L218 zwischen Hasenfeld und Schmidt in der Rureifel


Dahinter läuft die L218 durch eine lang gezogene Linkskurve auf eine Rechtskehre zu, ...



Vor der dritten Kehre der L218 zwischen Hasenfeld und Schmidt in der Rureifel


... der die Kehren drei und vier folgen, zwischen denen mit zehn Prozent die Maximalsteigung der Südost-Auffahrt durchfahren wird.



Vor dem ersten Hochpunkt der L218 zwischen Hasenfeld und Schmidt in der Rureifel


Vier Kilometer oberhalb von Schwammenauel erreicht die L218 auf einer Höhe von 410 Metern einen ersten Hochpunkt, auf dem ein 50 km/h-Speedlimit beginnt.



Hinter dem ersten Hochpunkt der L218 zwischen Hasenfeld und Schmidt in der Rureifel


Dahinter führt die Straße mit einem Gefälle von fünf bis sechs Prozent durch eine Linkskurve, ...



Im Gefälle der L218 hinter dem ersten Hochpunkt zwischen Hasenfeld und Schmidt in der Rureifel


... verliert auf der nachfolgenden Geraden knapp zwanzig Höhenmeter und steigt danach wieder an.



Auf der ansteigenden L218 unterhalb der Ortschaft Schmidt in der Rureifel


Zweihundert Meter weiter bleibt der Wald dann zurück...



Auf der L218 vor den Gehöften Buschfelder Hof und Neuenhof unterhalb der Ortschaft Schmidt in der Rureifel


... und vorbei an dem Weiler Scheidbaum mit den Gehöften "Neuenhof" und "Buschfelder Hof"...



Auf der L218 oberhalb von Schwammenauel vor dem Ortseingang der Ortschaft Schmidt in der Rureifel


... erreicht die nun "Heimbacher Straße" genannte L218 sechs Kilometer hinter Schwammenauel die ersten Häuser und den Ortseingang der Ortschaft Schmidt.



Auf der Heimbacher Straße im Anstieg zur Kirche der Ortschaft Schmidt in der Rureifel


Hinter dem Ortsschild steigt die Heimbacher Straße noch einmal mit bis zu sechs Prozent an...



Auf der Heimbacher Straße vor der Kirche St Hubertus in der Ortschaft Schmidt in der Rureifel


... und passiert das links der Straße gelegene Hotel Roeb und die gegenüber stehende Kirche St. Hubertus. Nachdem die erste Kirche aus dem Jahr 1685 zu klein geworden war, ersetzte man sie 1870 durch einen wesentlich größeren Neubau, der während der Ardennenschlacht in den Jahren 1944/1945 fast vollständig zerstört wurde. Das heutige Gotteshaus entstand nach dem Zweiten Weltkrieg, wurde im Jahr 1950 fertiggestellt und neunzehn Jahre später erweitert. In Schmidt und Umgebung wird St. Hubertus auch "St. Mokka" genannt, weil ein beträchtlicher Teil der für den Wiederaufbau gespendeten Gelder durch Kaffeeschmuggel über die nahe Grenze zu Belgien verdient wurde.



Auf der Monschauer Straße hinter der Kirche St Hubertus in der Ortschaft Schmidt in der Rureifel


Hinter der Kirche steigt die nun "Monschauer Straße" genannte L218 durch eine Linkskurve noch einmal mit fünf Prozent an, ...



Auf der Monschauer Straße zwischen der Kirche St Hubertus in der Ortschaft Schmidt in der Rureifel und der Landesstraße L246


... flacht dann aber hinter der nachfolgenden Rechtskurve ab.



Auf der Monschauer Straße am Ortsausgang von Schmidt in der Rureifel und der Feuerwache der Löschgruppe Schmidt


Im Schlussanstieg passiert die Monschauer Straße die am Ortsausgang gelegene Feuerwache der zur Freiwilligen Feuerwehr Nideggen gehörenden Löschgruppe Schmidt...



Scheitel die Südostauffahrt von Schwammenauel nach Schmidt an der Einmündung der L218 in die L246 in der Rureifel


... und mündet dann auf dem auf 485 Metern Meereshöhe gelegenen Hochpunkt der Südostauffahrt in die von Simmerath heraufkommende L246. Hier oben bietet es sich an, nach rechts auf die Landesstraße aufzufahren und nach 1,5 Kilometern in die links abzweigende "Froidtscheider Straße" abzubiegen, die hinunter ins Kalltal führt. Von dort geht es dann auf der Schmidter Straße kurvenreich nach Vossenack.




Weitere Infos:
Rursee-Schifffahrt AG

Rurtalsperre Schwammenauel

Nationalparkstadt Heimbach
Nideggen-Schmidt











noch oben



Home