Gebirgsstraßen, Pässe, Hellinge und Klimmen
    
Schönfeldsattel
    



Die auch "Bundschuh-Landesstraße" genannte L267 über den Schönfeldsattel verbindet Sankt Margarethen im Lungau im österreichischen Bundesland Salzburg mit Innerkrems und Kremsbrücke in Kärnten. Sie nutzt dabei die Senke zwischen der Gaipahöhe (2.192 m) im Westen, dem Stubennock (2.092 m) im Süden sowie der Rosaninhöhe (2.289 m), dem Ochsenriegel (2.282 m) und dem Bärennock (2.234 m) im Osten.


Auf der Bundesstraße 99 vor Eisentratten auf dem Weg zum Schönfeldsattel in den Nockbergen


Von Gmünd in Kärnten kommend erreichen wir auf der Bundesstraße 99 vorbei an der unter Denkmalschutz stehenden evangelischen Pfarrkirche von Eisentratten...



Abzweig der L19 zum Schönfeldsattel und der Nockalmstraße in Kremsbrücke Innerkrems unter der Tauernautobahn


... die auf 960 Metern Höhe gelegene Ortschaft Kremsbrücke, wo wir hinter dem Gasthof Post nach rechts auf die L19 abbiegen. Unter der beeindruckenden, neunzig Meter hohen Tauernautobahnbrücke hindurch...



Auf der Landstraße 19 zum Schönfeldsattel am Abzweig der Nockalmstraße in Innerkrems


... kommen wir über Vorderkrems in das kleine Dorf Innerkrems, in dem die von uns schon mehrfach befahrene Nockalmstraße nach rechts abzweigt. Diesmal folgen wir hier weiter der fast eben verlaufenden L19, ...



Landstraße L19 windet sich durch das Tal der Krems zum Ortszentrum von  Innerkrems unterhalb des Schönfeldsattels


... die sich durch das Tal der Krems windet und diese dabei viermal überquert. Die Kärntner Krems - nicht zu verwechseln mit den gleichnamigen Nebenflüssen der Traun bzw. der Donau - entspringt östlich des 2.260 Meter hohen Berges Seenock und mündet bei Kremsbrücke in die Lieser.



Parkhaus und Liftanlagen von Innerkrems unterhalb des Schönfeldsattels in den Nockbergen


Kurz vor dem hässlichen Betonklotz-Parkhaus von Innerkrems nahe den Liftanlagen beginnt die Straße anzusteigen...



Auf der Landstraße 19 vor dem Hotel Berghof in Innerkrems unterhalb des Schönfeldsattels


... und passiert mit etwa acht Prozent Steigung das auf 1.560 Metern Höhe gelegene Familienhotel Berghof.



Auf der Landstraße 19 zum Schönfeldsattel vor dem Hotel Frühauf in Innerkrems


Auf Höhe des dahinter gelegenen Sporthotel Frühauf tauchen dann nach und nach die grasbewachsenen Gipfel der östlichen Nockberge auf, darunter Stubennock (2.42 m) und Sauereggnock (2.240 m).



Auf der Landstraße 19 zum Schönfeldsattel zwischen Innerkrems und der Strasseralm in den Nockbergen


Die Straße folgt nun dem nördlichen Ufer der Krems, passiert den Schlepplift zur Strasseralm, ...



Auf der Landstraße 19 zum Schönfeldsattel zwischen der Strasseralm und der Scheitelhöhe


... hinter dem der eigentliche Anstieg zum Schönfeldsattel beginnt. Wir überqueren ein weiteres Mal die Krems und werden kurz darauf vor Fahrbahnschäden auf den folgenden fünf Kilometern gewarnt.



In den Kehren der Westanfahrt zum Schönfeldsattel oberhalb von Innerkrems in den Nockbergen


Mit Hilfe von sechs engen Kehren quert die L19 nun den Nordwestabfall des Stubennock und läuft auf den Bergwald zu.



Schlechter Fahrbahnabschnitt der Bergstraße Schönfeldsattel oberhalb von Innerkrems in den Nockbergen


Der Fahrbahnbelag verschlechtert sich wie angekündigt: Zuerst zeigt der Asphalt nur tiefe Längs- und Querrisse, ...



Löchriger Asphalt der Bergstraße zum Schönfeldsattel hinter der Strasseralm in den Nockbergen


... aber wenige hundert Meter weiter gibt es auch deutlich spürbare Löcher in der Asphaltdecke.



Erneuerter Fahrbahnabschnitt der Landstraße 19 zum Schönfeldsattel zwischen Innerkrems und der Scheitelhöhe


Nach etwa drei Kilometern Holperei überrascht uns dann ein perfekt erneuerter Straßenbelag, ....



Auf der Landstraße 19 zum Schönfeldsattel oberhalb von Innerkrems kurz vor der Scheitelhöhe


... der aber nicht allzu weit reicht, denn kurz darauf geht die Holperei von neuem los und die sich verengende Straße steigt ab hier mit 14 Prozent...



Scheitelpunkt der Bergstraße zum Schönfeldsattel oberhalb von Innerkrems und der Sattelhöhe  hinter dem Almhotel Schönfeld


...dem auf 1.770 Metern Meereshöhe gelegenen höchsten Punkt der Strecke entgegen. Den amtlich kartierten Schönfeldsattel haben wir hier noch nicht erreicht, der ist noch 1,5 Kilometer entfernt und liegt 30 Meter tiefer.



Hinter dem Scheitelpunkt der Landstraße 19 zum Schönfeldsattel auf dem Weg ins Bundschuhtal


Hinter dem Scheitelpunkt senkt sich die nun wieder neu asphaltierte L19 mit bis zu 14 Prozent in Richtung Sattelhöhe, die wir in der Ferne schon unter uns liegen sehen.



Grenzstein seitlich der Bergstraße zum Schönfeldsattel an der Landesgrenze zwischen Kärnten und dem Salzburger Land


Dreihundert Meter hinter der Scheitelhöhe markiert ein Grenzstein die Landesgrenze zwischen Kärnten und dem Salzburger Land. Hier ändert sich die Nummerierung der Straße: Die Kärntner L19 wird nun als Salzburger L267 weitergeführt, die zusätzlich den Namen "Bundschuh Landesstraße" trägt. Keine Überraschung: Auch auf Salzburger Seite warnt ein Schild vor Straßenschäden. Für die nächsten 14 Kilometer: Die wenig befahrene Bundschuh Landesstraße hat nur regionale Bedeutung.



Auf der Salzburger Landstraße 267 oberhalb des nahen Schönfeldsattel in den Nockbergen


Vor den teilweise noch mit Schneeresten bedeckten Hängen von Ochsenriegel (2.282 m), Schilchernock (2.270 m) und Köllingscharte (2.116 m) senkt sie sich nun dem Schönfeldsattel zu.



Dr. Josef-Mehrl-Hütte auf dem Schönfeldsattel im Salzburger Land


Zwischen der Scheitelhöhe und dem Sattel steht die Dr. Josef-Mehrl-Hütte. In dem im Jahr 1935 erbauten Schutzhaus der Sektion Wien des Österreichischen Alpenvereins legen wir einen vormittäglichen Boxenstopp ein. Anders als bei unserem Besuch im Frühjahr - damals wendeten wir hier und fuhren zur Nockalmstraße zurück - folgen wir danach...



Almhotel Schönfeld nahe der Schilchermahdbahn am Schönfeldsattel im Salzburger Land


... der Bundschuh-Landesstraße weiter nach Norden und passieren das frühere "Almhotel Schönfeld", das inzwischen zum Familien- und Jugendgästehaus Schönfeld umgebaut wurde sowie das vierhundert Meter weiter gelegene Haus Almsonne. Das weite, offene Hochtal wird im Sommer gerne von Wanderern und Bergsteigern besucht, im Winter finden hier besonders Skilangläufer und Schneeschuhwanderer ein familienfreundliches Wintersportgebiet vor, in dem der Mattehanslift sowie und der Schilchernocklift als Aufstiegshilfen dienen.




Auf dem Schönfeldsattel der Bundschuh-Landesstraße im Salzburger Land

Wenige Meter hinter dem Haus Almsonne erreichen wir den auf 1.740 Metern Höhe gelegenen Schönbergsattel, dessen Wiesen als Sommerweide genutzt werden.


Kleine Kapelle am Schönfeldsattel seitlich der Bundschuh-Landesstraße im Salzburger Land


Seitlich der Straße steht die kleine hölzerne Josefskapelle, die auch als Gedächtniskirche für den im Jahr 2004 verstorbenen Lungauer Pfarrer Valentin Pfeifenberger bezeichnet wird, der in Thomatal und Tamsweg wirkte. Der auch "Bischof vom Lungau" genannte Pfarrer war weit über die Grenzen der Region hin bekannt und beliebt, weil er neben anderen spektakulären Aktionen an Palmsonntagen eine Weidenkrone tragend auf einem Esel durch die Gemeinde zur Kirche ritt.



Bundschuh-Landesstraße neben dem Feldbach hinter dem Schönfeldsattel im Salzburger Land


Hinter dem Schönfeldsattel folgt die L267 mit bis zu fünf Prozent Gefälle dem sich durch das grüne Weideland des oberen Bundschuhtals schlängelnden Feldbach, passiert die Suppanalm (1.660 m) sowie die Untere Seifteralm (1.590 m)...



Bundschuh-Landesstraße im Bergwald zwischen dem Schönfeldsattel und Pichlern im Salzburger Land

... und führt bei der Kandolfalm (1.540 m) in einen dichten Nadelwald.


Im Weiler Grübl an der Bundschuh-Landesstraße zwischen dem Schönfeldsattel und Pichlern im Salzburger Land

Zehn Kilometer hinter dem Schönfeldsattel erreichen wir in dem zur Gemeinde Thomatal gehörenden Weiler Grübl...


MX-5 vor dem Hochofen-Museum im Weiler Grübl an der Bundschuh-Landesstraße zwischen dem Schönfeldsattel und Pichlern im Salzburger Land


... das Hochofen-Museum Bundschuh, das die Erzgewinnung und Eisenverarbeitung im Bundschuhtal während des 18. und 19. Jahrhunderts zeigt. Bis 1885 produzierte man hier Roheisen, das im Eisenwerk Mauterndorf weiterverarbeitet wurde, dann wurde die Anlage wegen Unrentabilität geschlossen. Der dreiundzwanzig Meter hohe Hochofen der "Franzenshütte" genannten Schmelzanlage wurde im Jahr 1862 neu erbaut und war nur 23 Jahre in Betrieb. Heute steht er - frisch renoviert - unter Denkmalschutz.



Auf der Bundschuh-Landesstraße vor dem Dorf Bundschuh unterhalb des Schönfeldsattels im Salzburger Land

Zehn Kilometer hinter dem Schönfeldsattel durchfahren wir das etwa 50 Einwohner zählende Dorf Bundschuh, das dem Tal seinen Namen gab...


Einmündung der Bundschuh-Landesstraße in die L225 nahe Pichlern unterhalb des Schönfeldsattels im Salzburger Land

... und erreichen nach weiteren vier Kilometern die Einmündung der Bundschuh-Landesstraße in die von Ramingstein nach St. Margarethen im Lungau führende L225, auf die wir links abbiegend auffahren, ...




In der Ortschaft Pichlern unterhalb des Schönfeldsattels im Salzburger Land

... um durch das nahe gelegene Dorf Pichlern...


Historischer Getreidespeicher Troadkastn in Pichlern unterhalb des Schönfeldsattels im Salzburger Land

... mit dem toll bemalten historischen Getreidespeicher "Troadkastn"...


Zwischen Pichlern und Pischelsdorf unterhalb des Schönfeldsattels im Salzburger Land

... nach Pischelsdorf zu fahren, ...


Auf der Brücke über die Mur bei  Pischelsdorf unterhalb des Schönfeldsattels und Schloss Moosham im Salzburger Land

... hinter dem wir die Mur überqueren und unterhalb von Schloss Moosham die Bundesstraße 96 nach Tamsweg erreichen.




Weitere Infos:
http://www.quaeldich.de











noch oben



Home